RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » HISTORISCHE ROMANE » Historische Romane D » [Historischer Roman] Duve, Karen - Sisi 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Zabou1964 Zabou1964 ist weiblich
Admin




Dabei seit: 17 Sep, 2008
Beiträge: 8256
Heimatort: Krefeld
Hobbies: Lesen, Lachen, Faulenzen
Beruf: Groß- und Außenhandelskauffrau, Korrektorin
Lese gerade: Anthologie - Mein Lieblingsmensch

Duve, Karen - Sisi Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Duve, Karen
Titel: Sisi
Originaltitel: ---
Verlag: Galiani Berlin
Erschienen: 22.09.2022
ISBN-13: 978-3-86971-210-9
Seiten: 416
Einband: HC
Serie: ---
Preis: ¬ 26,00


Autorenporträt:

Zitat:
Karen Duve, 1961 in Hamburg geboren, lebt in der Märkischen Schweiz. Sie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Ihre Romane Regenroman (1999), Dies ist kein Liebeslied (2002), Die entführte Prinzessin (2005) und Taxi (2008 ) waren Bestseller und sind in 14 Sprachen übersetzt. 2011 erschien ihr Selbstversuch Anständig essen, 2014 ihre Streitschrift Warum die Sache schiefgeht. Die Verfilmung ihres Romans Taxi kam 2015 in die Kinos. 2016 sorgte sie mit ihrem Roman Macht für Aufruhr und wurde mit dem Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor (2017) ausgezeichnet. Für ihren Roman Fräulein Nettes kurzer Sommer (2018 ) wurde Karen Duve mit dem Carl-Amery-Preis, dem Düsseldorfer Literaturpreis und dem Solothurner Literaturpreis ausgezeichnet.


Quelle: KiWi Verlag

Inhaltsangabe:
Zitat:
Als Elisabeth (Sisi) durch Heirat zur Kaiserin von Österreich wird, betritt sie eine streng geordnete Welt voll steifer Konventionen und langweiliger Empfänge. Ausbrechen kann sie nur auf ausgedehnten Reisen und bei Aufenthalten auf ihrem ungarischen Schloss Gödöllö. Dort kann sie ungezwungen leben und ihrer größten Leidenschaft nachgehen: wilden Reitjagden. Kein Wassergraben ist der Kaiserin zu breit, kein Hindernis zu gefährlich  Sisi gehört zu den besten und tollkühnsten Reiterinnen ihrer Zeit. Der legendäre Jagd- und Rennreiter Bay Middleton bewundert die Kaiserin nicht nur für ihr reiterliches Können.
Bei einem Aufenthalt auf Gödöllö lädt Sisi ihre reit- und fechtkundige Nichte Marie Wallersee zu sich ein. Als Tochter einer Schauspielerin ist Marie eigentlich nicht standesgemäß, aber Sisi sieht in ihr ein freieres zweites Selbst und macht sie zur engen Vertrauten. Die 18-jährige Marie erliegt schnell dem Charme der kaiserlichen Tante und assistiert ihr nur allzu gerne, wenn diese die leidenschaftliche Reiterin und Femme fatale gibt. Doch bald wirkt auch Marie anziehend auf andere, besonders auf die männlichen Adligen.
Sisi, daran gewöhnt im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen, sieht sich nach einem Ehemann für die lästige Konkurrenz um und beginnt ein intrigantes Spiel aus Verführung und Verrat.


Quelle: KiWi Verlag




Meine Meinung:

Auf diesen Roman bin ich bei Netgalley aufmerksam geworden. Die Inhaltsangabe und das auffallende Cover, auf dem zwei steigende Pferde, die sich umarmen, zu sehen sind, haben mich sofort neugierig gemacht. In dieser Geschichte wird mal nicht die liebreizende Sisi, die bei allen beliebt und begehrt ist, beschrieben, sondern die Autorin schaut hinter die Fassade. Das erschien mir sehr interessant. Leider hat die Umsetzung des Themas nicht meine Erwartungen erfüllt.

Die Geschichte beginnt mit einer Fuchsjagd in England. Sisi gilt als herausragende Reiterin, die äußerst waghalsig über gefährliche Gräben springt und vor nichts bange ist. Außerdem ist sie betörend schön. Bis ins kleinste Detail beschreibt Karen Duve die Kleidung, die Frisuren, die Pferde und sämtliche Anwesenden. Bei dieser Jagd wird ihr Bay Middleton zur Seite gestellt. Auch er war eine real existierende Persönlichkeit. Zunächst ist er von seiner neuen Aufgabe, die Kaiserin zu begleiten, gar nicht angetan. Doch schon schnell schlägt sein Widerwillen in Bewunderung um.

Bei einem Familienbesuch wird Sisis 18-jährige Nichte Marie dieser vorgestellt. Natürlich wird auch hier wieder gejagt und alles bis ins kleinste Detail beschrieben und jeder Anwesende genannt. Sisi blüht förmlich auf, wenn sie auf einem Pferd sitzt. Ihre kaiserlichen Pflichten hingegen langweilen sie zu Tode.

Als Sisi zu einer Reise zu ihrer ungarischen Residenz Gödöllö aufbricht, darf Marie sie begleiten. Auch hier wird erneut gejagt. Jede Falte im Kleid, jedes Pferd und sämtliche Teilnehmer wurden wieder bis ins Kleinste dargestellt. Zu den ganzen englischen und deutschen Namen kamen nun noch eine Menge ungarischer Namen hinzu.

An dieser Stelle (etwa bei der Hälfte) habe ich das Buch abgebrochen. Karen Duve hat zweifellos sehr gut recherchiert für diesen Roman. Mich hätte aber eher der Charakter Elisabeths interessiert als ihre Kleidung (und die aller anderen Anwesenden) und ihre Pferde und deren Abstammung.

Einziger Lichtblick war für mich die Figur einer Arbeiterfrau, die ein Verhältnis mit dem Kaiser hat und von ihm ein Kind bekommt. Über diese Frau und deren Lebensumstände hätte ich gerne mehr erfahren. Auch Marie Louise von Wallersee, Sisis Nichte, war eine interessante (real existierende) Person. Vielleicht hätte ich in der zweiten Hälfte des Romans noch mehr über sie erfahren. Leider reichte dafür meine Geduld nicht aus.

In einem Interview mit der Autorin, das ich im TV gesehen habe, sagte sie, dass die Kaiserin unter Depressionen gelitten habe. Davon habe ich im Roman nichts gemerkt. Im Gegenteil, sie kam mir extrem überheblich und arrogant vor.

Fazit:

Ein kritischer Roman über die legendäre Sisi, der mich leider nicht überzeugen konnte, da die Autorin für meinen Geschmack zu viele (unwichtige) Details aufgezählt hat.

2sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Aktuelles Leseprojekt: Rehn, Heidi - Das Lichtspielhaus

22 Sep, 2022 19:27 28 Zabou1964 ist offline Email an Zabou1964 senden Beiträge von Zabou1964 suchen Nehmen Sie Zabou1964 in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » HISTORISCHE ROMANE » Historische Romane D » [Historischer Roman] Duve, Karen - Sisi 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH