RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » MYSTIK » Gunschera, Andrea - City of Angels 01 - Engelsbrut 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lotte
Gast


Gunschera, Andrea: City of Angels 01 - Engelsbrut Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Gunschera, Andrea
Titel: Engelsbrut
Originaltitel:
Verlag: Siebenverlag
Erschienen: 2009
ISBN-10:394023589X
ISBN-13: 978-3940235893
Seiten: 404
Einband: TB
Serie: City of Angels

Kurzbeschreibung Amazon
Eine Mordserie erschüttert Los Angeles. Jede Nacht sterben zwei Obdachlose in den Straßen von Downtown. Der Mörder geht mit außergewöhnlicher Brutalität zu Werk. Die Reporterin Eve Hess kreuzt bei ihren Ermittlungen die Fährte zweier Männer, die beide nicht menschlich zu sein scheinen. Da ist Kain, ein Killer, so schön wie skrupellos, getrieben vom brennenden Wunsch nach Rache. Und Alan, der mehr ist als der erfolgreiche Maler, der Szenen aus den Ghettos von L.A. auf seine Leinwände bannt. Der eine hat den Auftrag, sie zu töten, den anderen liebt sie gegen jede Vernunft. Bald muss sie sich fragen, wem sie noch trauen kann. Doch ganz gleich wie die Würfel fallen, dies können sie nicht aufhalten: Die Wiedergeburt eines gefallenen Engels.


Meinung
Engelsbrut ist der Auftakt zu einer vielversprechenden neuen Serie im Sieben Verlag.
Endlich gibt es frischen Wind im Genre Phantastik. Anstatt wie zurzeit modern, Vampiren und Werwölfen den Vorzug zu geben, geht die Autorin einen sehr interessanten Weg. Sie schickt Engel und Nephelinen in das Leserherz. Eine fazinierende Mischung ist damit gelungen und man hat zu keiner Zeit das Gefühl, irgendwelchen Einheitsbrei zu lesen.
Auf knapp 400 Seiten schafft es die Autorin den Leser von einer Spannungswelle zur nächsten mitzunehmen.

Besonders gelungen empfand ich die Protagonisten. Jeder einzelne hat seine Stärken wie auch Schwächen, und gerade letzteres ist es, welches die Figuren greifbar macht. Ob nun Eve als Reporterin über Leichen gehen muss, um an eine Story ran zu kommen oder Alan ein Problem mit seinem Vater und Bruder auszufechten hat. Die Probleme sind menschlich und der Leser kann sich mit ihnen identifizieren. Für die weiblichen Leser sind gleich mehrere männliche Protagonisten zur Auswahl, denen sie ihr Leserherz schenken können.

Gunschera spielt mit ihrer Leserschaft. So weiß der Leser nie, ob wirklich Gut nicht doch auch böse ist und umgekehrt. Unerwartete Wendungen und viele Szenenwechsel bringen den Leser zum spannenden Finale.

Gunschera hat eine Mischung aus Spannung, Kampfszenen und Liebe vereint.
Das Buch endet mit einem Cliffhanger und man möchte sofort neugierig mit dem nächsten Band beginnen. Leider müssen die Leser dazu noch ein Weilchen warten. Aber man kann sich die Zeit bis dahin mit dem Gunscheras Thriller „Das dunkle Fenster“ versüßen.

Andrea Gunschera ist eine neue Autorin, die mit Ihrem Stil einfach Spaß und Lust aufs Lesen macht, und man sollte sie sich unbedingt merken.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Lotte am 14 Dec, 2009 19:16 11.

14 Dec, 2009 17:44 23
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 13508
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2017: 27
Seiten gelesen in 2017: 10003
Mein SUB: Regale weise ;)
Lese gerade: Gelebte Geschichte - Hillary Rodham Clinton

Gunschera, Andrea - Engelsbrut Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Gunschera, Andrea
Titel: Engelsbrut
Originaltitel: City Of Angels 01
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen: 14. Januar 2011
ISBN-10: 3802584066
ISBN-13: 978-3802584060
Seiten: 397
Einband: TB
Serie: Stadt der Engel 1
Preis: 9,95 €

Autorenporträt:

Zitat:
Andrea Gunschera studierte Industriedesign und arbeitete lange Zeit in der Computergrafik-Industrie. Ihr Debütroman, der Thriller „ Das dunkle Fenster, erschien 2008 im Sieben Verlag. Engelsbrut ist ihr ersten Urban-Fantasy-Roman.
Die Autorin lebt und arbeitet in Los Angeles
Quelle: Aus dem Buch

Inhaltsangabe:

Zitat:
Ein Serienkiller treibt in Los Angeles sein Unwesen:
Jede Nacht werden zwei Obdachlose brutal getötet. Die Reporterin Eve Hess wittert eine gute Story und stürzt sich kurzerhand in die Ermittlungen.
Dabei trifft sie auf den attraktiven Maler Alan. Beide fühlen sich zueinander hingezogen, doch Alan birgt ein düsteres Geheimnis. Er ist der Abkömmling eines gefallenen Engels!
Und je stärker ihre Liebe wird, desto größer wird auch die Gefahr, in der Eve schwebt.
Quelle: Buchrücken

Meine Meinung:

Dieses Buch sprach mich an durch sein düster schönes Cover, in blau-schwarzen Tönen gehalten sieht man die Ansicht einer Stadt von sehr hoch oben. Rechts oben ist der Mond angedeutet und links oben sieht man einen muskulösen Mann, der von einem Turm schaut. Darunter steht in schnörkeliger Schrift der Titel des Buches.
Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, war klar, dass es von mir gelesen werden muss. Der Klappentext versprach mir eine Geschichte mit fantastischen Elementen, Spannung und auch einem Hauch von Erotik.
Und ich kann euch sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde.
Für mich war es der erste Roman der Autorin und bestimmt nicht der letzte.

Eve Hess, ihres Zeichens Reporterin, ist auf der Suche nach einer einträglichen Story. Als in Los Angeles jede Nacht zwei Menschen auf bestialische Weise ihr Leben lassen müssen, ist das natürlich die Story für Eve. Sie ermittelt auf eigene Faust und macht Fotos, die nicht mal die Polizei aufnimmt. Leider fehlen ihr noch einige Details, um an die Öffentlichkeit zu gehen.
Um ihren Vertrag mit ihrem Arbeitgeber zu erfüllen, geht Eve zu einer Vernissage, auf der ein moderner Maler seine Bilder der Öffentlichkeit vorstellt. Dort trifft sie auf Alan, den sie gleich sehr sympathisch findet. Doch bevor sie weiter ihre Fühler ausstrecken kann, fällt direkt vor der Galerie ein weiteres Opfer des Serienkillers vom Dach.
Das ist die Chance für Eve, sie stürmt auf das Dach und macht auch da Fotos erster Klasse.
Doch damit beginnt etwas ganz anderes, als Eve es sich vorzustellen vermochte. Was das ist, solltet ihr wirklich selber lesen. In meinen Augen lohnt es sich.

Andrea Gunschera versteht es für meine Empfindung ausgezeichnet, den Leser an ihre Geschichte zu fesseln. Langsam beginnt sie mit der Beschreibung von Eves Lebensumständen, dann geht es Schlag auf Schlag weiter. Und die Spannung steigt immer mehr, bis ich dachte, dass es nicht mehr höher gehen kann. Aber falsch gedacht, es gab immer noch ein Quäntchen mehr.
Gekonnt baute die Autorin Atempausen ein, sodass der Leser wieder etwas Erholung hatte. Aber dann kam wieder eine Wendung, die mich einfach nur mitgerissen hat.
Die Protagonisten lernte ich während des Lesens immer besser kennen und auch verstehen. Die Beweggründe für deren Handeln wurden zu jedem Charakter erklärt. Das Kopfkino war sehr rege vorhanden.
Am Ende des Romans ist leicht zu merken, dass dies kein Einzeltitel bleibt, aber nicht so sehr, dass mir am Ende etwas fehlte.
Die Beschreibungen der Opfer und Kämpfe sind sehr detailliert, sodass ich sagen möchte, dass dieses Buch nicht in Kinderhände gehört, da diese Szenen alles andere als appetitlich sind.

Dieses spannende, flüssig zu lesende Buch bekommt von mir eine klare Empfehlung.

Ich vergebe fünf von fünf Sternen.

5 sterne


Reihenfolge der Bände:

1. Engelsbrut
2. Engelsjagd

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

17 Mar, 2011 17:32 27 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » MYSTIK » Gunschera, Andrea - City of Angels 01 - Engelsbrut 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7074 | Spy-/Malware: 10002
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH