RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik L » Lamprell, Mark: Via dell’ Amore 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11907
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2021: 22
Seiten gelesen in 2021: 8.679
Mein SUB: 198
Lese gerade: Billy Summers + Schamanenfeuer

Lamprell, Mark: Via dell’ Amore Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Lamprell, Mark
Titel: Via dell‘ Amore – Jede Liebe führt nach Rom
Originaltitel: The Lover’s Guide to Rome
Verlag: Blanvalet
Erschienen: 2017
ISBN-10: 3764506172
ISBN-13: 978-3764506179
Seiten: 319
Einband: Taschenbuch
Preis: 14,99 €
Serie: -

Autorenporträt:
Zitat:
Mark Lamprell arbeitet seit Jahren für Film und Fernsehen. Die ewige Stadt Rom faszinierte ihn schon immer, sodass er nach seinem letzten Besuch beschloss, seinen nächsten Roman dort spielen zu lassen. Via dell’Amore – Jede Liebe führt nach Rom ist sein erster Roman bei Blanvalet und begeistert die Leser weltweit. Noch vor Erscheinen hat er sich in 14 Länder verkauft.
Buchinnenseite

Inhaltsangabe:
Zitat:
Rom ist die Stadt der Liebe. Wer die Liebe sucht, ist hier richtig. Das hofft auch Alice, als sie nach Italien reist, um endlich etwas Verrücktes zu erleben. Meg und Alec sind seit Jahren verheiratet, doch im Alltag ist ihnen die Liebe abhandengekommen. In Rom verliebten sie sich einst unsterblich, kann diese Stadt sie auch wieder zueinander führen? Die beiden älteren Damen Constance und Lizzie möchten Constances verstorbenem Ehemann Henry seinen Herzenswunsch erfüllen. Lizzie ahnt jedoch nichts von Constances und Henrys wahrer Geschichte, die vor Jahrzehnten genau hier begann. Am Ende ist für jeden von ihnen nichts mehr, wie es war. Denn alle Wege führen nach Rom - und der ein oder andere vielleicht direkt ins Glück ....
Klappentext

Meine Meinung:
Alice ist 19 Jahre alt und besitzt nur wenig Selbstwertgefühl. Sie ist ständig der Meinung, dass sie alle enttäuscht. Ihr Professor brachte sie dazu, in den Semesterferien nach Rom zu reisen. Am Flughafen lernt sie 4 Studenten kennen, die ebenfalls gerade angekommen sind.
Constanze ist gerade Witwe geworden und will ihrem verstorbenen Mann seinen letzten Wunsch erfüllen. Deshalb reist sie mit ihrer Schwägerin und Henrys Asche nach Rom. Dass sie keine „alten Schachteln“ sind, die man übers Ohr hauen kann, hat der Hotelier unsanft gelernt.
Alec und Meg sind seit fast 20 Jahren ein Paar und haben sich mit der Zeit entfremdet. Wegen Fliesen für die Renovierung reisen sie gemeinsam nach Rom. Kann die Stadt ihre Liebe wieder entfachen? Ihr Taxi hatte einen Unfall und Alec kam ins Krankenhaus.
Zwischendurch gab es immer wieder eine Episode vom „Geist der Liebe“, was ich eher störend als interessant fand.

Das Buch ist locker und flüssig zu lesen und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. 3 unterschiedliche Schicksale führen zur gleichen Zeit in die ewige Stadt der Liebe. Ich musste immer wieder schmunzeln über die Eigenart der 3 Gruppen und ihren heimischen Gegenübern. Vorurteile sind manchmal sehr amüsant.

Die meisten Charaktere waren mir sympathisch, aber Meg hat es mir unheimlich schwer gemacht. Sie hat nicht nur Alec zur Weißglut gebracht, sondern auch mich. Ich hätte sie mehr als einmal schütteln können… Wieso hat Alec sich das die ganze Zeit gefallen lassen?!? Constanze war zwar nicht so schlimm wie Meg, aber ich habe Lizzie für ihre Engelsgeduld bewundert. Und Alice ist hin- und hergerissen zwischen Pflichtgefühl und eigenen Wünschen…

Den Sinn des Buches habe ich lange nicht wirklich verstanden, aber es war unterhaltsam. Das Ende fand ich gelungen, aber etwas abrupt und nicht komplett gelöst. Nach einigen Wirren gab es für fast jeden einen gelungenen Abschluss.

Fazit:
Amor macht Überstunden.
3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher
Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher Lesen1 20017: 61 Bücher Lesen1 2018: 49 Bücher Lesen1 2019: 36 Bücher Lesen1 2020: 42 Bücher

20 May, 2021 17:17 22 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik L » Lamprell, Mark: Via dell’ Amore 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH