RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller J - L » Klausner, Uwe » [Krimi] Klausner, Uwe - Odessa - Komplott 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Henriette Henriette ist weiblich
Herrin/Herr der Zeilen




Dabei seit: 29 Oct, 2008
Beiträge: 1823
Heimatort: Tostedt / Nordheide
Hobbies: lesen, Motorrad fahren
Beruf: Hausfrau und Mutter
Bücher gelesen in 2017: 33
Seiten gelesen in 2017: 13065
Mein SUB: irgendwo bei 450
Lese gerade: Das stumme Kind - Michael Thode

Klausner, Uwe - Odessa - Komplott Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Klausner, Uwe
Titel: Odessa-Komplott
Originaltitel:
Verlag: Gmeiner
Erschienen: 02.2010
ISBN-10: 3839210534
ISBN-13: 9783839210536
Seiten: 278
Einband: TB
Serie: Kommissar Tom Sydow 2. Fall


Autorenportrait
Zitat:
Original von Wikipedia.de
Zitat:
Uwe Klausner (* 1956) ist ein deutscher Autor von historischen Kriminalromanen.
Uwe Klausner studierte in Heidelberg Geschichte und Anglistik. Er lebt in Bad Mergentheim und unterrichtet als Gymnasiallehrer in Weikersheim. In seinem ersten Roman Hans der Pfeifer erzählte er noch die historisch belegte Geschichte des Pfeifers von Niklashausen aus der Zeit des Bauernkriegs. Danach widmete sich Klausner mehreren historischen Kriminalromanen um den Zisterziensermönch Hilpert von Maulbronn, die in Mainfranken angesiedelt sind. Dazwischen veröffentlichte er mit dem Roman Walhalla-Code einen Krimi um Geheimakten Reinhard Heydrichs, der im Jahr 1942 in Berlin spielt. Eine Fortsetzung dazu, im Jahr 1948 spielend, erschien 2010 unter dem Titel Odessa-Komplott und erzählt von der Verhinderung einer fiktiven Verschwörung von Beteiligten des Massakers von Babyn Jar.


Inhaltsangabe:
Zitat:
Original von Amazon.de
Zitat:
Berlin, 31. August 1948. Die verstümmelte Leiche einer Stadtstreicherin wird in der Nähe des Lehrter Bahnhofs gefunden. Nichts Besonderes im Berlin der Nachkriegszeit und so glaubt Hauptkommissar Tom Sydow zunächst an einen Routinefall. Doch warum sammelte das Mordopfer Zeitungsausschnitte über den stadtbekannten Kriegsgewinnler, Schieber und Spekulanten Paul Mertens? Bei seinen Ermittlungen kommt Sydow einer Organisation auf die Spur, deren Verbindungen in höchste Kreise von Justiz und Politik zu reichen scheinen …



Meine Meinung
Tom Sydow, Kriminalhauptkommissar in Berlin, muss sich mit dem Unfalltod einer Prostituierten beschäftigen. Während seiner Untersuchungen geschehen ein weiterer Mord und diverse Anschläge auf amerikanischer und sowjetischer Seite Berlins.
Kommissar Sydow muss erkennen, dass hier Dinge geschehen, die eigentlich nicht mehr in seine Zuständigkeit gehören, doch er gibt nicht auf.

Uwe Klausners Krimi „Odessa-Komplott“ beschäftigt sich mit der Nachkriegszeit im geteilten Berlin. Mir verdeutlichte die Einstreuung von historischen Details, dass Uwe Klausner sich sehr gut mit dem Zeitgeschehen auskennt. Durch diese Informationen hat der Unterhaltungswert des Krimis nicht gelitten, was mir wichtig ist.
Das Buch ist sehr spannend und flüssig geschrieben. Fußnoten, kurz und bündig gehalten, gab es für Fremdwörter und Abkürzungen. Tom Sydow ist ein sympathischer Charakter, trotz seines Sarkasmus. Er ist sehr menschlich, von eigenen Kriegserlebnissen gezeichnet.

Zum Abschluss möchte ich noch das Cover des Buches erwähnen. Es passt wunderbar zur Geschichte, denn es zeigt Polizei- bzw. Militärstreife vor dem Brandenburger Tor in Schwarzweiß. Ein farbiges Cover hätte nicht zu dem Buch gepasst. Hervorragend ausgesucht.

Mein Fazit: Der „Odessa-Komplott“ ist ein hervorragender Krimi, den ich sehr empfehlen kann. Es war auf jeden Fall nicht das letzte Buch von Uwe Klausner.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Gruß von Hein...riette Flickan W2

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Henriette am 17 Mar, 2010 06:46 36.

17 Mar, 2010 06:46 20 Henriette ist offline Email an Henriette senden Beiträge von Henriette suchen Nehmen Sie Henriette in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller J - L » Klausner, Uwe » [Krimi] Klausner, Uwe - Odessa - Komplott 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7061 | Spy-/Malware: 7168
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH