RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik A - C » Beauman, Sally - Rebeccas Geheimnis 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 13504
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2017: 27
Seiten gelesen in 2017: 10003
Mein SUB: Regale weise ;)
Lese gerade: Gelebte Geschichte - Hillary Rodham Clinton

Beauman, Sally - Rebeccas Geheimnis Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Beauman, Sally
Titel: Rebeccas Geheimnis
Originaltitel: Rebecca´s Tale / 2001
Verlag: Ullstein
Erschienen: 2004
ISBN-10: 3548261604
ISBN-13: 978-3548261607
Seiten: 608
Einband: TB
Serie: Keine
Preis: 8,99 €

Autorenportrait:

Zitat:
Sally Beauman studierte in Cambridge Literaturwissenschaft und arbeitete danach als Journalistin für viele angesehene Zeitschriften in England und Amerika, unter anderem für die "New York Times" und den "Observer", für "Vogue" und "Harper's Bazar". Heute widmet sie sich ganz der Schriftstellerei. Sally Beauman lebt mit ihrer Familie in London.
Quelle: Amazon de

Inhaltsangabe:

Zitat:
Noch einmal wird der Leser von Daphne Du Mauriers Klassiker Rebecca nach Manderly, dem Anwesen der Familie de Winter, entführt. Anfang der Dreißigerjahre kam hier Rebecca auf rätselhafte Weise ums Leben. Selbstmord hieß es damals in der offiziellen Erklärung, doch für Richter Arthur Julyan ist der Fall noch nicht abgeschlossen.
Quelle: Amazon de

Meine Meinung

Welcher Leser kennt nicht Rebecca von Daphne Du Maurier, und gerade deshalb wollte ich sehr gern wissen wie die Geschichte weiter ging. Sally Beauman hat diesen Klassiker der Unterhaltungsliteratur in meinen Augen sehr gut weiter und vor allem zu Ende geschrieben.

Was geschah wirklich auf Manderly in dieser düsteren und stürmischen Nacht. Wo war Rebecca de Winter, und warum brannte Manderly lichterloh.
All diese Fragen beantwortet die Autorin, so wie sie meinte, dass es sich zugetragen haben könnte.

Aber in dieser Geschichte ging es nicht nur darum, im Vordergrund steht ein Waisenjunge der nach seiner wahren Identität sucht. Tom Grey fragte sich, war Rebecca seine Mutter, wenn ja, wer war sein Vater.
Viele der Bediensteten oder Bewohner von Manderly waren nicht mehr am Leben. Die, die noch am Leben waren, waren sehr bedacht darauf ihre Geschichte zu erzählen. Nur wie viel davon entsprach der Wahrheit.

Der ehemalige Friedensrichter Arthur Julyan nahm sich Tom an, beide versuchten der Wahrheit ans Tagelicht zu verhelfen. Doch die Antworten die beide sammeln konnten warfen immer neue Fragen auf.
Beide wollten schon die Flinte ins Korn werfen, als alte Notizbücher von Rebecca auftauchten und zwei weitere Dinge die Rebecca de Winter immer bei sich getragen hatte.

So erfuhr ich dann aus Rebeccas Sicht was sich damals zugetragen hatte.

Auf den letzten 200 Seiten war dann von jedem wichtigen Protagonisten zu lesen, wie er oder sie die Notizbücher von Rebecca interpretierte.
Was für mich einfach zu langgezogen wirkte.
Das Ende war für mich klar nach ca. 400 Seiten. Aber das will ich hier nicht verraten.

Die Autorin verstand es mich zu fesseln auf den ersten 400 Seiten, ihre Beschreibungen der Umgebung von Cornwell waren sehr Detailgetreu, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Die Gefühle der Charaktere blieben etwas auf der Strecke, auch wenn ich diese im Laufe der Geschichte immer besser kennenlernte und deren Beweggründe so zu Handeln, wie es taten, sehr gut nachvollziehen konnte.
Ich hätte mir auch etwas mehr Spannung versprochen von dieser Geschichte. Leider hat es die Autorin nicht geschafft einen durchgehenden Spannungsbogen aufzubauen. Vieles war vorhersehbar für Leser die Rebecca kennen.

Im Großen und Ganzen eine nette Unterhaltung, leider nicht mehr in meinen Augen.

Ich vergebe drei von fünf Sternen für dieses Werk.

3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

28 Jun, 2010 01:13 16 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik A - C » Beauman, Sally - Rebeccas Geheimnis 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7061 | Spy-/Malware: 7179
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH