RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik P » Potter, Alexandra: Je groesser der Dachschaden, desto besser die Aussicht (e-book) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11477
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2020: 25
Seiten gelesen in 2020: 8.564
Mein SUB: 215
Lese gerade: Shark Club

Potter, Alexandra: Je größer der Dachschaden, desto besser die Aussicht (e-book) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Potter, Alexandra
Titel: Je größer der Dachschaden, desto besser die Aussicht
Originaltitel: ?
Verlag: Piper
Erschienen: 3. August 2020
ASIN: B087G8JW2Y
EAN: ?
ISBN:9783492996754
Dateigröße: 3676 KB (Kindle) / 2,68 MB (ePUB)
Seiten: 559
Einband: e-Book
Preis: 12,99 €
Serie: -

Autorenporträt
Zitat:
Alexandra Potter (* 8. Mai 1970 in Bradford, West Yorkshire) ist eine britische Romanautorin. Sie lebt zurzeit in Los Angeles.
Quelle: Wikipedia

Inhaltsangabe:
Zitat:
Nell ist Anfang vierzig. Und das ist noch nicht das Schlimmste.
Ihre Freunde sind inzwischen wahnsinnig glücklich verheiratet, haben bildhübsche hochbegabte Kinder, ernähren sich mindestens vegan, haben prachtvolle Häuser in den richtigen Gegenden und die dazu passenden perfekten neuen Freunde mit exzellentem Geschmack, kurz: das Leben, das man von Mittvierzigern erwartet. Da kann Nell ganz schön was dagegenhalten: Sie ist pleite, frisch vorm Altar stehengelassen, ohne Pläne, ohne eigene Wohnung, ohne Job, mit einem kleinen Hang zum wenig stylishen Gin Tonic aus der Dose und unförmigen  nicht als Mode-Statement  Klamotten.
Also heißt es: Das eigene Leben aufräumen.
Nach wilden Turbulenzen, nach befreienden Enttäuschungen und ungeahnten Erkenntnissen, und nicht zuletzt dank King Arthur, einem Bären von einem Hund, findet Nell wieder zu sich und akzeptiert, dass manche ihrer Freunde sich verändert und entfernt haben. Dass nicht jeder so leben muss wie im Hochglanz-Magazin. Dass die Liebe an Orten zu finden ist, wo man sie nicht erwartet. Und dass sie die Schnauze gestrichen voll hat von all dem Gerede darüber, wie toll doch alles ist. In einer Nacht-und Nebelaktion startet sie ihren eigenen Podcast. Wo sie einfach sagt, wie es ist. Wahnsinnig witzig, unverblümt, ungeschönt, scharfsinnig, bewegend. Und mit dieser neuen Ehrlichkeit nimmt das Leben einen etwas anderen Lauf. Nicht weniger chaotisch vielleicht, nicht perfekt und nicht immer vorzeigbar, aber: Es ist ihr Leben. Selbstbestimmt und glücklich.
Quelle: www.jellybooks.de

Meine Meinung:
Nell ist Anfang 40, hat kurz vor der Hochzeit Job und Mann verloren und kehrt vom sonnigen Florida zurück nach London. Alle ihre Freunde sind erfolgreich, verheiratet, haben Kinder und Haus. Und Nell bewohnt ein Zimmer, muss sich mit dem Eigentümer nicht nur Küche und Bad teilen, sondern sorgt sich auch noch um dessen Hund, wenn dieser am Wochenende nicht da ist.

Das Buch ist angenehm zu lesen und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Nell war mir sympathisch, auch wenn sie zuweilen ziemlich chaotisch war. Ihre Freundinnen haben sich durch die Kinder ebenfalls entwickelt und auch neue Freundschaften geschlossen. Dass man nach Jahren nicht mehr dort anknüpfen kann, wo man aufgehört hat, ist auch mit einem Platzhirsch, die sich als neue und einzig beste Freundin sieht und intrigiert, ist nicht schwer zu verstehen.

Als Nell die 80-jährige Cricket kennen lernt, geht es mit ihr bergauf. Sie sieht nicht mehr nur, was sie verloren hat, sondern bekommt auch ein Gespür dafür, was wirklich wichtig ist. Als sie dann ihren eigenen Podcast startet, redet sie sich die Ängste und Sorgen von der Seele. Auch ein neuer Mann taucht auf. Alles verändert sich - aber auch zum Besten?

Überraschungen gehören zum Leben und man kann nicht bei jedem Tiefschlag den Kopf in den Sand stecken. Das Ende fand ich super, auch wenn es mir etwas ausführlicher gefallen hätte!

Fazit:
Torschlusspanik muss nicht sein - es gibt immer eine andere Sichtweise!
4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher Lesen1 2013: 73 Bücher
Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher Lesen1 20017: 61 Bücher Lesen1 2018: 49 Bücher Lesen1 2019: 36 Bücher

03 Jul, 2020 17:57 53 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik P » Potter, Alexandra: Je groesser der Dachschaden, desto besser die Aussicht (e-book) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH