RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Historische Romane Deutsche Autoren » Historisch Deutsche Autoren M - O » Oelker, Petra » [Historischer Krimi] Oelker, Petra - Die ungehorsame Tochter » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 13803
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2020: 06
Seiten gelesen in 2020: 1617
Mein SUB: Regale weise ;)

Oelker, Petra - Die ungehorsame Tochter Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Oelker, Petra
Titel : Die ungehorsame Tochter
Originaltitel: -
Verlag: rororo Verlag
Erschienen: 2005
ISBN-10: 3499226685
ISBN-13:
Seiten: 396
Einband: TB
Serie: Hamburg Reihe Bd. 5
Preis: 8.90 €

Autorenporträt:

Zitat:

Petra Oelker, geboren 1947, arbeitete als Journalistin und Autorin von Sachbüchern und Biographien. Mit «Tod am Zollhaus» schrieb sie den ersten ihrer erfolgreichen historischen Kriminalromane um die Komödiantin Rosina, neun weitere folgten. Zu ihren in der Gegenwart angesiedelten Romanen gehören «Der Klosterwald», «Die kleine Madonna» und «Tod auf dem Jakobsweg». Zuletzt begeisterte sie mit zwei Romanen, die zur Kaiserzeit spielen: «Ein Garten mit Elbblick» und «Das klare Sommerlicht des Nordens» sowie mit «Emmas Reise», einer Road Novel in der Zeit nach dem 30-jährigen Krieg.
Quelle: rororo Verlag


Inhaltsangabe:
Zitat:

Der Winter des Jahres 1769 ist lang und eisig. Die Schifffahrt in den Häfen von Hamburg und Altona ruht, nicht aber der Streit zwischen den Neumühlener Lotsen und ihren Konkurrenten vom hannöverschen Südufer. Als an einem nebelkalten Märzmorgen die Tochter des Neumühlener Oberlotsen zwischen treibenden Eisschollen tot in der Elbe gefunden wird, glaubt niemand an einen Unfall. Matthias Paulung, heimlicher Verlobter der Toten, gerät unter Mordverdacht. Wieder einmal macht sich die Komödiantin Rosina zusammen mit Großkaufmann Claes Herrmanns und Weddemeister Wagner an die Lösung eines mörderischen Rätsels...

Quelle: Buchrücken

Meine Meinung:

Mit diesem Buch nahm ich den fünften Fall für Rosina und ihren Gefährten in die Hand. Wieder durfte ich durch das frühe Hamburg wandeln. Zu lesen das Altona dänisch war zu dieser Zeit, war für mich ungewöhnlich und doch auch amüsant.
Eine junge blonde Frau wird aus der noch vereisten Elbe gezogen, und schon gingen Gerüchte um wie ein Lauffeuer. Diese wurde erst flacher als es an die Öffentlichkeit sickerte, dass die Frau nicht guter Hoffnung war.
Doch schnell wird auch klar, dass es sich hierbei nicht um einen Unfall oder Selbstmord handelt.
Rosina bekommt das natürlich auch mit und ist gleich wieder mitten drin in einem neuen Fall. Doch so wirklich hat sie dafür keinen Kopf. Ist doch ein Cousin aufgetaucht, der sie für ihren Vater sucht. Dieser ist krank und wünscht sich nichts sehnlicher, als seine vermisste Tochter noch einmal zu sehen. Also steckt Rosina in den Vorbereitungen um sich mit dem Cousin auf die Reise zu ihrem Vater zu machen. Aber auch diese Reise sollte Rosina sehr lange in Erinnerung bleiben. Warum, wird natürlich nicht verraten.

Dieser Fall war nicht so rasant wie die vorigen Fälle, aber durch seine Verwickelungen doch recht spannend. Petra Oelker hat es sehr gut verstanden, den wahren Täter erst zuletzt an Licht zu bringen. Die Beschreibungen von Land und Leuten waren wieder sehr plastisch. Ich konnte mir das damalige Leben in Hamburg wieder sehr gut vorstellen. Und da ich in Hamburg lebe war es auch herrlich Straßen entlangzugehen, die es heute noch gibt, aber eben anderes als heute.

Mir hat auch dieser Band sehr gut gefallen und ich werde die Reihe weiter verfolgen.

Ich vergebe fünf von fünf Sternen 5 sterne


Reihenfolge der Bände:

01. Tod am Zollhaus

02. Der Sommer des Kometen

03. Lorettas letzter Vorhang

04. Die zerbrochene Uhr

05. Die ungehorsame Tochter

06. Die englischen Episode

07. Der Tote im Eiskeller

08. Mit dem Teufel im Bunde

09.Die Schwestern vom Roten Haus

10. Die Nacht des Schierlings

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten - 2017 = 34 Bücher
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten - 2018 = 45 Bücher 16058 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten - 2019 = 33 Bücher 13372 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

22 Apr, 2020 23:24 38 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Historische Romane Deutsche Autoren » Historisch Deutsche Autoren M - O » Oelker, Petra » [Historischer Krimi] Oelker, Petra - Die ungehorsame Tochter » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH