Lauriel, Angelika - Frostgras

Mehr
29 Juni 2024 10:33 - 13 Juli 2024 18:44 #1 von Tuppi
Autor: Angelika Lauriel
Titel: Frostgras
Verlag: Editionnova
Erschienen: 2013
ISBN: 4061461732646
Seiten: 234
Einband: Taschenbuch
Preis: nicht mehr erhältlich
Serie: -

Autorenporträt:

Angelika Lauriel hat in Saarbrücken Übersetzen und Dolmetschen Englisch/Französisch studiert. Sie schreibt Kinder- und Jugendbücher sowie zeitgenössische Romane für Erwachsene und wird seit 2010 von diversen Verlagen verlegt. Seit Kurzem veröffentlicht sie außerdem Bücher im Self Publishing.
Knapp fünf Jahre lang unterrichtete sie im Fach "Deutsch als Zweitsprache" Kinder und Jugendliche, die aus ihrer Heimat nach Deutschland geflüchtet sind.
Durch die Coronakrise hat es sich ergeben, dass Angelika Lauriel nun als "Brotberuf" ihre ursprüngliche Leidenschaft, die Literaturübersetzung, ausübt. Zudem arbeitet sie als Lektorin und Korrektorin.
Lauriel lebt mit ihrem Mann und der französischen Buldogge Banou im Saarland, während ihre drei Söhne bereits das Haus verlassen haben und studieren.

Quelle: Homepage der Autorin ( www.angelikalauriel.de )

Inhaltsangabe:

Die Begegnung mit einem Unbekannten, dessen Blick sie berührt, stellt das Leben der 18-jährigen Julia auf den Kopf. Als sie sein Notizbuch findet und darin auf poetische Texte und Zeichnungen stößt, die sie auf eigenartige Weise aufwühlen, ahnt sie, dass mehr dahinter steckt als eine Schwärmerei für einen hübschen Jungen.
Eigentlich sollte Julia rundum zufrieden sein. Sie beginnt gerade ein Psychologiestudium, hat mit Paul einen treuen Freund, den sie schon seit Sandkasten¬tagen kennt, und nabelt sich langsam, aber sicher von ihrer besitzergreifenden Mutter ab. Doch Julia ahnt, dass das fremde Tagebuch ein Familiengeheimnis birgt, mit dem auch sie verbunden ist.
Ihre unermüdlichen Nachforschungen und die unbequemen Fragen, die Julia nicht nur sich selbst, sondern auch Paul und ihrer Mutter stellt, führen sie schließlich auf die Spur einer gigantischen Lüge.
Darf sie Jan, den Fremden, lieben und wird sie ihrer Mutter noch trauen können? Julia setzt bei ihrer Suche alles aufs Spiel.

Quelle: Klappentext

Meine Meinung
Julia ist 18 und hat das Abitur bestanden. Eigentlich möchte sie Krankenschwester werden - vllt auch nur, um gegen ihre Mutter zu rebellieren, die das unmöglich findet und sie unbedingt zum studieren überreden möchte. Auf einer Bahnfahrt sah sie einen ungefähr gleichaltrigen Jungen, der sehr verschlossen wirkte. Als er sein Notizbuch vergessen hat, nahm sie es und wollte ihm folgen. Aber das gelang ihr nicht. Da sie ihm das Buch unbedingt zurückgeben wollte, entschloss sie sich für ein Psychologie-Studium, in der Hoffnung Ihn dort wieder zu finden.

Das Buch ist angenehm zu lesen und ich konnte mir alles vorstellen. Julias Mutter ist sehr besitzergreifend und möchte ihrer Tochter alles vorschreiben. Ihr Freund, den sie seit dem Kindergarten kennt, ist ihr eine Stütze. Aber ihre Gedanken kreisen ständig um den Unbekannten, der in seinem Notizbuch tiefgreifende Texte und Zeichnungen verfasst hat. Sie möchte ihn kennen lernen…

Und dann bricht ihr bisheriges Leben auseinander und sie weiß nicht mehr, was und wem sie glauben kann. Das Ende war traurig und abrupt - aber irgendwie auch schön und tröstlich. Trotzdem fehlt mir ein endgültiger Abschluss, denn es endete doch irgendwie nicht richtig. Wie ging es mit Grete und Viktor weiter? Zumindest haben Julia und Jan die Wahrheit erfahren…

Fazit:
Der Weg zu sich selbst.
:***:


25.05.2024 - 927

Viele Grüße Nicole

EIN TAG OHNE LESEN IST KEIN GUTER TAG!
Letzte Änderung: 13 Juli 2024 18:44 von Meggie.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.688 Sekunden
Powered by Kunena Forum