RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller J - L » Lirot, Eva » [Krimi] Lirot, Eva - Seelenbruch! - Jim Devcon's 2. Fall 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4268
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)

Lirot, Eva - Seelenbruch! - Jim Devcon's 2. Fall Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Lirot, Eva
Titel: Seelenbruch!
Originaltitel: -
Verlag: Schardt Verlag
Erschienen: Februar 2010
ISBN-10: 389841504X
ISBN-13: 978-3898415040
Seiten: 204
Einband: TB
Serie: Jim Devcon's 2. Fall

Autorenportrait:
Zitat:
Eva Lirot wurde 1966 in Diez an der Lahn geboren und ist vergleichsweise wohlbehütet in der Umgebung von Limburg aufgewachsen. Nach berufsbedingter Wanderschaft durch en Großraum Hessen, die USA und Kanada lebt sie seit einigen Jahren mit ihrem Mann wieder in Limburg. 2002 begann sie ein Studium in den Fächern Literaturwissenschaft und Psychologie. Heraus kam ein Magister - und ihr erster Kriminalroman "Rendezvous mit dem kleinen Tod". Mit "Seelenbruch!" legt Eva Lirot nun im Schardt Verlag ihren zweiten Roman vor.


Quelle: Buchrücken

Inhaltsangabe:
Zitat:
Dreister Mord im Kaiserdom! So titeln die Zeitungen nach dem brutalen Verbrechen, das während der Bischofsweihe im Dom von Frankfurt stattfindet. Hauptkommissar Jim Devcon bekommt es mit einem Serienmörder zu tun, der kaltblütig genug ist, eines seiner Opfer im Beichtstuhl einer vollbesetzten Kirche zu ermorden. Bei den Ermittlungen findet die 'Soko Jack' entscheidende Hinweise im Internet - in der Welt der Online-Gemeinschaften. Doch welche Rolle spielt die Studentengruppe um Laura Münchberg bei der Aufklärung des Falls? Wieso sucht der Mörder seine Opfer bevorzugt in diesem Kreis? Die Frage bleibt offen - bis Devcon in Münchbergs geheimnisvoller Vergangenheit auf nicht öffentlich gemachte Experimente stößt: Experimente mit einem Enzym, das den Tod besiegen soll.


Quelle: Buchrücken

Meine Meinung:
Mit diesem Buch liegt mir nun der zweite Roman von Eva Lirot um ihren Hauptcharakter Jim Devcon vor.
Der erste detailliert beschriebene Mord ereignet sich im Beichtstuhl des Kaiserdoms während der Bischofsweihe. Sebastian lockt Simone dort hinein, vollzieht den Geschlechtsverkehr und schneidet ihr währenddessen die Kehle mit einem Rasiermesser durch.
Als die Leiche später gefunden wird, fehlt ihr ein Stück Fleisch aus dem Genick.
Jim Devcon und sein Team fangen an zu ermitteln.

Während den einzelnen Kapiteln, die nicht lang gehalten sind, gibt es Auszüge aus einer Therapiesitzung. Man weiß jedoch nicht, wer der Patient ist. Dort wird die innere Zerissenheit des Patienten erwähnt und wie man dagegen vorgehen könnte (wer der Patient ist, wird natürlich am Ende des Buches aufgeklärt).

Eva Lirot's Schreibstil hat mir besser gefallen als in ihrem ersten Buch "Rendezvous mit dem kleinen Tod".

Das Ende hat mich überrascht, hatte ich doch nicht damit gerechnet, dass diese Person derart in den Fall involviert ist.

Das Kopfkino hat gute Arbeit geleistet, vor allem bei der Beschreibung der einzelnen Morde und der daraus ja resultierenden Leichen (Achtung: detailliert beschrieben).

Aufgefallen ist mir die hohe Anzahl an Fremdwörtern. Ich musste hierzu das world wide web beanspruchen. Dadurch bin ich aber auch etwas schlauer geworden und weiß nun, was "Chuzpe", "Verve" oder "Duktus" bedeutet.

Auch hier weiß man von Anfang an, wer der Mörder ist. Doch war es wieder spannend zu lesen, wie das Team um Jim Devcon rätselt, um den Mörder zu finden.

Fazit:
Ein gelungener Roman, der sich auch um Gewalt an Jugendlichen dreht. Zartbesaitete sollten jedoch die Finger davon lassen.

4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von haTikva am 09 Mar, 2010 15:07 24.

01 Mar, 2010 14:18 44 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller J - L » Lirot, Eva » [Krimi] Lirot, Eva - Seelenbruch! - Jim Devcon's 2. Fall 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2929 | prof. Blocks: 7067 | Spy-/Malware: 9243
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH