RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » DEUTSCHSPRACHIGE KRIMI & THRILLER » Deutschsprachige Krimi & Thriller D - F » Dorn, Wulf » [Deutschland-Thriller] Dorn, Wulf - Dunkler Wahn 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Zabou1964 Zabou1964 ist weiblich
Admin




Dabei seit: 17 Sep, 2008
Beiträge: 7268
Heimatort: Krefeld
Hobbies: Lesen, Lachen, Faulenzen
Beruf: Groß- und Außenhandelskauffrau
Bücher gelesen in 2014: 19
Seiten gelesen in 2014: 8.038
Lese gerade: Christina Baker Kline - Der Zug der Waisen

Dorn, Wulf - Dunkler Wahn Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Dorn, Wulf
Titel: Dunkler Wahn
Originaltitel: ---
Verlag: Heyne
Erschienen: 05. September 2011
ISBN-10: 3453267052
ISBN-13: 978-3453267053
Seiten: 432
Einband: HC
Serie: ---
Preis: € 17,99

Autorenportrait:

Zitat:
Wulf Dorn, Jahrgang 1969, schreibt seit seinem zwölften Lebensjahr. Seine Kurzgeschichten erschienen in Anthologien und Zeitschriften und wurden mehrfach ausgezeichnet. Mit seinem Debütroman Trigger gelang ihm sofort ein Bestseller, die Verfilmung des Romans befindet sich in Vorbereitung. Inzwischen wurden seine Romane in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Quelle: Heyne

Inhaltsangabe:

Zitat:
Sie liebt. Sie lauert. Sie tötet
Ein Rosenstrauß ohne Absender. Geschenke vor der Haustür. Briefe unter dem Scheibenwischer ... Der Psychiater Jan Forstner wird von einer Unbekannten mit Liebesbezeugungen überhäuft. Anfangs glaubt Jan noch an die harmlose Schwärmerei einer ehemaligen Patientin. Doch dann bittet ihn ein Journalist um Mithilfe im Fall einer geistig gestörten Person und wird kurz darauf ermordet. Jan erkennt, dass er ins Visier einer Wahnsinnigen geraten ist. Und seine Verfolgerin schreckt vor nichts zurück.

Quelle: Heyne

Meine Meinung:

Wulf Dorns Bücher sind für mich wie eine Droge: Kaum ist ein neues Buch von ihm erschienen, muss ich es sofort haben und verschlingen. So habe ich auch „Dunkler Wahn“ sofort gekauft und mit großer Begeisterung und schweißnassen Händen gelesen.

Der Protagonist ist ein weiteres Mal der Psychiater Jan Forstner, der in einer Klinik im fiktiven Ort Fahlenberg arbeitet. Nachdem er in „Kalte Stille“ einen Klinikskandal aufgedeckt hatte, wird er nun Opfer einer Stalkerin, die skrupellos und wahnsinnig vor Liebe zu ihm jedes Mittel nutzt, um ihm näher zu kommen. Alles beginnt ganz harmlos mit einem Strauß Rosen, den Jan in die Klinik geschickt bekommt. Später folgen dubiose Zeichnungen und Anrufe, die Jan sehr schnell zeigen, dass er es mit einer echten Psychopathin zu tun hat. Ein Journalist der örtlichen Zeitung wird brutal ermordet, nachdem er Jan um einen Rat und ein Treffen gebeten hat. Kann dieser Mord auch mit der Stalkerin zu tun haben?

Wulf Dorn schildert sehr eindringlich die Ängste des Stalking-Opfers. Obwohl Jan Forstner Psychiater ist, ist er der Frau, die ihn angeblich liebt, hilflos ausgeliefert. Da er keine Beweise gegen sie hat, will er die Polizei nicht einschalten. Als die Frau einem Pfarrer beichtet, was sie getan hat, ist der zum Schweigen verpflichtet. Ich habe mit Jan gerätselt, gelitten und jede Frau in seiner Umgebung verdächtigt. Ab der Hälfte des Buches war es mir kaum noch möglich, es aus der Hand zu legen. Ich kann nur warnen: Wer dieses Buch liest, droht sämtlicher sozialer Kontakte verlustig zu gehen, weil man nur noch wissen möchte, wer die Stalkerin ist und ob Jan sie enttarnen kann. Die Auflösung hat mich förmlich schockiert. Damit hätte ich niemals gerechnet.

Sowohl Täter als auch Opfer werden in diesem Psychothriller gut und nachvollziehbar dargestellt. In teilweise sehr kurzen Kapiteln wechselt der Autor immer wieder die Perspektive, aus der erzählt wird. Auf diese Weise konnte ich mich in die Figuren sehr gut hineinversetzen.

Obwohl sowohl in „Kalte Stille“ als auch in „Dunkler Wahn“ Jan Forstner der Protagonist ist, kann man die Bücher unabhängig voneinander lesen. Ich empfehle trotzdem dringend, „Kalte Stille“ zuerst zu lesen. Der Autor erzählt zwar in kurzen Rückblenden das Wesentliche, aber zum besseren Verständnis sollte man das spannende Werk aus dem Vorjahr kennen.

Ich hoffe sehr, dass es bald ein neues Buch des Autors gibt, damit ich nicht „auf Entzug“ komme. Auch dieses werde ich mit absoluter Gewissheit wieder sofort „inhalieren“ und die Welt um mich herum vergessen.

Fazit:

Genauso muss ein perfekter Psycho-Thriller für mich sein: fesselnd, nervenaufreibend und süchtig machend!

5 sterne

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
Aktuelles Leseprojekt: Christina Baker Kline - Der Zug der Waisen
Aktuelles E-Book:
Aktuelles Hörbuch: Corina Bomann - Die Jasminschwestern
2014 gelesen: 19 Bücher - 8.038 Seiten Lesen3
2014 gehört: 4 Hörbücher - 33 Std. 43 Minuten Hörbuch

03 Nov, 2011 23:12 22 Zabou1964 ist offline Email an Zabou1964 senden Beiträge von Zabou1964 suchen Nehmen Sie Zabou1964 in Ihre Freundesliste auf
Rennie
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Stalking – ein absolut heikles, aber auch topaktuelles Thema. Meist schwer nachzuweisen und schlimme psychische Schäden hinterlassend. So würde ich diesen Begriff mit einem Satz umschreiben. Stalking ist mittlerweile ja Gott sei Dank als Verbrechen anerkannt, doch mit der Umsetzung hapert es in unserem Rechtssystem leider noch sehr.

Der Autor Wulf Dorn hat dazu eine Story verfasst, die Stalking noch sehr viel weitergehen lässt, als es bisher in bekannt gewordenen Vergehen der Fall war. Nicht nur, dass die Hauptfigur seines Romans, Dr. Forstner, anonyme Anrufe und Briefe erhält, nein auch sein gesamtes Umfeld wird in den Fall mit einbezogen. Auf schreckliche Art und Weise agiert die Unbekannte im Hintergrund, was dem Leser Gänsehaut und absolute Spannung garantiert.

Die Geschichte, die Dorn konstruiert hat, ist ziemlich genial durchdacht und geschickt eingefädelt. Mit kleinen Häppchen offenbart er dem Leser ein ums andere Mal ein Stückchen mehr von der großen „Unbekannten“ und verblüfft ihn kurz darauf wieder damit, dass doch alles ganz anders ist, als es den Anschein hat.
So führte mich der Autor regelmäßig in die Irre und ließ mich bis zuletzt rätseln, wer denn nun die mordende, psychopathische Unbekannte wohl sein mag und warum sie Dr. Forstner mit ihren gewalttätigen Ausbrüchen fast in den Wahnsinn treibt.

Ein absolut spannender Thriller, der mein durchschnittliches tägliches Lesepensum bei weitem überschritten hat.

Volle Punktzahl für Wulf Dorn und „Dunkler Wahn“!

5 sterne

26 Jun, 2012 06:56 52
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » DEUTSCHSPRACHIGE KRIMI & THRILLER » Deutschsprachige Krimi & Thriller D - F » Dorn, Wulf » [Deutschland-Thriller] Dorn, Wulf - Dunkler Wahn 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 61 | prof. Blocks: 2686 | Spy-/Malware: 366
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH