RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher S - U » [Science-Fiction] Stuckmann, Sylvia - Kaja in der Außenwelt 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4268
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)

Text Stuckmann, Sylvia - Kaja in der Außenwelt Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Stuckmann, Sylvia
Titel: Kaja in der Außenwelt
Originaltitel: --
Verlag: --
Erschienen: ebook 2012, Printausgabe 2007
ASIN: B00861LFXG
Größe: 286 KB (ca. 190 Printseiten)
Einband: TB HC
Serie: --
Preis: 2,80 Euro

Autorenportrait:
Zitat:
Sylvia Stuckmann lebt im Schwarzwald und arbeitet als Sozialpädagogin in einem Krankenhaus. „Kaja in der Außenwelt“ war ihr erster Jugendroman, 2011 folgte der historische Jugendroman „Pestmarie“.


Quelle: ebook

Inhaltsangabe:
Zitat:
Die 13-järige Kaja lebt im Jahre 2112. Ihre Welt wird von Computersystemen beherrscht. Die Menschen wohnen in abgeschotteten Städten, außerhalb leben nur gefährliche Mutanten.
Auf einem Schulausflug gerät Kaja plötzlich in diese gefürchtete Außenwelt! Es gelingt ihr, dort drei gefährliche Tage zu überleben, und nach ihrer Rückkehr in die Stadt ist nichts mehr, wie es war...
Kaja beginnt am System zu zweifeln und stellt Nachforschungen an. Sind die Mutanten vielleicht gar nicht gefährlich? Und sind ihre Eltern wirklich ihre Eltern? Kaja muss es herausfinden!


Quelle: www.buchschmiede.de

Meine Meinung:
Kaja ist 13 Jahre und lebt in einer Welt, in der alles kontrolliert wird. Vom Essen, den Vitaminen bis hin zu den Blättern auf den Bäumen, die, wenn sie runterfallen, sofort entfernt werden. Kaja zweifelt an dem System und hat nur einen Wunsch: Wenn sie erwachsen ist, möchte sie die Außenwelt erforschen. Denn diese ist angeblich wild und gefährlich und mit Mutanten bevölkert.
Als Kaja nach einem Unfall mit einem Transporter drei Tage alleine in der Außenwelt überleben muss, weiß sie genau: die Außenwelt, wie sie beschrieben wurde, ist nicht so gefährlich wie gedacht! Kaja forscht nach und stösst auf mehr Wahrheiten, als ihr lieb sind.

Ohne viel Schnörkel und mit einer einfühlsamen Art beschreibt die Autorin das Leben der 13jährigen Kaja auf Skiros. Das System, in dem Kaja lebt, schreibt vor, was die Menschen auf Skiros zu tun und zu lassen haben. Und das ist etwas, was Kaja gewaltig gegen den Strich geht. Diesen Unmut darf sie jedoch nicht verlauten lassen, denn es gibt Spione und Kameras überall. Nicht mal ihrer besten Freundin Tira kann sie sich ganz und gar anvertrauen.

Im Laufe der Geschichte kam ich mir vor, wie in einer Mischung „Die Tribute von Panem“ und „Die Stadt der verschwundenen Kinder“, nur, dass diese Bücher ja erst viel später erschienen sind.

Und genau das gefällt mir sehr gut. Der Zweifel Kajas an dem System und das Verlangen, endlich die Wahrheit herauszufinden. Der Zweifel an ihrem eigenen Glauben und das Verlangen, einfach auszubrechen, ihren eigenen Weg zu gehen.

Das Buch ist an Jugendliche ab 12 Jahren gerichtet, wobei ich mir vorstellen kann, dass auch bereits 10jährige sehr gut damit unterhalten werden.

Auch wenn die Geschichte für Erwachsene sehr schnell gelesen ist, ist sie für Jugendliche doch in angemessenem Stil. Auch regt die Geschichte zum Nachdenken an und lässt vielleicht den ein oder anderen doch mit dem Gedanken zurück, seinen eigenen Weg zu gehen. Außerdem ist gerade am Ende die Phantasie gefragt, was ich persönlich sehr gut gelöst finde.

Vielleicht darf sogar mit einem zweiten Teil gerechnet werden.

An dieser Stelle geht mein herzlichster Dank an die Autorin Sylvia Stuckmann, die mir dieses ebook als Rezensionsexemplar überlassen hat.

Fazit:
Eine einfühlsame Geschichte mit großem Potenzial.

5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

13 Jun, 2012 18:48 58 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher S - U » [Science-Fiction] Stuckmann, Sylvia - Kaja in der Außenwelt 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2929 | prof. Blocks: 7070 | Spy-/Malware: 9567
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH