RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller J - L » Löhnig, Inge » [Krimi] Löhnig, Inge - Sieh nichts Böses (Band 9 der Konstantin Dühnfort-Reihe) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Henriette Henriette ist weiblich
Herrin/Herr der Zeilen




Dabei seit: 29 Oct, 2008
Beiträge: 1822
Heimatort: Tostedt / Nordheide
Hobbies: lesen, Motorrad fahren
Beruf: Hausfrau und Mutter
Bücher gelesen in 2018: 33
Seiten gelesen in 2018: 13065
Mein SUB: irgendwo bei 450
Lese gerade: Das stumme Kind - Michael Thode

Löhnig, Inge - Sieh nichts Böses (Band 9 der Konstantin Dühnfort-Reihe) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Löhnig, Inge
Titel: Sieh nichts Böses
Originaltitel:
Verlag: List Taschenbuch
Erschienen: Juni 2017
ISBN-10: 3548613195
ISBN-13: 978-3548613192
Seiten: 448
Einband: TB
Serie: Kommissar-Dühnfort-Krimi, Band 9
Preis: 9,99 €

Autorenporträt:

Zitat:
Inge Löhnig wurde 1957 in München geboren. Sie studierte dort an der renommierten Akademie U5 Grafik-Design. Nach sieben Jahren als Art Directorin in verschiedenen Werbeagenturen machte sich schließlich mit einem Design-Studio selbständig. Heute lebt sie als Grafik-Designerin und Autorin mit ihrer Familie in der Nähe von München. Inge Löhnig ist die Erfinderin von Kommissar Konstantin Dühnfort, dem Mann mit dem Gourmet-Sixpack. Ihr erster Roman mit diesem Ermittler – „Der Sünde Sold“ – erschien 2008 im Ullstein Verlag und wurde ins Niederländische übersetzt (Het loon van de zonde). Dühnforts zweiter Fall „In weißer Stille“, kam im Februar 2010 ebenfalls bei Ullstein heraus und machte sie laut der Zeitschrift FÜR SIE, zum hoch gehandelten Geheimtipp und heimlichen Bestsellerautorin. (FÜR SIE 10/2010). Der dritte Roman um Dühnfort und sein Ermittlerteam mit dem Titel „So unselig schön“, erschien im Februar 2011. Vorher erblickte aber im Juli 2010 noch ein Jugendthriller aus Inge Löhnigs Tastatur das Licht der Buchhandlungen: "Schattenkuss" erscheint im Arena Verlag.


Quelle: Lovelybooks


Inhaltsangabe:

Zitat:
Sieh nichts Böses. Hör nichts Böses. Tu nichts Böses.    Der Münchner Kommissar Konstantin Dühnfort ist glücklich wie nie zuvor. Gerade ist er mit Gina von der Hochzeitsreise zurückgekehrt, die beiden freuen sich auf ihr erstes Kind. Doch ein überraschender Fund reißt Dühnfort aus seiner privaten Idylle. An einem nebligen Novembertag spüren Leichensuchhunde bei einer Polizeiübung den halb verwesten Körper einer jungen Frau auf. Neben ihr liegt eine kleine Messingskulptur - ein Affe, der seinen Unterleib bedeckt. Seine Bedeutung: Tu nichts Böses. Dühnfort findet heraus, dass es sich um eine seit Jahren vermisste Frau handelt. Er stößt auf einen weiteren ungeklärten Mord und kommt so einem niederträchtigen Rachefeldzug auf die Spur, der noch lange nicht beendet ist. Denn wieder verschwindet eine Frau.


Quelle: Lovelybooks


Meine Meinung:
Schauplatz München: Bei einer Polizeiübung der Leichensuchhunde schlägt eine Hund nicht wie geplant bei dem verstecktem Übungsstück sondern bei einer echten Leiche an. Die Leiche einer jungen Frau, die seit geraumer Zeit verschwunden ist.
Kommissar Tino Dühnfort, gerade aus den Flitterwochen zurück, übernimmt den Fall. Bei den Ermittlungen stellt sich heraus, dass es Parallelen zu einem älteren Fall gibt. Im Laufe der Untersuchung verschwindet eine weitere junge Frau. Der Fall nimmt Fahrt auf, Kommissar Dühnfort kommt den Mörder nahe? Doch warum dieser Rachefeldzug?

Dies ist der 8. Fall für Kommissar Dühnfort. Ich habe alle Teile gelesen. Und auch dieser Teil der Reihe hat mich nicht enttäuscht.
Die Protagonisten sind allesamt symphatisch, wirken authentisch. Jede Figur kann ich mir schon bildlich vorstellen. Ich freue mich auf die Weiterentwicklungen in den Büchern. Es sind die Kleinigkeiten, wie z.B. die Espresso-Liebe des Tino Dühnfort, die Liebe zum Essen und Kochen, die mich zwischendurch zum Schmunzeln bringen.

Jeder Teil dieser Reihe ist eine abgeschlossene Geschichte. Um allerdings die Figuren zu verstehen, empfehle ich die Serie nach der Reihenfolge zu lesen.

Die Geschichte ist sehr gut und verständlich geschrieben, es ist flüssig zu lesen und alles nachvollziehbar.

Wie in jedem Teil hat mich auch hier das Ende überrascht. Während des ganzen Buches habe ich meine Theorien über den Mörder und dessen Motive ab und an verworfen. Es war spannend und hat mich gefesselt. Ich bin begeistert und hoffe auf einen neuen Fall für Kommissar Dühnfort.


Fazit:

Für diese gelungene Unterhaltung mit viel Spannung und wenig Blutvergießen vergebe ich fünf von fünf Sterne. 5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Gruß von Hein...riette Flickan W2

03 Jul, 2018 20:10 35 Henriette ist offline Email an Henriette senden Beiträge von Henriette suchen Nehmen Sie Henriette in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller J - L » Löhnig, Inge » [Krimi] Löhnig, Inge - Sieh nichts Böses (Band 9 der Konstantin Dühnfort-Reihe) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH