RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » VAMPIRE; WERWÖLFE & GESTALTSWANDLER » Vampire & Co A - C » [Gestaltenwandler] Benson, Amber - Jenseits GmbH 01: Einmal Tod ist nicht genug 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
goat goat ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 21 Sep, 2008
Beiträge: 2173
Heimatort: Niedersachsen
Hobbies: lesen, mein Hund, Freunde treffen, Internet und meine Arbeit
Beruf: Bürokauffrau

Benson, Amber - Jenseits GmbH 01: Einmal Tod ist nicht genug Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Benson, Amber
Titel: Einmal Tod ist nicht genug
Originaltitel: Death's Daughter
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen: 11. März 2011
ISBN-13: 978-3802581670
Seiten: 382
Einband: Taschenbuch
Serie: Band 2 der Jenseits GmbH
Preis: 9,95 €


Autorenportrait:

Zitat:
Amber Benson, 1977 in Alabama geboren, nahm bereits als Kind Gesangs- und Schauspielunterricht. Bekannt wurde die vielseitige Künstlerin vor allem durch ihre Rolle als Tara Maclay in der Fernsehserie Buffy - Im Bann der Dämonen. Neben ihrer Tätigkeit als Regisseurin und Drehbuchautorin hat sich Amber Benson auch als Co-Autorin der Albion-Serie einen Namen gemacht. Die Jenseits GmbH ist ihre erste eigenständig verfasste Fantasyserie.

Quelle: Klappentext


Inhaltsangabe:

Zitat:
Calliope Reaper-Jones, Tochter des Todes, schuldet dem dreiköpfigen Höllenhund Zerberus einen Gefallen. Um diesen zu begleichen, muss Callie auf eine gefährliche Reise gehen: Sie soll einen altägyptischen Architekten, der einst aus der Hölle entfloh, zurückbringen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ...

Quelle: Klappentext


Meine Meinung:

Nachdem Calliope Reaper-Jones im ersten Band die undankbare Aufgabe zuteil wurde, ihren Vater (den Tod höchstpersönlich) zu vertreten, da dieser aufgrund seiner eigenen Entführung gerade verhindert war, ist ihre Sehnsucht groß, ihr altes normales Leben weiterleben zu können. Doch da hat sie die Rechnung ohne den dreiköpfigen Höllenhund Zerberus gemacht, denn dieser fordert nun den Gefallen ein, den Callie ihm schuldet, seit sie sein Welpentöchterchen Giselda „entwendet“ hat. Sie hat 24 Stunden Zeit, die verlorene Seele des altägyptischen Architekten Senenmut zu finden und an den Ort zu bringen, dem sie sich bis jetzt erfolgreich entziehen konnte – der Hölle. Gelingt ihr dies nicht, ist sie dazu verdammt, Zerberus’ Job am Nordtor zu übernehmen und den Seelen von Heiden, Satanisten und Atheisten Einlass in die Hölle zu gewähren. Also nicht gerade das, was sich eine junge modeinteressierte Dame für den Rest ihres ewig währenden Lebens vorstellt.

Aber Callie geht natürlich darauf ein – was bei der Wahl zwischen Not und Elend nicht weiter verwunderlich ist. Da sie irgendwo mit ihrer Suche beginnen muss, erhofft sie sich wichtige Hinweise in der Totenakte der verschwundenen Architektenseele. Diese befindet sich, wie alle Totenakten, im Fegefeuer. Und um diese einsehen zu können, benötigt man ein Schreiben des Vorstands der Jenseits GmbH …

Nachdem mich „Lieber Tod als Teufel“ überhaupt nicht überzeugen konnte, beschloss ich dennoch, der Autorin eine weitere Chance zu geben. In diesem Fall muss ich aber leider sagen, wäre „einmal Tod wirklich mehr als genug gewesen“. Ich finde absolut keinen Zugang zu Amber Bensons Fantasiewelt. Ein Vergleich mit Betsy Taylor oder Sookie Stackhouse ist in meinen Augen nicht möglich, weil sich Amber Benson so sehr in ihre abstruse Abhandlung verstrickt, dass es mir irgendwann zu blöd war. Ich habe weiter gelesen, aber das ist mir einfach zu wirr. Ich wurde das Gefühl nicht los, dass die Autorin sich während des Schreibens immer wieder umentschlossen hat. Hier könnte noch wieder was eingebaut werden und da fehlt noch eine Figur, um das Ganze etwas komplizierter zu machen. Etwas mehr Action wäre nicht schlecht, also machen wir aus den guten *Fingerschnipp* einfach mal die Bösen. Und hier könnte sich noch etwas verwandeln und der könnte mit dem unter einer Decke stecken … - Nein, bei aller Liebe, aber so geht das nicht. Da komme ich mir als Leser doch reichlich veräppelt vor. SO eine Geschichte hätte ich mir wohl auch noch selbst zusammenschustern können. Auch ihr Sinn für Humor wird nach einiger Zeit langweilig, wenn sich die Gags so oft wiederholen, dass man im Voraus sagen kann, welcher Spruch Callie als nächstes auf den Lippen liegt.

Es mag vielleicht etwas hart klingen, aber auch bei Trivialliteratur gibt es noch ein Niveau, was man halten kann. Wären Charlaine Harris oder Mary Janice Davidson mit solchen Büchern gestartet, wäre für mich die Vampirleidenschaft schnell dahin gewesen. Für mich war dieser Band aus der Reihe definitiv der letzte, auch wenn die Autorin mit Gott und Teufel mal ein etwas anderes Thema angesprochen hat als Vampire. Aber müssen die weiblichen Protagonisten wirklich immer einen Schuh- oder Klamottentick haben? Wenigstens müssen es nicht immer die teuren Designer sein, mit deren Markennamen Werbung betrieben wird. Frau Benson lässt ihren Leserinnen zumindest die Möglichkeit, eine günstigere Ausweichmarke zu erstehen. Und alleine dafür hat sie zumindest einen zweiten Stern verdient …

2sterne

Reihenfolge der Jenseits GmbH-Reihe:
1. Lieber Tod als Teufel
2. Einmal Tod ist nicht genug

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Wer lesen will, der liest, und jedes Buch wird gefunden von dem, der es sucht.
(Eduard Engel)

01 Aug, 2011 10:51 56 goat ist offline Email an goat senden Beiträge von goat suchen Nehmen Sie goat in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » VAMPIRE; WERWÖLFE & GESTALTSWANDLER » Vampire & Co A - C » [Gestaltenwandler] Benson, Amber - Jenseits GmbH 01: Einmal Tod ist nicht genug 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 2.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7072 | Spy-/Malware: 9882
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH