RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER » Krimi & Thriller A - C » Atherton, Nancy » [Krimi] Atherton, Nancy - Tante Dimity und der Wilde Westen (Band 12) 3 Bewertungen - Durchschnitt: 3.67 3 Bewertungen - Durchschnitt: 3.67 3 Bewertungen - Durchschnitt: 3.67 3 Bewertungen - Durchschnitt: 3.67 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4266
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)

Atherton, Nancy - Tante Dimity und der Wilde Westen (Band 12) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Atherton, Nancy
Titel: Tante Dimity und der Wilde Westen
Originaltitel: Aunt Dimity goes West
Verlag: Club TB
Erschienen: 2007
ISBN-10: n.v.
ISBN-13: n.v.
Seiten: 303
Einband: TB
Serie: 12. Teil der Tante Dimity-Reihe

Autorenportrait:
Zitat:
Nancy Atherton, geboren in Chicago, ist eine US-amerikanische Schriftstellerin, die mit ihrer Familie in Colorado Springs lebt.


Quelle: wikipedia

Inhaltsangabe:
Zitat:
Nachdem Lori Shepard nur knapp einem Mordanschlag entkommen ist, liegen ihre Nerven empfindlich blank. Ihr besorgter Ehemann Bill überredet sie zu einer erholsamen Reise. So macht sich Lori zusammen mit ihren Zwillingen in den Wilden Westen auf, in die ungezähmte Wildnis von Colorade. Ihr idyllisches Feriendomizil - eine Holzhütte in den Bergen - scheint perfekt für eine Genesung. Doch dann ist der Verwalter plötzlich spurlos verschwunden. Auf der Suche nach ihm stoßen Lori und Tante Dimity auf ein 100 Jahre altes Geheimnis.


Quelle: Buchrücken

Meine Meinung:
Lori braucht dringend Erholung, nachdem sie und ihre Familie nur knapp einem Mordanschlag entkommen sind. Ihr Ehemann Bill bucht deshalb eine Holzhütte in einem idyllischen Feriendomizil, in Colorado, dem Wilden Westen. Doch kaum dort angekommen ist der Verwalter spurlos verschwunden. Lori wittert ein Geheimnis, genau das, was sie zur Erholung braucht.ein 100 Jahre altes Geheimnis

Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass die Autorin einfach keine richtige Idee hatte und sich irgendwas aus den Fingern saugen wollte. Das Buch war nicht schlecht, aber irgendwie haben die ganzen Zusammenhänge gefehlt.

In dem Buch tauchen Doppelgänger auf, d. h. das Lori in jedem den Gegenpart zu ihren Mitbewohnern in Finch findet. Diese Doppelgänger waren irgendwie "fehl" am Platz und bis jetzt konnte ich auch nicht zuordnen, warum das so war.

Leider löst sich das auch nicht in einem der nächsten Bände auf.

Ich war wirklich enttäuscht, weil einfach keine Spannung aufkam und das Geheimnis irgendwie nicht richtig ausgearbeitet war.

Fazit:
Definitiv der schwächste Teil der Reihe

© sina frambach

3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von haTikva am 06 Feb, 2010 18:34 29.

01 Dec, 2009 19:32 54 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
Henriette Henriette ist weiblich
Herrin/Herr der Zeilen




Dabei seit: 29 Oct, 2008
Beiträge: 1823
Heimatort: Tostedt / Nordheide
Hobbies: lesen, Motorrad fahren
Beruf: Hausfrau und Mutter
Bücher gelesen in 2017: 33
Seiten gelesen in 2017: 13065
Mein SUB: irgendwo bei 450
Lese gerade: Das stumme Kind - Michael Thode

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Atherton, Nancy
Titel: Tante Dimity und der Wilde Westen
Originaltitel: Aunt Dimity goes West
Verlag: DerClub
Erschienen: 2008
ISBN-10: -
ISBN-13: -
Seiten: 304
Einband: TB
Serie: Tante Dimity


Autorenportrait

Zitat:
Original von Amazon.de
Nancy Atherton ist keineswegs eine bezaubernde, grauhaarige englische Lady mit vorwitzigem Lächeln, mädchenhaften Charme und klugen Augen. Und sie hat auch noch nie mit dem Vikar und seiner Frau im Pfarrhaus Tee getrunken (aber sie hat einmal mit einem Vikar einen Orangensaft geteilt). Nancy Atherton ist einfach eine von England begeisterte Amerikanerin, die aus einer großen, lauten Familie stammt (fünf Brüder und zwei Schwestern!) und mit ihrer eigenen Familie seit einiger Zeit in einem ganz normalen Haus in Colorado Springs lebt. Ihr größtes Hobby: Sich am Schreibtisch weitere Abenteuer für Lori, Bill und ihre ungewöhnliche Tante Dimity auszudenken.


Inhaltsangabe:

Zitat:
Original von Amazon.de
Nachdem Lori Shephard nur knapp einem Mordanschlag entkommen ist, liegen ihre Nerven empfindlich blank. Ihr besorgter Ehemann Bill überredet sie zu einer erholsamen Reise. So macht sich Lori zusammen mit ihren Zwillingen in den Wilden Westen auf, in die ungezähmte Wildnis von Colorado. Ihr idyllisches Feriendomizil -eine Holzhütte in den Bergen ~ scheint perfekt für eine Genesung. Doch dann ist der Verwalter plötzlich spurlos verschwunden. Auf der Suche nach ihm stoßen Lori und Tante Dimity auf ein 100 Jahre altes Geheimnis ...



Meine Meinung
Lori Sheppard ist im vorigen Band nur knapp einem Mordanschlag entkommen. Bill, ihr Mann überzeugt sie, dass sie mit ihren Zwillingen Urlaub in Amerika machen soll. Er hat einen Klienten, der eine „Blockhütte“ in Colorado besitzt. Doch als Lori mit den Kindern dort ankommt, hat der Verwalter kurzfristig gekündigt. Und was Lori am meisten fasziniert, ist die Ähnlichkeit des Ortes und dessen Bewohner mit Finch und ihren Nachbarn. Erschreckt wurde sie allerdings von der „Hexe“ des Ortes, die Vorhersehungen hat. Und es gibt natürlich wieder ein Geheimnis, welches gelüftet werden will.

Natürlich sind alle Tante-Dimity-Bände irgendwie ähnlich, doch immer wieder lese ich gern von Lori und ihren Erlebnissen.
Es gefällt mir die leichte Unterhaltung, der völlig unkomplizierte Schreibstil.
Allerdings hat mir in diesem Band der letzte Pfiff gefehlt, wie in den anderen Bänden, d.h. ich kann gar nicht genau beschreiben, was mir gefehlt hat. Daher vergebe ich diesmal nur vier von fünf Sternen.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Gruß von Hein...riette Flickan W2

01 Jul, 2010 16:19 15 Henriette ist offline Email an Henriette senden Beiträge von Henriette suchen Nehmen Sie Henriette in Ihre Freundesliste auf
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 13504
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2017: 27
Seiten gelesen in 2017: 10003
Mein SUB: Regale weise ;)
Lese gerade: Gelebte Geschichte - Hillary Rodham Clinton

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Im 11. Fall für Lori entkam sie nur knapp dem Tod. Ein verrückter hatte auf sie geschossen. Dieses Trauma hatte Lori noch nicht verarbeitet und es quälten sie Alpträume. Bill ihr Ehemann schickt sie und die Jungen in eine „Blockhütte“ nach Colorado in die USA. Diese „Blockhütte“ gehört einem guten Klienten von Bill. Lori stellte sich alles sehr primitiv vor und hatte schon böse Ahnungen, was das abgeben könnte.
Doch die Hütte stellte sich als ein sehr feudales Haus heraus. Dort gab es auch einen Hausmeister, der sich um alles kümmerte was Lori sich nur wünschte.
Dieser Tapetenwechsel tat Lori sehr gut und sie vergaß all ihre schlimmen Erinnerungen für eine gewisse Zeit. Doch wo Lori lustwandelt, da gibt es auch ein Geheimnis welches enträtselt werden möchte. Diesmal ging es um einen vermeidlichen Fluch, der über eine Goldmine liegen soll. Und über dieser stillgelegten Goldmine stand das Haus in dem Lori mit ihren beiden Kindern gerade Urlaub machte.

Mir hat dieser Teil wieder sehr gut gefallen, ihrem tollen Schreibstil ist Nancy Atherton auch im 12. Band treu geblieben. Es macht einfach Spaß ihre Geschichten mit Lori und deren Familie zu folgen. Der versteckte leichte englische Humor liegt mir sehr. Und ich weiß ich werde auch die anderen Fälle mit Vorfreude angehen.

Ich vergebe fünf von fünf Sternen 5 sterne

Reihenfolge der Bücher:

01. Tante Dimity und das geheimnisvolle Erbe

02. Tante Dimity und der verschwiegene Verdacht

03. Tante Dimity und der unerhörte Skandal

04. Tante Dimity und das verborgene Grab

05. Tante Dimity und der Fremde im Schnee

06. Tante Dimity und der Kreis des Teufels

07. Tante Dimity und der unbekannte Mörder

08. Tante Dimity und der skruppelose Erpresser

09. Tante Dimity und der unheimliche Sturm

10. Tante Dimity und der verhängnisvolle Brief

11. Tante Dimity und die unheilvolle Insel

12. Tante Dimity und der Wilde Westen

13. Tante Dimity und die Jagd nach dem Vampir

14. Tante Dimity und der gefährliche Drache

15. Tante Dimity und die Geister am Ende der Welt

16. Tante Dimity und das verhexte Haus

17. Tante Dimity und die Dorfhexe

18. Tante Dimity und der verschwundene Prinz

19. Tante Dimity und der Wunschbrunnen

20. Aunt Dimity and the Summer King

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

11 Aug, 2017 09:48 09 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER » Krimi & Thriller A - C » Atherton, Nancy » [Krimi] Atherton, Nancy - Tante Dimity und der Wilde Westen (Band 12) 3 Bewertungen - Durchschnitt: 3.67 3 Bewertungen - Durchschnitt: 3.67 3 Bewertungen - Durchschnitt: 3.67 3 Bewertungen - Durchschnitt: 3.67 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2917 | prof. Blocks: 7059 | Spy-/Malware: 7030
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH