RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 25 von 10530 Treffern Seiten (422): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Tuppis Lesepläne 2021
Tuppi

Antworten: 6
Hits: 99

Heute, 07:56 38 Forum: Mini SUB Liste

Leserunden:
PL: Martina André: Schamanenfeuer (Jun)
Rebecca Michéle: Sandra Flemming, Fall 5 (Okt)

Rezibuch:
Svea Jensen: Nordwestzorn

Forumspiel:
Danielle Steel: stiller Ruhm

Thema: SuB-Abbauspiel 2. Quartal 2021
Tuppi

Antworten: 33
Hits: 298

16 May, 2021 08:47 43 Forum: Gemeinsame Forumsaktivitäten

macht ja nichts... Knuddel

Thema: SuB-Abbauspiel 2. Quartal 2021
Tuppi

Antworten: 33
Hits: 298

15 May, 2021 08:41 20 Forum: Gemeinsame Forumsaktivitäten

Danke Knuddel

Thema: Lese gerade: April bis Juni 2021
Tuppi

Antworten: 16
Hits: 100

11 May, 2021 08:15 00 Forum: Lese gerade

nach dem heftigen Thriller brauche ich jetzt etwas leichtes: Mark Lamprell: Via dell‘ Amore

Thema: SuB-Abbauspiel 2. Quartal 2021
Tuppi

Antworten: 33
Hits: 298

11 May, 2021 08:13 51 Forum: Gemeinsame Forumsaktivitäten

Anke, Du darfst wieder... breit grins

Thema: [ Krimi] McDermid, Val - Ein Ort für die Ewigkeit
Tuppi

Antworten: 4
Hits: 1971

11 May, 2021 08:10 47 Forum: McDermid, Val

Meine Meinung:
Im Dezember 1963 verschwand die 13-jährige Schülerin Alison Carter in Scardale. Kriminaloberkommissar George D. Bennett in Derbyshire fährt mit den Dorfpolizisten zur Mutter des Mädchens. Es ist der dritte vermisste Teenager innerhalb des letzten halben Jahres im Umkreis von 30 Meilen. Bisher gibt es keine Spur, alle sind wie vom Erdboden verschluckt

Das Buch ist unterteilt in 2 Bücher und jedes in 3 Teile. Buch 1 beginnt im Dezember 1963, Teil 1 beschreibt das Verschwinden des Mädchen, die Suche nach ihr und das Verhalten der Bewohner. Mit einer schwerwiegenden Entdeckung endete Teil 1 und ging in Teil 2 über, in dem Indizien auftauchten, die auf eine unglaubliche Tat hindeuteten. In Teil 3 findet der Prozess statt.
Buch 2 beginnt mit Teil 2 im August 1998 und darauf folgt Teil 1 im Februar 1998. George war inzwischen im Ruhestand und bereit, den Fall Alison Carter mit einer Journalistin in einem Buch herauszubringen. In Teil 3 kam dann eine unerwartete Wendung ins Spiel.

Der Schreibstil ist angenehm und spannend. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und hatte sofort Sympathien und Antipathien gegenüber den einzelnen Charakteren. Die Dorfgemeinschaft war extrem und alles wurde gut beschrieben - auch die Eigenarten. Die Presse hätte ich erwürgen können, durch deren reißerische Artikel kam es zu Selbstjustiz, die einen unschuldigen Mann das Leben kostete. George Bennet war mir, ebenso wie Tommy Clough, sympathisch und sie haben alles versucht, um Alison zu finden, sind aber an Sturheit, Inkompetenz und Arroganz gescheitert.

Der Fall entwickelte sich zu einem tragischen Ende, das aber ohne Leiche nur auf Indizien beruht. Und der skrupellose Täter wurde von einen erfolgreichen Anwalt vertreten. Kein Fall für schwache Nerven, mir erging es wie den ermittelnden Beamten: die heftigen Beweise gehen unter die Haut und mir drehte sich ebenfalls der Magen um.

35 Jahre später lässt George es endlich zu, dass die Schatten der Vergangenheit endlich verblassen. Mithilfe seiner Familie und der Journalistin Catherine lässt er die Erinnerungen zu und versucht seinen Frieden finden. Aber dann kam etwas ans Licht, dass seine Weltanschauung ins Wanken brachte. Das Ende war heftig, aber ich fand es schlüssig und gut. Ein Thriller der Extraklasse!

Fazit:
Eine Dorfgemeinschaft hält zusammen.
5 sterne

Thema: Lese gerade: April bis Juni 2021
Tuppi

Antworten: 16
Hits: 100

05 May, 2021 09:18 19 Forum: Lese gerade

Val McDermid: ein Ort für die Ewigkeit

Thema: Tuppis Leseliste 2021
Tuppi

Antworten: 4
Hits: 75

05 May, 2021 09:16 34 Forum: Leselisten

Mai

Cornelia Kuhnert: Mord macht hungrig (315 Seiten) 4 sterne
Val McDermid: ein Ort für die Ewigkeit (586 Seiten) 5 sterne

2 Bücher (901 Seiten)

Thema: Kuhnert, Cornelia: Mord macht hungrig
Tuppi

Antworten: 0
Hits: 6

Kuhnert, Cornelia: Mord macht hungrig 05 May, 2021 09:15 20 Forum: Deutsche Krimi & Thriller K

Herausgeber: Kuhnert, Cornelia
Titel: Mord macht hungrig – Kulinarische Kurzkrimis mit den beliebtesten Ermittlern – inklusive mörderischer Rezepte
Verlag: Rowohlt
Erschienen: November 2016
ISBN-10: 3499225182
ISBN-13: 978-3499225185
Seiten: 315
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,99 €
Serie: -


Herausgeber:
Zitat:
Die Herausgeberin, Cornelia Kuhnert, lebt und schreibt in Hannover. Sie hat bereits zahlreiche (Krimi-)Anthologien herausgegeben. Gemeinsam mit Christiane Franke schreibt sie die Reihe um das ostfriesische Kulttrio Henner, Rudi und Rosa, in der im Rowohlt Taschenbuch Verlag bislang folgende Bände erschienen sind: „Krabbenbrot und Seemannstod“, „Der letzte Heuler“, „Miss Wattenmeer singt nicht mehr“. Der vierte Band „Mörderjagd mit Inselblick“ erscheint im Mai 2017.
Buchinnenseite

Inhaltsangabe:
Zitat:
Hungrig ermitteln – das geht gar nicht!
Sie hantieren nicht nur mit der Waffe, sondern auch mit dem Kochlöffel: Die beliebtesten Serienermittler aus dem deutschsprachigen Raum bitten zu Tisch.
Kulinarische Kurzkrimis und mörderisch gute Rezepte von:
Eva Almstädt, Friedrich Ani, Jean Bagnol, Jaques Berndorf, Horst Eckert, Lukas Erler, Dietrich Faber, Joe Fischler, Nicola Förg, Franke & Kuhnert, Fredrika Gers, Norbert Horst, Karr & Wehner, Ralf Kramp, Tatjana Kruse, Susanne Mischke, Gisa Pauly, Till Raether, Claudia Rossbacher
Klappentext


Meine Meinung:
19 Kurzkrimis mit 8 bis 19 Seiten versprechen appetitliches Vergnügen. Nach jedem Krimi gab es ein passendes Rezept.

Von den Autoren kannte ich nur 2, eine davon Tatjana Kruse, die über den stickenden Kommissar a.D. Siggi Seifferheld schreibt. Da ich diesen sehr gerne lese, habe ich mir auch diese Anthologie besorgt. Mich konnten 13 Fälle überzeugen, 6 Krimis fand ich okay und keine einzige Geschichte war nicht mein Fall. Von den Rezepten fand ich 7 gut, 7 klangen interessant und 5 waren nicht mein Fall.

Fazit:
Kurzweiliges Lesevergnügen.
4 sterne

Thema: Happy Birthday, Peter!
Tuppi

Antworten: 6
Hits: 33

Happy Birthday, Peter! 04 May, 2021 08:39 22 Forum: Geburtstagsgrüße

Ich wünsche Dir alles Gute zu Deinem Geburtstag! Mögen Deine Wünsche in Erfüllung gehen! Bleib vor allem gesund!

Sektglas Födelsendag2 Födelsendag1

Thema: SuB-Abbauspiel 2. Quartal 2021
Tuppi

Antworten: 33
Hits: 298

01 May, 2021 17:31 37 Forum: Gemeinsame Forumsaktivitäten

Danke! Knuddel

Thema: SuB-Abbauspiel 2. Quartal 2021
Tuppi

Antworten: 33
Hits: 298

29 Apr, 2021 08:04 55 Forum: Gemeinsame Forumsaktivitäten

im Moment läufts breit grins keine Ahnung wie lange, deshalb genieße ich es auch so! Ich nehm das Buch auch mit, wenn ich laufen gehe - dann sind die Pausen zwar ein bisschen länger, aber das ist ja egal. Mein Mann liest zur Zeit auch wieder, da kann ich dann auch abends früher...

Thema: Lese gerade: April bis Juni 2021
Tuppi

Antworten: 16
Hits: 100

28 Apr, 2021 15:32 27 Forum: Lese gerade

Mord macht hungrig von Cornelia Kuhnert

Thema: SuB-Abbauspiel 2. Quartal 2021
Tuppi

Antworten: 33
Hits: 298

28 Apr, 2021 15:31 55 Forum: Gemeinsame Forumsaktivitäten

Anke, Du darfst wieder... breit grins

Thema: Tuppi`s Rezis
Tuppi

Antworten: 36
Hits: 22173

28 Apr, 2021 15:31 12 Forum: Rezensions Listen

721. Felten, Monika: Ascalon1
722. Kuhnert, Cornelia: Mord macht hungrig
723. McDermid, Val: ein Ort für die Ewigkeit

Thema: [Fantasy] Felten, Monika - Ascalon: Die Wächter des Schicksals (Ascalon-Reihe Band 01)
Tuppi

Antworten: 1
Hits: 1667

28 Apr, 2021 15:29 22 Forum: Felten, Monika

Meine Meinung:
Auf dem Birkenhof therapiert Muriels Mutter Renate kranke Pferde. Eines Tages kommt ein neuer Patient: der edle Wallach Ascalon. Muriel ist fasziniert von dem schönen Pferd und spürt eine seltsame Verbundenheit zu dem Tier.

Das Buch ist angenehm zu lesen und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Muriel ist ein aufgeweckter Teenager mit einer vorlauten kleinen Schwester. Sie liebt Pferde über alles und verbringt jede freie Minute mit ihnen. Als Ascalon auf den Hof kommt, weiß keiner was mit dem Pferd los ist. Plötzlich wurde das Dressurpferd bockig und unberechenbar und Renate soll herausfinden, warum. Aber sie hatte keinen Erfolg, sie bekam keinen Bezug zu Ascalon, der immer wilder und gefährlicher wurde.

Muriel spürt eine besondere Beziehung zu Ascalon und hat seltsame Träume, die sich völlig real anfühlen. In ihrer Gegenwart war Ascalon lammfromm und lies sich füttern und streicheln, während er ansonsten tobte und randalierte.

Was es mit Ascalon auf sich hatte, wurde erst gegen Ende deutlich. Mir haben die Wendungen und der Ausgang des Buches sehr gut gefallen.

Fazit:
Herrlich mystisch und geheimnisvoll.
4 sterne


Ascalon – das magische Pferd:
1. Die Wächter des Schicksals
2. Das Geheimnis der Maya
3. Der Schlüssel von Avalon
4. Der Schatz des Dschingis Khan

Thema: Lese gerade: April bis Juni 2021
Tuppi

Antworten: 16
Hits: 100

27 Apr, 2021 13:17 09 Forum: Lese gerade

als nächstes: Ascalon - die Wächter des Schicksals von Monika Felten

Thema: SuB-Abbauspiel 2. Quartal 2021
Tuppi

Antworten: 33
Hits: 298

26 Apr, 2021 13:39 11 Forum: Gemeinsame Forumsaktivitäten

Danke! Knuddel

Thema: SuB-Abbauspiel 2. Quartal 2021
Tuppi

Antworten: 33
Hits: 298

23 Apr, 2021 15:03 01 Forum: Gemeinsame Forumsaktivitäten

Anke, Du darfst wieder aussuchen... breit grins

Thema: Lese gerade: April bis Juni 2021
Tuppi

Antworten: 16
Hits: 100

23 Apr, 2021 15:02 05 Forum: Lese gerade

Rezibuch wir für uns von Barbara Kunrath

Thema: [Erfahrungen] Hellmann, Diana Beate: Zwei Frauen
Tuppi

Antworten: 0
Hits: 11

Hellmann, Diana Beate: Zwei Frauen 23 Apr, 2021 14:58 50 Forum: Bios, Schicksal & Erfahrungen H

Autor: Hellmann, Diana Beate
Titel: Zwei Frauen
Verlag: Bastei Lübbe
Erschienen: 1988
ISBN-10: 3404114787
ISBN-13: 978-3404114788
Seiten: 557
Einband: Taschenbuch
Preis: momentan nicht erhältlich
Serie: -


Autorenporträt:
Zitat:
Diana Beate (»Bea«) Hellmann, 1957 in Essen geboren und dort aufgewachsen, wurde bekannt durch ihren autobiografischen Roman Zwei Frauen (1989), in dem sie schildert, wie ein junges Mädchen seine Leukämie-Erkrankung besiegt. In Ich fang noch mal zu leben an (2003) schilderte sie auf die gleiche mutige und sensible Weise den Kampf gegen den Alkoholismus. Ihr Buch Aus Liebe zu ihm (2007) handelte wiederum von einem Tabu-Thema, nämlich Prostata-Krebs, einer der häufigsten Todesursachen bei Männern. Diana Beate Hellmann lebt heute in Los Angeles, USA.
Quelle: Verlagsseite

Inhaltsangabe:
Zitat:
Für die junge Ballettänzerin Eva Martin bricht die Welt zusammen, als sie die Diagnose erfährt: Krebs! In der Strahlenklinik muß sie das Zimmer mit einer jungen Frau teilen, die in allem ihr Gegenbild zu sein scheint: frech, selbstbewußt und ungebildet. Aber dann beginnt eine Freundschaft von ungewöhnlicher Tiefe...
Authentisch bis in die Details und mit atemberaubender psychologischer Spannung durchleuchtet dieser Roman alle Phasen einer Krebserkrankung und -therapie. Er enthält Einsichten über die Entstehung und den Umgang mit dieser Krankheit, die in dieser Schärfe nie zuvor artikuliert wurden...
Klappentext


Meine Meinung:
Eva ist Balletttänzerin aus Leidenschaft, es war das was sie je wollte. Ihre Ballettlehrerin drillte sie bis zur völligen Erschöpfung. Ihre Jugend fiel der Ausbildung zum Opfer. Und als sie endlich Erfolg hatte, brach sie zusammen und kam ins Krankenhaus, nach der Untersuchung wurde sie in die Strahlenklinik verlegt. Ihre Zimmerkameradin war eine junge Frau, die ihre Angst und Unsicherheit mit derber Aussprache überdeckte…

Das Buch ist angenehm zu lesen und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Eva hat mir unsagbar leid getan! Frau Gruber war eine herrische alte Schachtel, die ihr das Leben schwer machte. Aber um Erfolg zu haben und ihren großen Traum zu erreichen, tat Eva alles. Und als sie gerade ihr Ziel vor Augen hatte, brach sie zusammen. Nach vielen Untersuchungen stand fest, dass sie Krebs hat - und das wollte sie nicht akzeptieren. Claudia, mit der sie das Zimmer teilte, hat diese Phase schon hinter sich und aus anfänglicher Abneigung wurde mit der Zeit Freundschaft.

Es wurde sehr gut beschrieben, wie Eva durch die Krankheit gegangen ist: von nicht wahrhaben wollen über nicht akzeptieren bis hin zum aufgeben und dagegen ankämpfen. Der Weg ist lang und hart! Hoffnung, dann wieder Rückschläge - dann die Realisierung der verlorenen Kindheit und das Begraben des großen Traums, erfolgreiche Tänzerin zu werden. Einfühlsam und sehr authentisch!

Claudia war mir auch sympathisch und ich verstand ihre Art mit der Diagnose fertig zu werden: durch rüpelhaftes und aufsässiges Auftreten. Und auch ich bewunderte Ihre Entschlossenheit und ihren Mut, sich für die Forschung zur Verfügung zu stellen.

Das Buch hat mich tief berührt und auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle gebracht. Das Thema Sterbehilfe regt zum Nachdenken an und das Ende fand ich bemerkenswert. Nach 26 langen Monaten durfte Eva die Strahlenklinik verlassen. Ich gebe dem Buch 4,5 Sterne.

Fazit:
Der Kampf gegen den Krebs.
4 sterne-5 sterne

Thema: Tuppis Lesepläne 2021
Tuppi

Antworten: 6
Hits: 99

21 Apr, 2021 08:10 41 Forum: Mini SUB Liste

Leserunden:
PL: Martina André: Schamanenfeuer (Jun)
Rebecca Michéle: Sandra Flemming, Fall 5 (Okt)

Rezibuch:
Barbara Kunrath: Wir für uns

Forumspiel:
Diana Beate Hellmann: zwei Frauen

Thema: SuB-Abbauspiel 2. Quartal 2021
Tuppi

Antworten: 33
Hits: 298

18 Apr, 2021 17:47 50 Forum: Gemeinsame Forumsaktivitäten

erledigt, viel Spaß damit! Knuddel

Thema: André, Martina: Schamanenfeuer, Abschnitt 2
Tuppi

Antworten: 0
Hits: 11

André, Martina: Schamanenfeuer, Abschnitt 2 18 Apr, 2021 09:06 18 Forum: André, Martina - Schamanenfeuer

Zitat:
HIMMEL IN FLAMMEN
Hundert Jahre sind vergangen, seit in der Nähe des sibirischen Flusses Tunguska eine gigantische Explosion stattgefunden hat. Die Wissenschaftlerin Viktoria Vanderberg will das Rätsel lösen. Als sie beinahe tödlich verunglückt, rettet sie ein Mann, in den sie sich sogleich verliebt: Leonid, der Nachfahre eines Schamanen. Obwohl ihn seine Großmutter warnt, Nachforschungen anzustellen, will er Viktoria nicht im Stich lassen - vor allem nicht, als rätselhafte Morde geschehen.
Klappentext

II: Kap 5 - 10 (S. 77 - 154)

Thema: André, Martina: Schamanenfeuer, Abschnitt 7
Tuppi

Antworten: 0
Hits: 4

André, Martina: Schamanenfeuer, Abschnitt 7 18 Apr, 2021 08:58 55 Forum: André, Martina - Schamanenfeuer

Zitat:
HIMMEL IN FLAMMEN
Hundert Jahre sind vergangen, seit in der Nähe des sibirischen Flusses Tunguska eine gigantische Explosion stattgefunden hat. Die Wissenschaftlerin Viktoria Vanderberg will das Rätsel lösen. Als sie beinahe tödlich verunglückt, rettet sie ein Mann, in den sie sich sogleich verliebt: Leonid, der Nachfahre eines Schamanen. Obwohl ihn seine Großmutter warnt, Nachforschungen anzustellen, will er Viktoria nicht im Stich lassen - vor allem nicht, als rätselhafte Morde geschehen.
Klappentext

VII: Kap 33 - Epilog (S. 437 - 48cool

Zeige Themen 1 bis 25 von 10530 Treffern Seiten (422): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH