RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER » Krimi & Thriller P - R » Ronelli, Gian Carlo » [Thriller] Ronelli, Gian-Carlo - Goweli III - Die Offenbarung 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lotte
Gast


Ronelli, Gian-Carlo - Goweli III - Die Offenbarung Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Ronelli, Gian-Carlo
Titel: Die Offenbarung
Originaltitel:
Verlag: Siebenverlag
Erschienen: Juni 2009
ISBN 10: 3940235822
ISBN 13: 978-3940235824
Seiten: 220
Einband: TB
Serie: "Goweli 3 v. 3"

Autorenportrait:

Zitat:
Gian Carlo Ronelli wurde 1969 in Linz, Österreich geboren. Beeinflusst von seiner italienischen Großmutter begann er sehr bald, sich mit der mystischen und esoterischen Welt auseinanderzusetzen. Ein Umstand, der sich bis heute in seinen Werken manifestiert.
Nach dem Studium der Datentechnik ging er seinem Beruf Software-Entwickler nach. Parallel dazu etablierte er sich in einigen Web-Foren, die sich mit paranormalen Phänomenen und Astrophysik auseinandersetzten und beschäftigte sich intensiv mit dem Thema Zeitmanipulation. Als Ausgleich dazu begann er im Jahr 2002 lyrische Texte zu verfassen.
2004 folgte die erste Kurzgeschichte, eine Westernszene, die eigentlich als Scherz gedacht war. Die positiven Reaktionen darauf motivierten ihn, ernsthaft über einen Roman nachzudenken, den er dann 2005/2006 schrieb, aber nie einem Verlag angeboten hat. Er schrieb ihn für sich selbst, und das sollte auch so bleiben.
Im Juni 2006 begann er die Recherchen zu seinem zweiten Roman, Goweli – Der letzte Engel, der im Januar 2007 vollendet wurde.
Gian Carlo Ronelli lebt heute gemeinsam mit seiner Frau, seinem Sohn, drei Katzen und unzähligen Fischen in einem kleinen Haus im nördlichen Österreich, fernab jeglicher Hektik, eingebettet in einer malerischen Landschaft, wo er die nötige Ruhe findet, sich neuen Roman-Ideen uneingeschränkt zu widmen.


Gian Carlo Ronelli Autorenwebseite:
www.freepages.at/giancarloronelli/

Quelle: rezensenten.de

Inhaltsangabe Amazon

Zitat:

Während eines Experiments der NASA bricht nach einem mysteriösen Zwischenfall der Kontakt zum Space-Shuttle Eternity ab. Laut Computerdaten ist das Shuttle spurlos verschwunden. Als Eternity Minuten später wieder auftaucht, deutet nichts auf das Überleben der Besatzung hin.

Die NASA leitet eine Notlandung ein und lässt das Shuttle in den Atlantik stürzen. Taucher der US-Navy dringen zum Raumschiff vor, finden aber keine Spur von der Besatzung. Und doch befindet sich jemand an Bord.

Ein achtjähriger Junge mit unglaublicher Macht: der Fähigkeit, durch Gedanken Leben zu erschaffen - und zu zerstören. Als der Junge von einer ägyptischen Bruderschaft entführt wird, beginnt für FBI-Agent Mark Grimley eine blutige Jagd. Er kämpft um das Leben des Kindes, um seine eigene Erlösung und um die Existenz der Menschheit.


Meine Meinung
Mit Goweli – Die Offenbarung geht einer der besten Triologien die ich je gelesen habe zu Ende.
Wieder konnte sich der Autor steigern und es war schön, die ganzen Auflösungen zu den vorherigen Bänden endlich in den Händen zu halten. Goweli - Das Buch ohne Anfang und ohne Ende ist ein wirklich gut durchdachter Geniestreich, und so kann man immer wieder die Geschichte lesen und seine liebgewonnen Protagonisten begleiten.

Diesmal lässt Gian Carlo Ronelli seinen Indianer und FBI Agenten Grimley die ganze Welt retten.
Bei einem missglückten Nasaversuch verschwindet eine ganze Boardbesatzung und das Raumschiff bringt ein fremdes Kind auf die Erde. Der Junge David hat eine besondere Begabung. Er kann Dinge aus dem Nichts erschaffen, Wunden heilen und Menschen manipulieren.

Alle Menschen, die bei diesem gescheiterten Versuch dabei waren, werden in die Luft gesprengt und nur Vanessa Gibbens konnte in letzter Sekunde entkommen. Doch bald wird sie gejagt. Was weiß Sie? Grimley wird an diesen Fall angesetzt und merkt, dass er seine persönliche (Lebens) Geschichte nur mit dem Jungen lösen kann….

Goweli – Die Offenbarung kann man nur verstehen, wenn man alle drei Teile gelesen hat. Es ist sehr lehrreich für mich als Leser gewesen, zu sehen wie sich der Autor von Buch zu Buch steigerte, und aus einem Geflecht vieler Geschichten ein Ganzes formte.

Die beiden vorherigen Teile sind schon äußerst fesselnd aber Band drei schlägt alles. Ich habe das Buch in einen Rutsch gelesen, da auch die Geschichte einfach faszinierend war. Das Genre kann man hier nicht eindeutig bestimmen, denn das Buch enthält Thrillerelemente mit Science Fiction und Mystery gepaart. Dies ist eine sehr gelungene Mischung, die durch liebevoll gezeichneten Protagonisten unterstützt wird. Gerade FBI Agent Grimley holt die Leser in sein Herz. Für Frauen ein Traummann mit vielen Geheimnissen, für die männliche Leserschaft einfach nur ein klasse harter Kerl.
Grimley ist ein Indianer und hat mit Vorurteilen zu kämpfen. Diese hat der Autor recht deutlich beschrieben und setzt damit ein kleines Denkmal für alle Indianer, die in den Staaten leben müssen und dem Rassismus ausgesetzt sind. Grimley ist anders als seine Kollegen, denn er bezieht seine Kraft aus den Urahnen. Aber genau diese Andersartigkeit und seine vielen Geheimnisse lassen diese Figur so strahlen, dass man sie einfach gern haben muss.

Gian Carlo Ronelli hat eine unglaubliche Art zu schreiben, denn er fesselt den Leser mit seinen originellen Umsetzungen und schreibt äußerst packend von der ersten Seite an. Mit dem Band heißt es auch ein wenig Abschied nehmen, und einen Neuanfang zu wagen.

Somit hoffe ich, dass es bald etwas Neues von dem Autor aus Österreich gibt, ich würde mich sehr freuen.

Meine Leseempfehlung: 5 sterne

Dieser Beitrag wurde schon 10 mal editiert, zum letzten mal von Netha am 06 Jan, 2010 17:52 47.

06 Jan, 2010 11:21 05
berghexe98
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eigene Meinung:
Dieser Roman ist ein wirklich gelungenes Finale. Nach dem Epilog möchte man am liebsten gleich wieder mit dem ersten Band anfangen. Der Kreis hat sich so zu sagen perfekt geschlossen.

Die Geschichte fängt mit einem faszinierenden Experiment an. Das Space-Shuttle Eternity sendet über ein Portal einen Code in eine andere Dimension. Dann verschwindet die Crew und ein kleiner Junge tritt an deren Stelle. Da niemand die umfassende Tragweite des Experiments kennt, weil nur jeder bis zu einem gewissen Grad eingeweiht ist, herrscht große Panik, als die Teams Person für Person ermordet werden.
Der Gedanke, dass solch ein Experiment wirklichkeit sein könnte hat mich durch den ganzen Roman begleitet und ehrlich gesagt fand ich ihn ziemlich erschreckend.
Aber zurück zur Geschichte, denn hier tritt mein Lieblingsindianer Mark Grimley auf den Plan. Er findet die schwer verletzte Vanessa im Wald und wird mitten ins geschehen gezogen, die zu Goweli führen. Doch bis zu dieser Erkenntnis ist es ein weiter, spannender und rätselhafter weg.

Das faszinierende an den drei Goweli-Romanen ist, dass am Ende des Romans eine neue Wirklichkeit zu entstehen scheint. Mark ist das Überbleibsel aus der alten Realität und es schimmern immer wieder Gegebenheiten nach dem Deja-vu Prinzip hindurch.
Ich wurde als Leser komplett in die Dimensionen des Autors gezogen und auch wenn sich der Kreis bei Peggy und Mark mit seinem Vater am Lagerfeuer, wieder schließt, so würde ich am liebsten gleich wieder von vorne anfangen.
Die Paralellen zur Bibel kann man deutlich erkennen, sind aber meiner Meinung nach nicht ketzerisch gemeint.

Fazit:
Ein fesselnder und spannender Thriller, der einen Hauch mystisch ist und manchmal ein wenig an Science-Fiction erinnert. Beim Gedanken an Mark Grimley könnte man ins schwärmen geraten. Das Buch bekommt daher 5 von 5 Sternen!

21 Apr, 2010 15:31 56
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER » Krimi & Thriller P - R » Ronelli, Gian Carlo » [Thriller] Ronelli, Gian-Carlo - Goweli III - Die Offenbarung 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7061 | Spy-/Malware: 7166
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH