RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher A - C » [Thriller] Bliefert, Ulrike - Eisrosensommer 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2228
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 121
Seiten gelesen in 2017: 36377
Mein SUB: einige...

Bliefert, Ulrike - Eisrosensommer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Bliefert, Ulrike
Titel: Eisrosensommer
Originaltitel: -
Verlag: Arena
Erschienen: Februar 2012
ISBN 13: 978-3401067230
Seiten: 205 Seiten
Einband: Broschiert
Serie: -
Empfohlenes Alter: 12-15 Jahre
Preis: 8,99 Euro

Autorenporträt:

Zitat:
Ulrike Bliefert, Jahrgang 1951, ist den Fernsehzuschauern u.a. als Darstellerin der Maximiliane in der Verfilmung von Christine Brückners Jauche und Levkojen / Nirgendwo ist Poenichen und als Ulla in der Comedyserie Das Amt bekannt. Sie schreibt zudem erfolgreich Drehbücher. Ulrike Bliefert ist mit einem Schauspielkollegen verheiratet, hat eine Tochter und lebt in Berlin. "Eisrosensommer" ist nach "Lügenengel" ihr zweiter Arena-Thriller.

Quelle: Amazon.de

Inhaltsangabe:

Zitat:
Pia, Richterin an einem Schülergericht, verliebt sich unsterblich in einen der Delinquenten - den charismatischen Jonas. Opfer einer Verleumdung sei er, behauptet Jonas, und Pia will ihm nur allzugern glauben. Doch es häufen sich unerklärliche, äußerst beunruhigende Vorfälle. Nach einem verheerenden Unfall beschleicht Pia ein furchtbarer Verdacht: Ist Jonas doch nicht so unschuldig, wie er behauptet? Was sie nicht ahnt: Je näher sie der schrecklichen Wahrheit kommt, desto mehr gerät sie selbst in tödliche Gefahr.

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Pia ist in einem Teen-Court tätig, das heißt kleinere Delikte, die Jugendliche unter 18 Jahren begangen haben, werden von ihr und ihren Kollegen genaustens überprüft und dann wird eine Strafe verhängt, an die sich der Beschuldigte genau halten muß, ansonsten kommt das ganze vor ein richtiges Gericht. Eines Tages muß sich Jonas für seine Taten verantworten, aber er tut das alles recht lässig ab, es wäre ja schließlich nichts ernstes passiert. Pia und ihre Mitstreiter sehen das genauso und geben Jonas eine recht milde Strafe, er soll sich bei Lennart, dem Jungen, den er geärgert hat und dessen Eltern entschuldigen. Außerdem soll er noch für vier Wochenenden auf derem Hof aushelfen, damit wäre dann alles geklärt. Doch irgendwie scheint das keine so gute Idee gewesen zu sein, denn es passieren plötzlich merkwürdige und erschreckende Dinge.

Pia fand ich eigentlich ganz ok, nur läßt sie sich leider von Äußerlichkeiten blenden und wirkt manchmal doch recht naiv und das fand ich schon schade. Jonas verdreht ihr total den Kopf und dadurch verliert sie irgendwie den Blick für das Wesentliche, auch ihre kindische Art immer genau das Gegenteil zu machen was ihre große Schwester vorschlägt war nicht so ganz meins, schließlich wollte Pia ja Rat von ihr. Lennart fand ich dafür total klasse, er hat das Herz am rechten Fleck, er wirkt zwar im ersten Moment vielleicht etwas eigenbrötlerisch, aber wenn man ihm erstmal eine Chance gibt dann merkt man was für ein toller Junge er ist und er tat mir in der Geschichte so leid. Richtig unangenehm fand ich übrigens Rebecca und ihre Mutter.

Die Geschichte war recht vorhersehbar, was der Spannung aber keinen Abbruch getan hat, vor allem, weil ich immer darauf gewartet habe, wann es denn endlich auch bei Pia mal Klick macht und sie merkt was wirklich passiert ist und wer der Schuldige ist. Mit Lennart habe ich richtig mitgelitten, seine Angst war manchmal regelrecht greifbar, aber auch seine Verzweiflung, weil er nicht so konnte wie er wollte. Das Buch läßt sich auf jeden Fall gut und flüssig lesen und ich war recht schnell durch, da es leider nicht so viele Seiten hat, was aber auch ganz ok ist, denn so wurde vieles nicht unnötig in die Länge gezogen, alles wichtige wurde erzählt und am Ende auch aufgeklärt. Die Story regt jedenfalls zum nachdenken an und wird wohl auch noch ein wenig in mir nachklingen.

Von mir gibt es4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

04 Jul, 2013 17:38 03 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher A - C » [Thriller] Bliefert, Ulrike - Eisrosensommer 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7061 | Spy-/Malware: 7179
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH