Nethas Schmökerkiste (https://www.nethas-schmoekerkiste.de/index.php)
- Schmökerkisten Leserunden (https://www.nethas-schmoekerkiste.de/board.php?boardid=113)
--- Leserunden 2020 (https://www.nethas-schmoekerkiste.de/board.php?boardid=1331)
---- Rehn, Heidi - Die Tochter des Zauberers (https://www.nethas-schmoekerkiste.de/board.php?boardid=1421)
----- Rehn, Heidi - Die Tochter des Zauberers - Abschnitt 6 (https://www.nethas-schmoekerkiste.de/threadid.php?threadid=14342)


Geschrieben von Zabou1964 am 14 Oct, 2020 um 09:54 30:

Rehn, Heidi - Die Tochter des Zauberers - Abschnitt 6

Zitat:
New York, 1936: Erika hofft darauf, mit ihrem politischen Kabarett die Amerikaner für den Kampf gegen Hitler zu gewinnen. Dann lernt sie im Kreis der europäischen Exil-Künstler einen Mann kennen, der ihr mehr bedeutet, als sie jemals für möglich gehalten hätte – den Arzt und Lyriker Martin Gumpert, der fasziniert ist von ihrer Stärke und Unabhängigkeit. Bald muss sie sich entscheiden: Ergreift sie die Chance, sich als Kämpferin für Frieden und Freiheit zu etablieren, oder setzt sie ihr persönliches Glück an erste Stelle? Die bislang unbekannte Liebesgeschichte einer großen Frau, die sich in einer düsteren Epoche behaupten muss


Quelle: Aufbau Verlag

Kapitel 35 - Ende (Seite 372 - Ende)

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Aktuelles Leseprojekt: Rehn, Heidi - Das Lichtspielhaus


Geschrieben von Netha am 05 Nov, 2020 um 09:19 54:

Bin gestern Abend fertig geworden mit dem Buch. Damit ich nichts vorzeitig erzähle mache ich hier weiter.
Das Ende des Buches hat mich überrascht zurück gelassen.
Erika hat sich also nicht mit Martin zusammen getan, und ich denke es lag nicht daran das Erika in England einen Ehemann hatte. Dies hätte man auch irgendwie ändern können. Aber die Arbeit und ihre Berufung war ihr wichtiger. Was mich etwas wunderte ist, dass Martin nicht von der Schwangerschaft mitbekommen hat, ich denke als Arzt wusste er es. Hat aber nichts gesagt. Das es sich dann entzweit hat nach einiger Zeit war dann vorprogrammiert. Nachvollziehen konnte ich das aber, dass sie in dieser Zeit kein Kind bekommen wollte. Erika Mann empfand ich als eine sehr interessante Person. Da werde ich bestimmt noch so meine Nachforschungen anstellen. Und ich werde mir auch mal das eine oder andere Werk ihres Vaters ansehen, mich interessiert ob auch ich ihn als Zauberer der Worte bezeichnen würde. Das einzige was ich mal gelesen habe waren die Buddenbrooks, habe aber kaum noch Erinnerung daran.
Mir hat diese Leserunde wieder sehr viel Spaß gemacht und auch deine Erklärungen waren sehr hilfreich liebe Heidi.
Ich bedanke mich herzlich dafür, dass du uns wieder begleitet hast und dir die Zeit nimmst uns Rede und Antwort zu stehen.
Freue mich auch auf den Dezember, wo wir uns wieder lesen.
Vielen Dank für die tollen Werke aus deiner Feder.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten - 2017 = 34 Bücher
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten - 2018 = 45 Bücher 16058 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten - 2019 = 33 Bücher 13372 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)


Geschrieben von Heidi am 05 Nov, 2020 um 09:37 10:

Vielen lieben Dank für Dein erfreuliches Feedback! Es freut mich sehr, dass Dir der Roman gefallen hat und Du jetzt Lust hast, noch ein bisschen mehr zu Erika und der Familie Mann zu lesen. Thomas Mann hat so eine ganz eigene Ironie, die mir sehr gefällt, aber seine oft sehr verschachtelten Sätze sind schon eine große Herausforderung. Klaus Mann liest sich leichter, aber ich hatte beim Wiederlesen von "Mephisto" doch das Gefühl, dass er nicht so zeitlos ist wie sein Vater. Das fand ich sehr überraschend. Und von Erika hätte ich mir mehr gewünscht als "nur" ihre feuilletonistischen Texte und die Sachbücher. Sie ist eine sehr genaue Beobachterin und bringt das sehr gut auf den Punkt.

Es war mir eine Freude, wieder mit Dir und in eurem Kreis zusammenzulesen. Jetzt bin ich noch auf die restlichen Feedbacks gespannt und dann natürlich, wie euch der Krimi im Dezember gefällt.
Bleib gesund und pass gut auf Dich auch - auch auf Deine Seele katter

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
aktuell: "Die Tochter des Zauberers. Erika Mann und ihre Flucht ins Leben" (Aufbau Verlag August 2020)

München-Romane
Romanspaziergänge in München
Mehr unter www.heidi-rehn.de


Geschrieben von Netha am 05 Nov, 2020 um 10:31 12:

vielen Dank, und i do my best. breit grins

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten - 2017 = 34 Bücher
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten - 2018 = 45 Bücher 16058 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten - 2019 = 33 Bücher 13372 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)


Geschrieben von Heidi am 06 Nov, 2020 um 09:27 43:

Das ist das Einzige, was man derzeit tun kann. breit grins

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
aktuell: "Die Tochter des Zauberers. Erika Mann und ihre Flucht ins Leben" (Aufbau Verlag August 2020)

München-Romane
Romanspaziergänge in München
Mehr unter www.heidi-rehn.de


Geschrieben von Tuppi am 10 Nov, 2020 um 08:09 15:

es wurden gestern noch 2 Kapitel - aber der Rest wird heute fallen...

Der Besuch der Eltern war viel zu schnell vorbei. Es freut mich, dass sie Martin ins Herz geschlossen haben und so wie es aussieht, werden sie ja bald Großeltern… das freut mich - auch wenn Erika noch nicht ganz begeistert ist, sie ist zumindest nicht dagegen… Ich wünsche Ihnen von Herzen eine glückliche Zukunft - und vllt sogar mit ihren Eltern, die sich ein Leben in Amerika inzwischen auch vorstellen können…

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher
Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher Lesen1 20017: 61 Bücher Lesen1 2018: 49 Bücher Lesen1 2019: 36 Bücher


Geschrieben von Heidi am 10 Nov, 2020 um 10:06 34:

Erikas Eltern kannten Martin ja bereits - Thomas Mann schätzt ihn sehr als Schriftstellerkollegen. Deshalb vor allem die große Freude breit grins

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
aktuell: "Die Tochter des Zauberers. Erika Mann und ihre Flucht ins Leben" (Aufbau Verlag August 2020)

München-Romane
Romanspaziergänge in München
Mehr unter www.heidi-rehn.de


Geschrieben von Tuppi am 10 Nov, 2020 um 11:17 48:

Phu, ich weiß gar nicht, wie ich meine Empfindungen jetzt in Worte fassen soll…

Erika war damals doch nicht schwanger, Schade! Und ihre Eltern sind doch nicht nach Amerika übergesiedelt, ebenfalls schade! Auch Klaus konnte trotz großer Liebe die Finger nicht von den Drogen lassen, ebenfalls sehr schade! Und dann wurde sie doch noch schwanger und hat sich gegen das Kind entschieden - total tragisch!

Schade, dass ihre Liebe zu Martin nicht für die eigene Familie gereicht hat! Aber ihre Passion, die Amerikaner vor Hitler zu warnen, hatte auch nur teilweise Erfolg. Ich bin hin- und hergerissen zwischen Mitleid und Bewunderung!

Ich danke Dir ganz herzlich für dieses tolle Buch und die interessante Leserunde!

Aber eine Frage habe ich noch: in welches Genre steckst Du dieses Buch?

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher
Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher Lesen1 20017: 61 Bücher Lesen1 2018: 49 Bücher Lesen1 2019: 36 Bücher


Geschrieben von Tuppi am 10 Nov, 2020 um 11:20 29:

Zitat:
Was mich etwas wunderte ist, dass Martin nicht von der Schwangerschaft mitbekommen hat, ich denke als Arzt wusste er es.

nachdem es am ANfang dieses Abschnitts keine Schwangerschaft war, denke ich hat er es auch auf Überarbeitung geschoben...
Zitat:
Erikas Eltern kannten Martin ja bereits - Thomas Mann schätzt ihn sehr als Schriftstellerkollegen. Deshalb vor allem die große Freude

okay, das hatte ich nicht auf dem Schirm...

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher
Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher Lesen1 20017: 61 Bücher Lesen1 2018: 49 Bücher Lesen1 2019: 36 Bücher


Geschrieben von Heidi am 12 Nov, 2020 um 10:21 11:

Danke Dir, liebe Nicole,

es freut mich sehr, dass Dir der Roman gefallen hat, wenn auch Erika kein einfacher Mensch ist/ war und es nicht immer einfach ist, ihr Verhalten zu verstehen und nachzuvollziehen. Aber sie ist nun einmal ein realer Mensch. Der Roman erlaubt mir zwar, Details zu erfinden, Handlung auszuschmücken, aber nicht, ihr Leben an sich zu verändern. Letztlich ist alles belegt und historisch nachweisbar.

Welches Genre das ist, ist eine gute Frage. In jedem Fall ist es ein Roman, kein Sachbuch. Gemeinhin spricht man von historischer Romanbiographie, das soll darauf hindeuten, dass das Leben eines realen Menschen zum Roman ausgeschmückt/ ausgebaut oder vielmehr verdichtet wurde.

Ich habe mich ganz bewusst dafür entschieden, den Schwerpunkt auf eine mir sehr entscheidende Phase in Erikas Leben zu legen und nicht zu versuchen, ihr ganzes, sehr abwechslungsreiches, manchmal aufregendes, manchmal tragisches und immer sehr interessantes Leben auf knapp 500 Seiten zu packen. Das wäre für mich nicht machbar gewesen.

Danke Dir fürs Mitlesen und Mitkommentieren!!! Knuddel

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
aktuell: "Die Tochter des Zauberers. Erika Mann und ihre Flucht ins Leben" (Aufbau Verlag August 2020)

München-Romane
Romanspaziergänge in München
Mehr unter www.heidi-rehn.de


Geschrieben von Tuppi am 12 Nov, 2020 um 12:40 42:

Dankeschön! Knuddel

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher
Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher Lesen1 20017: 61 Bücher Lesen1 2018: 49 Bücher Lesen1 2019: 36 Bücher


Geschrieben von charlie am 14 Nov, 2020 um 11:21 20:

Gestern Abend ich das Buch auch beenden.

Erika konnte einfach nicht anders, denn ein Kind hätte Verantwortung verlangt und sie hätte ihr Leben ändern müssen und wäre nicht mehr frei wie ein Vogel gewesen. Denke Martin hat da auch etwas mitbekommen. Was ich nicht ganz begriffen habe, weshalb haben Martin und Erika nach Klaus Tod den Kontakt abgebrochen.

Klaus bleibt immer ein Süchtiger. Ein genialer Künstler der mit dem Leben ohne Drogen nicht zurecht kommt. Das ist leider so und da kann man ohne seinen Willen leider nichts ändern.

Danke für die Erklärungen die du uns wieder geliefert hast, Heidi.

Thomas Mann und seine Familie habe ich vorher gar nicht gekannt, obwohl die Familie in der Schweiz gewohnt hat.

Auf den Krimi im nächsten Monat freue ich mich riesig. katter

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüsse Sonne1 Charlie Welli1


Geschrieben von Heidi am 17 Nov, 2020 um 12:18 50:

Liebe Charlie,

danke Dir fürs Mitlesen und Mitkommentieren! Und wie schön, wenn Du jetzt durch den Roman die Manns ein wenig kennengelernt hast. Eine sehr interessante Familie, auch die Romane sind klasse.

Noch kurz zu dem Punkt, warum Erika und Martin nach Klaus´ Tod den Kontakt abgebrochen haben: Die Ursache war nicht eigentlich Klaus´ Selbstmord, sondern dass Thomas Mann erstmals nach Exil und Kriegsende zu einem Deutschlandbesuch - in Ost und West - eingeladen war. Martin hatte das Angebot, für die amerikanische Zeitschrift Life mitzureisen und eine Reportage darüber zu schreiben. Als Freund auch von Thomas und Katia unterstützte er die Idee. Erika war dagegen. Sie fand es zu früh, dass ihre Eltern nach Deutschland reisten und man dort tat, als wäre nichts gewesen. In dem Zusammenhang hat sie Martin unterstellt, er würde ihre Eltern aus eigenem Interesse - weil er nur dann den besagten Artikel für die Zeitschrift schreiben konnte, wenn sie reisten - zu der Reise überreden wollen.
Letztlich eine Lapalie, die das Fass, dass sich da wohl schon länger zwischen den beiden füllte, endgütlig zum Überlaufen brachte. Als Erika nach Klaus´ Tod Martin zufällig in dem Hotel traf, machte sie ihm eine fürchterliche Szene und das war´s dann endgültig zwischen ihnen beiden. Martin ist 1955 gestorben, ohne sie noch einmal getroffen zu haben. Sehr traurig!

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
aktuell: "Die Tochter des Zauberers. Erika Mann und ihre Flucht ins Leben" (Aufbau Verlag August 2020)

München-Romane
Romanspaziergänge in München
Mehr unter www.heidi-rehn.de


Geschrieben von Zabou1964 am 19 Nov, 2020 um 12:13 23:

Ich habe das Buch gestern Abend beendet. Erikas Geschichte hat mich wirklich sehr berührt und beschäftigt. Ich habe sehr viel über die Manns erfahren, was mir bisher nicht bekannt war.

Ein Kind hätte leider nicht in Erikas Leben gepasst, zumindest nicht zu diesem Zeitpunkt. Ich denke aber, dass sie sich diesen Entschluss nicht leicht gemacht hat. Soweit ich weiß, ist sie auch niemals Mutter geworden. Sehr schade finde ich, wie die Beziehung zu Martin letztlich zerbrochen ist.

Klaus' Leben und seine Liebe zu Tomski waren ja leider auch nicht von langer Dauer. Ich fand es sehr berührend, wie Erika im letzten Abschnitt Klaus' Entzug begleitet hat. Die Liebe der Geschwister zueinander muss wirklich riesengroß gewesen sein.

Liebe Heidi, ich danke dir sehr herzlich für die vielen Hintergrundinformationen, die du in dieser Leserunde wieder geliefert hast. Es macht immer ganz besonderen Spaß, mit dir gemeinsam eines deiner Werke zu lesen. Das Buch über Erika Mann fand ich besonders beeindruckend, weil es sehr viel über ihren Charakter verrät und auch über das Leben der im Exil befindlichen Künstler kurz vor Kriegsbeginn.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Aktuelles Leseprojekt: Rehn, Heidi - Das Lichtspielhaus


Geschrieben von Heidi am 20 Nov, 2020 um 10:30 52:

Liebe Simone,

ich danke auch Dir fürs Mitlesen und Mitkommentieren! Mir ist es auch immer eine große Freude, mit euch gemeinsam zu lesen. Und jetzt bin ich auch ein bisschen stolz, euch mit diesem Buch Erika Mann etwas näher gebracht zu haben. Mir war nicht bewusst, wie wenig über sie bekannt ist.

Ja, Klaus´ Liebe zu Tomski ist eigentlich auch noch einmal eine eigene Geschichte wert. Tomski hat sich da - trotz seines sehr jungen Alters - sehr bemüht, ihm zu helfen, aber leider vergeblich. Es muss aufrichtige Liebe gewesen sein, sonst hätte er das alles nicht auf sich genommen. Dennoch zu scheitern ist hart.

Ebenso auch bei Erika und Martin. Elisabeth Mann-Borgese hat in dem Interview mit Breloer (s. Literaturliste im Nachwort) gesagt, sie glaube, Erika habe ihr ihre beiden Töchter geneidet. Sie hat in späteren Jahren viele "Unterleibsgeschichten" gehabt, wie Thomas Mann das mal in seinen Tagebüchern erwähnt. Vielleicht waren das Folgen der Abtreibung. Aber irgendwie ist sie als Mutter schwer vorstellbar. Wobei das auch immer gewagt ist zu behaupten. Wir kennen sie ja nur aus den Überlieferungen und nicht persönlich.

Dann freue ich mich jetzt aufs baldige Wiederlesen mit euch Mitte Dezember beim Krimi - bleibt alle gesund und zuversichtlich!!! Knuddel

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
aktuell: "Die Tochter des Zauberers. Erika Mann und ihre Flucht ins Leben" (Aufbau Verlag August 2020)

München-Romane
Romanspaziergänge in München
Mehr unter www.heidi-rehn.de

Powered by: Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH