RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller J - L » Kliesch, Vincent » [Thriller] Kliesch, Vincent - Die Reinheit des Todes (Julius Kern 1. Fall) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Rennie
Gast


Kliesch, Vincent - Die Reinheit des Todes (Julius Kern 1. Fall) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Kliesch, Vincent
Titel: Die Reinheit des Todes (Julius Kern 1. Fall)
Originaltitel: -
Verlag: Blanvalet
Erschienen: Mai 2010
ISBN-13: 978-3442374922
Seiten: 320
Einband: TB
Serie: Julius Kern 1. Fall
Preis: € 8,95

Autorenportrait:
Zitat:
Ein Stand-up-Comedian, der gern über Serienmörder in Berlin schreibt? Ja, das gibt es! Der Autor heißt Vincent Kliesch, ist 1974 in Berlin geboren und lässt Kommissar Julius Kern in seinem Erstling "Die Reinheit des Todes" einem "Putzteufel-Mörder" hinterherjagen. Inspiriert zu seinem Debüt wurde Kliesch angeblich während seiner Arbeit in der Gastronomie, wo der gelernte Restaurantfachmann jahrelang seine Brötchen verdiente. Weitere berufliche Stationen als Moderator und Comedian im Filmpark Babelsberg folgten. Kliesch lebt in Berlin und arbeitet nach wie vor auch als Moderator.

Amazon.de

Inhaltsangabe:
Zitat:
Er sieht aus wie ein Engel. Er hat viele Namen. Und er mordet, ohne Spuren zu hinterlassen … Ein Serienmörder treibt in Berlin sein Unwesen. Sein drittes Opfer, eine ältere Dame, wird in einem weißen Leinenhemd aufgebahrt auf ihrem Esstisch gefunden. Die Wohnung ist klinisch rein geputzt – ein Albtraum für jede Spurensicherung. Die letzte Hoffnung des LKA, den »Putzteufel- Mörder« zu finden, ruhen auf Julius Kern. Schon einmal konnte er einen grausamen Massenmörder fassen. Doch Kern ist daran fast zerbrochen. Während er nur langsam zu seiner alten Form zurückfindet, hat sein Gegner bereits das nächste Opfer im Visier … Ein Serienmörder in Berlin – und ein Kommissar, der nichts so gut kennt wie das Böse!

Amazon.de

Meine Meinung:
Bereits der Prolog, der einen der grausam verübten Morde auf ungewöhnliche und extrem schizophren anmutende Art schildert, machte mich schnell neugierig und gestaltete mir damit den Einstieg in den ersten Thriller von Kliesch mehr als einfach. So lässt dieses Intro bereits die spannende Story erahnen, in der der Autor seinen Mörder extrem kaltblütig, aber auch mittels einer geheimnisvollen Figur agieren lässt.

Wer steckt hinter dem Todesengel, der seine Opfer so mit Bedacht auserwählt, in einem für ihn typischen Ritual ermordet und scheinbar zur Schau stellt, in dem er sie alle in weißen Gewändern aufbahrt? Der erste Fall für den Ermittler Julius Kern scheint alles von ihm abzuverlangen, um dem grausamen Serienmörder auf die Spur zu kommen.

Parallel bringt der Autor dem Leser den Hauptprotagonisten, den Ermittler Julius Kern, näher, in dem er auch aus dessen Privatleben erzählt und der Figur damit Leben einhaucht und sie zu einem Menschen werden lässt, mit dem ich mitfühlen konnte und der mir recht schnell plastisch und wahrheitsgetreu erschien.
Auch dass der Autor mit Schilderungen aus einem vorherigen Fall des Ermittlers immer wieder die Handlung bestückt, machte den Kommissar für mich zu einer gut durchdachten und recht vorstellbaren Person.
Dazu die systematisch ziemlich genial durchdachte Story und die fesselnde Schreibweise – was will ein Fan von Thrillern mehr?

Mit Vincent Kliesch ist für mich neben Sebastian Fitzek wieder mal bewiesen, dass auch deutsche Autoren mit extrem guten Psycho-Thrillern aufwarten können, die durchaus auf dem internationalen Markt mithalten können.

Der 2. Fall um den Ermittler Julius Kern, „Der Todeszauberer“, liegt jedenfalls schon griffbereit auf meinem Nachttisch und ich bin mit „Die Reinheit des Todes“ Fan von Kern geworden.

5 sterne

14 Jun, 2012 13:19 56
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller J - L » Kliesch, Vincent » [Thriller] Kliesch, Vincent - Die Reinheit des Todes (Julius Kern 1. Fall) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7062 | Spy-/Malware: 7526
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH