RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 25 von 6919 Treffern Seiten (277): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Michéle, Rebecca - Das Geheimnis des blauen Skarabäus Abschnitt 1
Zabou1964

Antworten: 16
Hits: 58

01 Dec, 2021 14:43 43 Forum: Michéle, Rebecca - Das Geheimnis des blauen Skarabäus

Ich werde heute Abend mit dem Buch beginnen. Ich freue mich schon sehr auf die Geschichte.

Thema: Harmel, Kristin - Das Buch der verschollenen Namen
Zabou1964

Antworten: 0
Hits: 12

Harmel, Kristin - Das Buch der verschollenen Namen 28 Nov, 2021 15:42 12 Forum: Historische Romane H

Autor: Harmel, Kristin
Titel: Das Buch der verschollenen Namen
Originaltitel: The Book of Lost Names
Übersetzerin: Dünninger, Veronika
Verlag: Droemer Knaur
Erschienen: Oktober 2021
ISBN-13: 978-3-426-22713-8
Seiten: 380
Einband: Paperback
Serie: ---
Preis: € 14,99


Autorenporträt:

Zitat:
Kristin Harmel arbeitet als Autorin und Journalistin. Mit ihrem Debüt Solange am Himmel Sterne stehen landete sie einen weltweiten Bestseller.
Sie lebt mit ihrem Mann in Orlando, Florida.


Quelle: Droemer Knaur

Inhaltsangabe:

Zitat:
Kristin Harmels historischer Roman aus der Zeit des 2. Weltkriegs ist inspiriert von der wahren Geschichte einer kleinen Stadt in Frankreich, die zu einem Symbol des Widerstands wurde.

Nur knapp entkommt die Studentin Eva Abrams 1942 aus Paris, nachdem ihr Vater, ein polnischer Jude, verhaftet wurde. Eva findet Zuflucht im kleinen Bergdorf Aurignon in der unbesetzten Zone, wo sie auch den jungen Widerstandskämpfer Rémy kennenlernt.
Bald beginnt Eva, im Auftrag der Résistance Ausweispapiere für jüdische Kinder zu fälschen – doch deren wahre Identität möchte sie für eine Zeit nach dem Krieg bewahren. Zusammen mit Rémy fertigt sie verschlüsselte Aufzeichnungen an: das Buch der verschollenen Namen. Als jedoch ihre Widerstandszelle verraten wird und Rémy plötzlich verschwindet, bedeutet das Buch für sie beide tödliche Gefahr …


Quelle: Droemer Knaur


Meine Meinung:

Zur Lektüre dieses Buches hat mich der Klappentext inspiriert. Ich bin sehr interessiert an der Zeit des Zweiten Weltkriegs und an den unterschiedlichen Widerstandsbewegungen und jüdischen Schicksalen. Etwas erstaunt war ich, dass die Autorin Amerikanerin ist. Aber der Inhalt beruht auf einer wahren Begebenheit, sodass sie wohl ihre Beweggründe hatte, diese Geschichte zu schreiben. Leider erfährt man über diese weder im Buch in einem Nachwort noch auf der Website des Verlages etwas.

Die Geschichte handelt von der jungen Jüdin Eva, die mit ihren Eltern, die aus Polen eingewandert sind, im von den Nazis besetzten Paris lebt. Als ihr Vater verhaftet wird, befindet sie sich mit ihrer Mutter in der Nachbarwohnung. Die beiden können entkommen und finden Zuflucht in einem kleinen Dorf im unbesetzten Frankreich. Dort lernt Eva den Widerstandskämpfer Rémy kennen und beginnt schon bald, Papiere für jüdische Kinder zu fälschen. Damit ihre echten Namen nicht in Vergessenheit geraten, vermerkt sie diese mittels eines Codes in einem alten Kirchenbuch: dem Buch der verschollenen Namen. Aber die Gefahr durch die Nazis rückt immer näher …
Dieser Roman hat mich tief bewegt. Eva war mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist eine kluge und selbstlose Frau, die ihr eigenes Leben und das ihrer Mutter in Gefahr bringt, um Unschuldigen zu helfen. Bei ihrer Mutter stößt ihr Engagement leider nicht auf Gegenliebe. Deren Haltung konnte ich zwar nachvollziehen, ich fand sie aber dennoch eher unsympathisch. Eva konnte ihr gar nichts rechtmachen, an allem hat sie Eva die Schuld gegeben, sodass diese ständig Gewissensbisse hatte. Den Pfarrer der Gemeinde, Père Clement, mochte ich, genau wie Rémy, sehr gerne. Der Zusammenhalt der Widerstandskämpfer hat mich sehr beeindruckt. Jeder hat gemacht, was er konnte, um zu helfen. Jedes noch so kleine Rädchen im Getriebe war wichtig.

Das persönliche Schicksal Evas war sehr einfühlsam und spannend geschildert. Gerade zum Ende hin, als die Gefahr immer näher rückte, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Am Ende saß ich mit Tränen in den Augen auf meinem Sofa und habe das Buch mit einem Seufzen zugeklappt. Neben der spannenden und emotionalen Unterhaltung habe ich auch einiges über die französische Résistance lernen können. Für mich ist dieses Buch eines meiner Jahreshighlights.

Fazit:

Spannend und emotional erzählte Geschichte aus der Zeit der französischen Résistance

5 sterne

Thema: Rebecca Michéle - "Das Geheimnis des blauen Skarabäus"
Zabou1964

Antworten: 19
Hits: 99

26 Nov, 2021 10:27 35 Forum: Anmeldungen zu Leserunden 2021

Mein Buch ist heute angekommen. Vielen herzlichen Dank, auch für die liebe Widmung. Knuddel

Thema: Lese gerade Oktober - Dezember 2021
Zabou1964

Antworten: 22
Hits: 127

26 Nov, 2021 10:24 49 Forum: Lese gerade

Isabel Bogdan - Laufen

Thema: Rehn, Heidi - Die letzte Schuld (Emil-Graf-Reihe 2)
Zabou1964

Antworten: 15
Hits: 73

25 Nov, 2021 11:37 03 Forum: Leserundenvorschläge

Ich habe die Adressen von Anke und Nicole an den Verlag gegeben. Ihr bekommt ein Exemplar zugesendet.

Thema: Noah Gordon ist gestorben
Zabou1964

Antworten: 3
Hits: 20

25 Nov, 2021 11:33 13 Forum: Autoren geflüster

Ich hatte das Glück, ihn 2008 oder 2009 in Köln live bei einer Lesung erleben zu dürfen. Ich bin damals mit Caroline (vom Leseratten Bücherforum) hingefahren. Er war ein sehr sympathischer und bescheidener Mann. Er hat damals schon gesagt, dass er keinen neuen Roman mehr beginnen wird, weil er befürchtete, vor der Beendigung des Romans zu sterben.

Thema: Rehn, Heidi - Die letzte Schuld (Emil-Graf-Reihe 2)
Zabou1964

Antworten: 15
Hits: 73

22 Nov, 2021 09:29 07 Forum: Leserundenvorschläge

Vielen lieben Dank, Anke! Knuddel

Das freut mich sehr, Nicole. katter

Thema: Rehn, Heidi - Die letzte Schuld (Emil-Graf-Reihe 2)
Zabou1964

Antworten: 15
Hits: 73

19 Nov, 2021 13:41 31 Forum: Leserundenvorschläge

Heidi hat geantwortet. Sie freut sich sehr darauf, den Roman mit uns gemeinsam lesen zu können. Der 1.1. ist für sie auch in Ordnung.

Ich habe eine E-Mail-Adresse vom Verlag bekommen. Dort kann ich Rezensionsexemplare anfordern. Wenn du also noch mitlesen möchtest, Nicole, gib mir bitte rechtzeitig bescheid.

Thema: Rehn, Heidi - Die letzte Schuld (Emil-Graf-Reihe 2)
Zabou1964

Antworten: 15
Hits: 73

19 Nov, 2021 09:42 59 Forum: Leserundenvorschläge

Ich frage Heidi mal, ob sie Zeit und Lust hat, uns zu begleiten.

Thema: Rehn, Heidi - Die letzte Schuld (Emil-Graf-Reihe 2)
Zabou1964

Antworten: 15
Hits: 73

18 Nov, 2021 11:31 04 Forum: Leserundenvorschläge

Sehr schön, Karin. Dann trage ich dich auch ein.

Wollen wir dann gleich den 1. Januar als Start für die Leserunde einplanen?

Thema: Rehn, Heidi - Die letzte Schuld (Emil-Graf-Reihe 2)
Zabou1964

Antworten: 15
Hits: 73

16 Nov, 2021 09:22 56 Forum: Leserundenvorschläge

Prima, Anke. Du bist eingetragen. Knuddel

Thema: Rehn, Heidi - Die letzte Schuld (Emil-Graf-Reihe 2)
Zabou1964

Antworten: 15
Hits: 73

Rehn, Heidi - Die letzte Schuld (Emil-Graf-Reihe 2) 16 Nov, 2021 08:48 54 Forum: Leserundenvorschläge

Hallo ihr Lieben,

der zweite Fall für Emil Graf aus der Feder von Heidi Rehn ist soeben erschienen. Das wäre doch ein Anlass für eine Leserunde, oder?

Zum Inhalt:

Zitat:
Die Unschuld der Täter. München, 1946. In einer Siedlung am Nordrand der Stadt wird die Leiche einer Frau gefunden. Am Tatort begegnet Mordermittler Emil Graf ausgerechnet der jungen Reporterin Billa Löwenfeld, die mit ihrer neuen Reportage Licht ins Dunkel der Verbrechen der Nationalsozialisten bringen will. Im Zuge ihrer Recherchen macht sie den ehemaligen Blockwart der Siedlung ausfindig. Nur widerwillig räumt er ein, dass seine Frau spurlos verschwunden ist. Billa und Emil suchen nach weiteren Hinweisen und kommen einem Geheimnis auf die Spur, das sie bis in die Keller des Hauses der Kunst – Hitlers vormaligen „Kunsttempel“ – führt ... Ein hervorragend recherchierter Kriminalroman über die Frage, welchen Preis die eigene Unschuld hat


Quelle: Aufbau Verlag

Wenn sich genug Lesewillige finden, frage ich Heidi gerne, ob sie uns begleiten mag.

Wer mag mitlesen:
Zabou 1964
Netha
Charlie

Thema: [Kurzgeschichten] Kruse, Margit - Unheimlich weihnachtlich! Böse Geschichten aus dem Ruhrgebiet
Zabou1964

Antworten: 0
Hits: 61

Kruse, Margit - Unheimlich weihnachtlich! Böse Geschichten aus dem Ruhrgebiet 09 Nov, 2021 20:05 26 Forum: KURZGESCHICHTEN & GEDICHTE

Autor: Kruse, Margit
Titel: Unheimlich weihnachtlich! Böse Geschichten aus dem Ruhrgebiet
Originaltitel: ---
Verlag: Wartberg Verlag
Erschienen: 24.09.2021
ISBN-13:  978-3831330126
Seiten: 79
Einband: HC
Serie: ---
Preis: ¬ 12,00


Autorenporträt:

Zitat:
Margit Kruse, geboren 1957, wurde vor allem durch ihre Revier-Krimis, darunter Eisaugen und Zechenbrand, bekannt und ist ein echtes Kind des Ruhrgebiets. Seit 2004 ist die Gelsenkirchenerin als freiberufliche Autorin tätig. Neben zahlreichen Beiträgen in Anthologien hat sie bislang mehrere Bücher veröffentlicht, darunter den Roman Im Schatten des Turmes  Eine Jugend im Ruhrgebiet, der für den Literaturpreis Ruhr 2009 nominiert war. Ihr Erstlingswerk Wir Kinder der 60er und 70er Jahre  Aufgewachsen in Gelsenkirchen erschien 2007 im Wartberg Verlag.


Quelle: Wartberg Verlag

Inhaltsangabe:

Zitat:
Die Vorstellung eines idyllischen Festes im Kreise glücklicher Menschen ist übermächtig, gilt Weihnachten doch als Fest der Liebe, Gaben und Genüsse. Stattdessen gibt es Zank und Streit, die Wut schäumt über, es wird geschlagen, zerstört, geraubt, beleidigt, betrogen und einiges mehr. In 15 bösen Geschichten stimmt Margit Kruse Sie auf die Weihnachtszeit ein. Im Pott, von Mülheim über Dortmund bis Witten, geht es hoch her. Z. B. wird in Bottrop Dackel Karlchen entführt, am Stadtwaldteich in Buer geht es einer nervigen Nachbarin an den Kragen und aus Kostengründen schenkt eine alte Dame ihrem Freund statt eines Wellensittichs einen Sperling. In Haltern sägt ein Bösewicht am St. Martins-Tag am Sattelgurt eines Pferdes und in Herten lässt ein armer Rentner in einem Supermarkt ein großes Marzipanbrot mitgehen. Ätzende Tanten, faule Sprösslinge, nervende Ehemänner, penetrante Eltern und gemeine Arbeitskollegen: Sie alle haben einen Denkzettel verdient, findet die Autorin.


Quelle: Wartberg Verlag


Meine Meinung:

Eigentlich bin ich nicht unbedingt eine Leserin von Kurzgeschichten. Aber wenn sie aus der Feder von Margit Kruse stammen, muss ich sie lesen. Die Autorin ist ein echtes Kind des Ruhrpotts und man merkt ihren Büchern die Liebe zu ihrer Heimat an. Sie schaut den Menschen aufs Maul und verpackt die unterschiedlichsten Charaktere auf amüsante und spannende Weise in ihren Geschichten.

Im vorliegenden Band werden 15 Kurzgeschichten rund um Weihnachten im Ruhrgebiet präsentiert. Sehr besinnlich geht es dabei nicht zu, dafür aber umso amüsanter und spannender. Die Protagonisten sind Menschen wie du und ich, die teils aus Not, teils aus Rachsucht vom rechten Weg abkommen. Dabei entstehen Situationen, die mich zum Schmunzeln brachten.

Das Büchlein hat zwar nur 79 Seiten, ist aber sehr liebevoll und aufwändig gestaltet: Zu den meisten Geschichten gibt es passende Illustration am Ende. Gedruckt ist es auf sehr hochwertigem Papier. Es eignet sich somit sehr gut als Geschenk für liebe (oder auch nicht so liebe) Menschen. Man kann sich damit aber natürlich auch selbst beschenken und so die Zeit bis zum mehr oder weniger besinnlichen Weihnachtsfest vergnüglich vertreiben.

Fazit:

Sehr unterhaltsame böse Geschichten zur Adventszeit

5 sterne

Thema: [Krimi] Michéle, Rebecca: Die Angst der alten Dame (Sandra Flemming, Band 5)
Zabou1964

Antworten: 2
Hits: 30

09 Nov, 2021 19:53 48 Forum: Michéle, Rebecca

Meine Meinung:

„Die Angst der alten Dame“ ist der fünfte Fall für die Hobbydetektivin Sandra Flemming, die eigentlich ein Hotel in Cornwall leitet. Aber immer wenn in ihrer Umgebung ein Verbrechen begangen wird, kann sie sich nicht beherrschen und beginnt zu ermitteln, sehr zum Verdruss ihres Lebensgefährten Detective Chief Inspector Christopher Bourke. In diesem Fall wird Sandra allerdings von einer alten Dame angesprochen, die den Verdacht hat, dass ihr Mann sie vergiften will. Sandra glaubt ihr nicht so recht. Aber kurz darauf muss sie erfahren, dass die alte Dame tatsächlich verstorben ist. Und schon ist ihr Ermittlerinstikt wieder geweckt.

Rebecca Michéles Vorliebe gilt Cornwall. Man merkt ihren Büchern die Liebe zu dieser Landschaft an. Mit Sandra Flemming ist ihr eine sympathische Figur gelungen, die ihren eigenen Kopf hat. Sie ist in einer Beziehung mit einem Polizisten, der ihre Alleinzüge nicht gutheißen kann. Im vorliegenden Fall scheint der Täter schnell klar. Aber nichts ist, wie es scheint. Und so erfährt Sandra (und ebenso der Leser) nach und nach immer weitere Details aus dem Leben der alten Dame. So manche überraschende Wendung hat mich an den Roman gefesselt und mich zum Miträtseln animiert.

Dies ist zwar schon der fünfte Fall in der Reihe um Sandra Flemming, aber man kann ihn unabhängig von den vorhergehenden Bänden lesen. Ich hoffe, dass die Reihe bald fortgesetzt wird, weil ich über das Privatleben von Sandra Flemming und ihre Leidenschaft fürs Ermitteln gerne mehr erfahren möchte.

Fazit:

Ein spannender Fall vor traumhafter Kulisse.

5 sterne

Thema: Iris K. feiert Geburtstag
Zabou1964

Antworten: 5
Hits: 26

Iris K. feiert Geburtstag 08 Nov, 2021 11:58 22 Forum: Geburtstagsgrüße

Liebe Iris,

zu deinem Geburtstag wünsche ich dir Gesundheit, Glück und viel Erfolg.

Födelsendag2 Torte Födelsendag2

Thema: Lese gerade Oktober - Dezember 2021
Zabou1964

Antworten: 22
Hits: 127

08 Nov, 2021 11:42 23 Forum: Lese gerade

Kristin Harmel - Das Buch der verschollenen Namen

Thema: Michéle, Rebecca - Die Angst der alten Dame Abschnnitt 3
Zabou1964

Antworten: 17
Hits: 78

08 Nov, 2021 11:40 38 Forum: Michele, Rebecca - Die Angst der alten Dame

Zitat:
Im Moment weiss ich gar nicht von was ich von der ganzen Sache halten soll.


Ja, das kann ich gut verstehen. Ich war auch hin- und hergerissen, wer der Täter sein könnte. breit grins

Thema: Lese gerade Oktober - Dezember 2021
Zabou1964

Antworten: 22
Hits: 127

03 Nov, 2021 11:00 18 Forum: Lese gerade

Margit Kruse - Unheimlich weihnachtlich! Böse Geschichten aus dem Ruhrgebiet

Thema: Michéle, Rebecca - Die Angst der alten Dame Abschnnitt 5
Zabou1964

Antworten: 30
Hits: 105

01 Nov, 2021 19:39 11 Forum: Michele, Rebecca - Die Angst der alten Dame

Ich habe das Buch heute beendet. Leider bin ich kein Schnellleser. Aber dafür habe ich länger was davon ... breit grins

Mir kam Jane ja gleich komisch vor, aber dass sie Creeda geliebt und trotzdem umgebracht hat, hätte ich nicht gedacht. Ihre Beweggründe sind wirklich unerwartet für mich.

Am meisten hat mich überrascht, dass Tamara Sams Tochter ist. Damit hätte ich nie und nimmer gerechnet. Die Überraschung ist dir gelungen.

Ich bin schon sehr gespannt, wer denn nun im nächsten Band das komplette Hotel mieten wird. Und auf die Hochzeit bin ich natürlich auch neugierig. Ich werde also auf jeden Fall gerne wieder mitlesen.

Liebe Rebecca, ich danke dir ganz herzlich für diese kurzweilige Leserunde und deine vielen Hintergrundinformationen. Knuddel

Zwei Fehlerchen habe ich gefunden:
Seite 198: auf Trapp halten (auf Trab halten)
Seite 204: Emma bietet Kaffee an und schüttet dann Tee auf.

Liebe Grüße
Simone

Thema: Michéle, Rebecca - Die Angst der alten Dame Abschnnitt 4
Zabou1964

Antworten: 7
Hits: 42

28 Oct, 2021 15:43 47 Forum: Michele, Rebecca - Die Angst der alten Dame

Marion wird immer suspekter. Obwohl ich nicht glaube, dass sie mit der Vergiftung Sams etwas zu tun hat. Das wäre ja nun nicht gerade klug.

Die Geschichte von den Freundinnen von früher finde ich interessant. Es gab also noch eine dritte Freundin, die auf seltsame Art und Weise ums Leben kam. Ich bin sehr gespannt, wie sich das auflöst.

Thema: Michéle, Rebecca - Die Angst der alten Dame Abschnnitt 3
Zabou1964

Antworten: 17
Hits: 78

24 Oct, 2021 19:30 02 Forum: Michele, Rebecca - Die Angst der alten Dame

Mittlerweile gibt es einige Verdächtige. Meine Favoriten ist immer noch diese komische Ärztin. Wenn das eine Freundin von Creeda war, fress ich einen Besen. Sie hat die Proben ja nicht mal untersuchen lassen, sondern sie einfach weggeworfen und nur behauptet, sie waren nicht vergiftet.

Marion ist allerdings auch nicht so ganz koscher. Wie bereits geschrieben, kommt sie mir zu aalglatt rüber. Dass sie jetzt pleite sein soll, passt in mein Bild von ihr.

Die Frau, die gleich das ganze Hotel mieten will, ist doch bestimmt von dieser Zechpreller-Truppe. Ich hoffe, Sandra fällt auf sie nicht rein.

Der Major gefällt mir richtig gut. Aber er und Sandra waren in echter Gefahr. Wie gut, dass Eliza Christopher benachrichtigt hat. Und wie gut, dass er und Sandra sich endlich ausgesprochen haben.

Thema: [Krimi] Kruse, Margit - Fröhliches Morden überall
Zabou1964

Antworten: 0
Hits: 8

Kruse, Margit - Fröhliches Morden überall 24 Oct, 2021 19:19 17 Forum: Kruse, Margit

Autor: Kruse, Margit
Titel: Fröhliches Morden überall
Originaltitel: ---
Verlag: Gmeiner
Erschienen: 08. September 2021
ISBN-13: 978-3-8392-0028-5
Seiten: 311
Einband: TB
Serie: Margareta-Sommerfeld-Reihe 8
Preis: ¬ 13,00


Autorenporträt:

Zitat:
Margit Kruse wurde 1957 in Gelsenkirchen geboren. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Revier-Krimis »Eisaugen«, »Zechenbrand«, »Hochzeitsglocken« und »Rosensalz«. Sie ist ein echtes Kind des Ruhrgebiets. Seit 2004 ist die Gelsenkirchenerin als freiberufliche Autorin tätig. Neben etlichen Beiträgen in Anthologien hat sie bislang zahlreiche Bücher veröffentlicht. Labrador Enja ist stets dabei, wenn sich Margit Kruse auf Recherche-Tour begibt. Besonders der Hauptfriedhof ihres Heimatortes hat es der Autorin angetan. Margit Kruse ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller.


Quelle: Gmeiner Verlag

Inhaltsangabe:

Zitat:
Margareta Sommerfeld und ihr Partner, Kommissar Thomas Scheffel, beschließen, über die Feiertage, samt Mütter - die Scheffelmutter frisch verwitwet, Margaretas Mutter mangels Liebhaber durchhängend - ins verschneite Winterwunderland zu reisen, um sich vom Stress zu erholen. Ein gemütliches Ferienhaus ist schnell gefunden. Die kleine Auszeit entpuppt sich jedoch als keine gute Idee, unterm Tannenbaum fliegen die Fetzen. Thomas Mutter entscheidet nach einem Streit am Silvestergottesdienst teilzunehmen. Von dort kehrt sie jedoch nicht zurück &


Quelle: Gmeiner Verlag


Meine Meinung:

Endlich gibt es wieder einen neuen Fall für Margareta Sommerfeld, meine Lieblingsschnüfflerin aus dem Ruhrgebiet. Ich verfolge diese Reihe bereits seit dem ersten Band und Margareta und ihre Mutter sind mir mittlerweile richtig ans Herz gewachsen.

Im vorliegenden Weihnachtskrimi Fröhliches Morden überall, den man natürlich auch zu jeder anderen Jahreszeit lesen kann, ermittelt Margareta ausnahmsweise nicht in Gelsenkirchen, wo sie zuhause ist. Über die Weihnachtstage reist sie mit ihrem Freund Kommissar Thomas Scheffel, sowie ihrer und seiner Mutter ins verschneite Sauerland. Eine explosive Konstellation! Schon auf der Hinfahrt bekommen sich die beiden alten Damen in die Wolle. Margareta bereut schnell, die beiden mitgenommen zu haben. Doch schon bald passiert natürlich etwas, sodass es mit Margaretas Urlaub vorbei ist. Ausgerechnet Thomas Mutter kehrt nicht vom Silvestergottesdienst zurück. Neben der örtlichen Polizei und zwei Ermittlern aus Dortmund mischt auch Margareta, die mittlerweile Privatdetektivin ist, wieder kräftig mit. Das gefällt nicht jedem &

Neben dem Humor, der in keinem Krimi von Margit Kruse zu kurz kommt, der typischen Ruhrpottmentalität und einer gehörigen Portion Spannung haben mich in diesem Roman besonders die Beschreibungen der wunderschönen verschneiten Landschaft im Sauerland begeistert. Man merkt, dass die Autorin selbst öfter dort verweilt und die Gegend sehr mag. Margareta steckt ihre Nase wieder mal in Dinge, die sie nichts angehen, findet auf diese Art und Weise aber auch einiges raus, was durchaus hilfreich für die Polizei ist. Ein kleiner Flirt am Rande darf selbstverständlich auch wieder nicht fehlen.

Man kann diesen Kriminalroman lesen, ohne die vorherigen Bände zu kennen. Aber dadurch würde man sich sieben sehr unterhaltsame und spannende Bücher entgehen lassen. Ich mag die Miss Marple aus dem Ruhrgebiet, wie ich Margareta nenne, und freue mich jetzt schon auf ihren neunten Fall.

Fazit:

Weihnachtskrimi mit Humor und Spannung

5 sterne

Magareta-Sommerfeld-Reihe
1. Eisaugen
2. Zechenbrand
3. Hochzeitsglocken
4. Rosensalz
5. Opferstock
6. Schneeflöckchen, Blutröckchen
7. Bergmannserbe
8. Fröhliches Morden überball

Thema: Michéle, Rebecca - Die Angst der alten Dame Abschnnitt 2
Zabou1964

Antworten: 11
Hits: 71

21 Oct, 2021 08:06 31 Forum: Michele, Rebecca - Die Angst der alten Dame

Ich traue Marion auch nicht über den Weg. Irgendwie kommt die mir zu aalglatt rüber. denken

Diese Tamara ist aber auch ein echts Biest. Ihr würde ich auch zutrauen, Creeda aus dem Weg geräumt zu haben.

Christophers Verhalten finde ich unfair Sandra gegenüber. Bei den Andeutungen, die sie gemacht hat, hätte er sich doch schon denken können, dass sie etwas weiß. Warum spricht er nicht endlich offen mit ihr?

Thema: Michéle, Rebecca - Die Angst der alten Dame Abschnnitt 1
Zabou1964

Antworten: 21
Hits: 131

18 Oct, 2021 13:16 02 Forum: Michele, Rebecca - Die Angst der alten Dame

Danke für die ausführliche Antwort.

Zitat:
Allerdings habe ich mit Rücksprache des Verlages darauf verzichtet, die Pandemie zu erwähnen.


Das Thema kann ich nun auch wirklich nicht mehr hören. Ich bin froh, wenn es in Romanen nicht erwähnt wird.

Thema: Michéle, Rebecca - Die Angst der alten Dame Abschnnitt 1
Zabou1964

Antworten: 21
Hits: 131

17 Oct, 2021 09:17 08 Forum: Michele, Rebecca - Die Angst der alten Dame

Obwohl ich bei den letzten Fällen nicht mitlesen konnte, bin ich gut in die Geschichte reingekommen. Es wird alles gut erklärt.

Sandra finde ich sehr mutig, als sie zu dem Treffpunkt geht. Da hätte ihr sonstiger auflauern können. Das Treffen mit Creeda war seltsam. Ich möchte ihr ja glauben, zumal ihr Mann mir auch sehr unsympathisch ist. Aber auch ihre befreundete Ärztin glaubte ihr nicht. Ob sie mit dem Ehemann unter einer Decke steckt?

Was es mit Christophers schlechter Laune auf sich hat, interessiert mich auch sehr. Schade, dass er sie unter anderem an Sandra auslässt. Ich bin gespannt, wie sich das entwickelt.

Gut finde ich, dass du auf den Brexit Bezug nimmst. Welche Auswirkungen hat er für dich persönlich? Du bietest doch auch Studienreisen nach Cornwall an. Ist das in Zukunft noch möglich?

Zeige Themen 1 bis 25 von 6919 Treffern Seiten (277): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH