Winkelmann, Andreas - Hast du Zeit

Mehr
05 Juli 2024 08:50 - 08 Juli 2024 09:54 #1 von SarahF
Autor: Andreas Winkelmann 
Titel: Hast du Zeit 
Originaltitel:-
Verlag: Rororo
Erschienen: 2024
ISBN: 978349901330
Seiten: 412
Einband: TB
Serie: -
Preis: 13€

AUTORENPORTRAIT
Er wurde 1968 geboren und hat vom Bäcker über Soldat bis Taxifahrer so manchen Job gemacht. Jetzt schreibt er erfolgreich Bücher. 

INHALTSANGABE
Jemand hat genug davon, dass andere Menschen unnötig Zeit verschwenden und holt sie sich zurück. Das geht jedoch nur, wenn er sie tötet. Also legt er eine Liste an und arbeitet sie aktivisch ab. Unter seinen Opfern ist Conny, eine Krankenschwester, die sich verfolgt fühlt. Niemand glaubt wirklich dran, bis sie tot ist und kurze Zeit später eine weitere Frau verschwindet. Lars Grotheer und sein Hund nehmen den Fall hobbymässig an, da er nicht mehr bei der Polizei ist, Michelle ihn jedoch bittet. Kann der Mörder gefasst werden, oder schafft er es seine Liste abzuarbeiten? 

MEINE MEINUNG
Hast du Zeit - ist ein Buch, auf das ich mich unglaublich gefreut habe. Letztes Jahr habe ich meinen ersten Winkelmann gelesen und gesuchtet. Er hat einen tollen Stil, der auch hier wirklich wieder deutlich hervorkommt. Angenehm in der Lesbarkeit, zeitlos und gleichzeitig modern. 

Wie auch bei dem Buch, was ich davor aus seiner Feder gelesen habe, setzt der Autor auf eine Vielzahl von Figuren. Hier sogar noch mehr. Es gibt ein paar wichtige Protagonisten, wie zum Beispiel Grotheer. Alles andere sind Figuren, die eine gewisse Rolle übernehmen, aber nach dem Akt keine Rolle mehr spielen. Trotzdem ist es am Anfang immer schwer, wenn man erstmal schauen muss, wer am Ende länger bleibt.

Durch die viele Sprünge, die  zwar alle zeitlich klar gekennzeichnet sind, und die vielen Figuren hat der Autor aber wieder das Problem, dass er nicht die Zeit hat, sie ausführlich auszubauen. Sie sind nicht unlogisch und authentisch, aber eben doch eher blass. 

Zudem empfand ich es im Vergleich zum Buch -Das Haus der Mädchen - alles sehr konstruiert und weniger spannend umgesetzt. Da hätte man aus der Idee einfach mehr herausholen können. Okay, ich habe den Täter erst auf den letzten Seiten erkannt, als es auch gewollt war. Das ist sehr gut, aber der Weg dahin war nicht sonderlich spannend, und eben manchmal konstruiert. Zum Beispiel fühlt sich Conny verfolgt. Wochenlang, weil sie ja seitdem Selbstverteidigung trainiert und schon x mal bei der Polizei war. Endlich wird jemand verhaftet und es stellt sich heraus, dass es Grotheer ist, der herausfinden will, ob was an der Geschichte stimmt. Und genau, wo er verhört wird, weil die beste Freundin ja nichts von ihrem Vater erwähnt hat, damit es authentisch ist und sie sich in Sicherheit wiegt, wird Conny ermordet. Finde ich halt konstruiert. Auch sonst wird viel angedeutet, mit der Psyche gespielt (Jemand tritt die Tür zur Toilette ein und steht plötzlich der Figur gegenüber) aber ich hätte da mehr erwartet. Zumal der Täter ja immer leichtes Spiel hat. 

BEWERTUNG ⭐️⭐️
 
Letzte Änderung: 08 Juli 2024 09:54 von Zabou1964.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.834 Sekunden
Powered by Kunena Forum