RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher D - F » Funke, Cornelia » [Fantasy] Funke, Cornelia - Tintenblut (Tintenwelt-Trilogie Band 02) 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
charlie charlie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 6436
Heimatort: Schweiz
Hobbies: Lesen, Musik hören, gute Filme schauen, Dekorieren
Beruf: Bürokauffrau
Bücher gelesen in 2018: 16
Seiten gelesen in 2018: 6034
Mein SUB: zuviele

Funke, Cornelia - Tintenblut Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Funke, Cornelia
Titel: Tintenblut
Originaltitel:
Verlag: Dressler
Erschienen: 15. September 2005
ISBN-10: 3791504673
ISBN-13: 978-3791504674
Seiten: 707
Einband: HC
Serie: 2. Folge aus der Serie Tinten-Geschichten


Autorenporträt:

Zitat:
Cornelia Funke (* 10. Dezember 1958 in Dorsten, Nordrhein-Westfalen) ist eine deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin, deren phantastische Romane international erfolgreich und in 37 Sprachen übersetzt worden sind.

Quelle: Wikipedia


Eigene Inhaltsangabe:

Reza Meggies Mutter erzählt Meggie von der Tintenwelt. Meggie würde am liebsten in die Tintenwelt gelesen werden. Als Farid bei Meggie auftaucht, bittet er sie ihn in die Tintenwelt zu lesen. Staubfinger sei bereits dort und er müsse ihm unbedingt folgen um ihn zu warnen, Basta habe es auf ihn abgesehen.

Meggie liest sich auch in die Tintenwelt, sie sieht so eine Chance einmal das ehemalige zuhause ihrer Mutter zu sehen. Sie weiss, das der Schreiber von Tintenherz in der Tintenwelt ist und sie immer wieder zurückschreiben kann. Als Meggie fort ist. Brechen bei Meggies zuhause Motola und ihr Gefolge ein. Meggies Eltern werden auch in die Tintenwelt gelesen.


Meine Meinung:

Die Entscheidung von Meggie sich in die Tintenwelt zu lesen konnte ich gut nachvollziehen. Ihre Mutter hat genug davon geschwärmt. Meggie hat schon ein wenig ein schlechtes Gewissen wegen ihren Eltern. Ihre Eltern wurden von Basta und seinen finsteren Kumpanen in die Tintenwelt gelesen. Die Figuren wurden in diesem Buch richtig zum Leben erweckt. Tintenblut hat mir um einiges besser gefallen wie Tintenherz. Da hatte ich am Anfang wie ich mich hineingelesen hatte mehr Mühe. Dieses Buch hat mich wirklich angenehm überrascht. Diese Geschichte würde ich sicher wieder lesen.

23.9.2008

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüsse Sonne1 Charlie Welli1

Dieser Beitrag wurde schon 4 mal editiert, zum letzten mal von Conny1966 am 13 Dec, 2009 11:13 06.

23 Sep, 2008 22:35 18 charlie ist offline Email an charlie senden Beiträge von charlie suchen Nehmen Sie charlie in Ihre Freundesliste auf
berghexe98
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eigene Meinung:
Auch hiervon besitze ich die Hardcoverversion, muss ja schön einheitlich bleiben *g*.
Anders wie „Tintenherz“ ist das Cover diesmal in einem dunklen Grün gehalten und auch hier sind vorne wieder die schönen verschnörkelten und verzierten Buchstaben drauf.
Leider sind auch in diesem Band die Seiten wieder nicht ganz ausgenutzt und daher hat es sich eigentlich auch wieder relativ schnell gelesen.
Die Sprüchlein und Illustrationen bleiben einem allerdings erhalten, was ich wiederum sehr schön find. (Auch wenn mein Wunschzettel dadurch wieder empfindlich gewachsen ist *g*)

Zum Inhalt:
Meggie lebt nun zusammen mit Ihrem Vater Mo und Ihrer Mutter Resa bei Elinor, und auch Darius hat sich bei ihr eingenistet. Alles könnte gut sein, wenn nicht wieder Farid auftauchen würde, der natürlich mit schlechten Nachrichten kommt.
Farid verlangt von Meggie, dass sie ihn in die Tintenwelt liest, damit er sich mit Staubfinger in Verbindung setzen kann, denn er möchte ihn vor einer drohenden Gefahr warnen… und leider findet auch Gwin wieder seinen Weg zurück. Genauso wie Meggie…
Um wieder zurück zu kommen beschließt Meggie, nach Fenoglio zu suchen, damit er ihr etwas schreibt, mit dem sie wieder zurück kann. Doch die Tintenwelt hat sich gefährlich verändert durch Mos eingreifen… und so müssen Meggie, Fenoglio, Farid und Staubfinger, mit einigen neuen Persönlichkeiten zusammen, erst einmal neue Abenteuer bestehen, und die Tintenwelt vor dem drohenden Chaos retten, bevor man an die Heimkehr denken kann, denn es droht Krieg…

In diesem Teil geht es schon etwas derber zu. Man trifft auf neue Charaktere und auf einige alte leider auch… und die sind gar nicht gut auf die beiden „Zauberzungen“ zu sprechen. Und auch Fenoglio beobachtet mit Sorge die Veränderungen in der Welt, die er erschaffen hat. Dinge geschehen, die er nicht vorhergesehen bzw. niedergeschrieben hatte und die Geschichte gerät nun vollkommen außer Kontrolle.

Das Buch war Stellenweise doch etwas gewalttätig und blutig, jedoch macht das dem Lesevergnügen nichts. Das Ende hat mir auch nicht besonders gefallen… So traurig… Aber es gibt ja noch einen dritten Teil… (zum Glück!)

Fazit:
Ich will mehr!!!!!!!!!

07 Nov, 2010 00:47 03
Nami
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung

Zitat:
Original von berghexe98

Fazit:
Ich will mehr!!!!!!!!!


Das Buch ist sehr gut. Das Abenteuer um Meggie, Mo, Resa und all die anderen Figuren geht weiter. Fenoglio scheint mir in diesem Buch etwas Größenwahnsinnig zu sein, dennoch tut er mir zum Schluss fast etwas leid. Auch wenn seine Geschichte nicht so verläuft wie er es geplant hat, geht doch das eine oder andere (leider) in Erfüllung, das mir nicht gerade Freudentränen in die Augen getrieben hat. Den Schluss fand ich für mich selbst nicht sehr zufrieden stellend, „offene Enden“ mag ich eben einfach nicht. Auch hätte man sich die letzten Seiten wirklich sparen können, denn wer die Bücher gelesen hat kennt auch die mitwirkenden Figuren darin. Deren Auflistung hätte man weglassen können.

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen...

5 sterne

11 Jan, 2011 17:02 10
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11577
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2018: 26
Seiten gelesen in 2018: 9.034
Mein SUB: 215
Lese gerade: Kriminalfälle in Baden / der Weg der verlorenen Träume

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:
Meggie lebt mit ihren Eltern Mo und Resa bei Tante Elinor. Die Schrecken aus der Vergangenheit scheinen langsam zu verblassen. Aber dann taucht Farid auf. Staubfinger wurde von Orpheus in seine Welt zurückgelesen. Auch Basta ist wieder aufgetaucht und Farid möchte seinen Freund warnen. Meggie ist durch Resas Erzählungen sehr neugierig auf die Tintenwelt und beschließt, sich zusammen mit Farid hinüberzulesen.

Der Schreibstil ist fesselnd und ich habe mich schnell wieder in die Geschichte eingefunden, obwohl der erste Teil schon lange zurückliegt. Die einzelnen Figuren und Situationen wurden gut dargestellt, sodaß ich mir alles bildlich vorstellen konnte. Es gab sympathische Figuren, unheimliche Gestalten und auch schwer einschätzbare Wesen. Einige Charaktere waren mir bekannt und andere habe ich schnell kennen gelernt. Ich habe mit Staubfinger, Meggie und den anderen mitgefiebert.

Das Ende finde ich sehr unglücklich, da alles offen bleibt. Man muß zwingend den dritten Teil lesen, wenn man das Ende mitbekommen möchte. Während es im ersten Band ein Ende gibt, bei dem zwar nicht alles geklärt ist aber dennoch die Geschichte einigermaßen abgeschlossen ist, bleiben hier zu viele Fragen offen.

Da die Geschichte auf den ersten Teil "Tintenherz" aufbaut, dürften Quereinsteiger Schwierigkeiten haben mitzukommen. Mir hat Tintenherz gefallen und ich bin auch von Tintenblut - mit Ausnahme des Endes - begeistert und werde den letzten Teil Tintentod ganz sicher auch noch lesen, denn ich möchte ja wissen, wie es endet. Durch das offene Ende kann ich dem Buch leider nur 3 Sterne geben.

Fazit:
Eine faszinierende Reise in die Tintenwelt!
3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher Lesen1 2013: 73 Bücher
Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher Lesen1 20017: 61 Bücher

14 Sep, 2012 09:31 49 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher D - F » Funke, Cornelia » [Fantasy] Funke, Cornelia - Tintenblut (Tintenwelt-Trilogie Band 02) 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH