RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » VAMPIRE; WERWÖLFE & GESTALTSWANDLER » Vampire & Co G - I » [Vampire] Gleason, Colleen - Das Buch der Vampire 01: Bleicher Morgen 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
mausepfote
Gast


Gleason, Colleen - Das Buch der Vampire 01: Bleicher Morgen Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autorin: Gleason, Colleen
Titel: Das Buch der Vampire - Bleicher Morgen
Originaltitel: Signet Eclipse
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erschienen: 7. September 2009
ISBN-10: 3442372704
ISBN-13: 978-3442372706
Seiten: 416
Eiband: TB
Serie: Das Buch der Vampire 01

Autorenportrait:

Zitat:
Colleen Gleason arbeitete in Vertrieb und Marketing für Gesundheitsprodukte und Versicherungen, leitete große Verkaufsabteilungen, war in Start-Up-Unternehmen beschäftigt und besaß schließlich sogar eine eigene Firma. Inzwischen widmet Colleen Gleason sich voll und ganz dem Schreiben. Sie lebt mit ihrer Familie bei Ann Arbor, USA.

Quelle: Blanvalet Verlag

Inhaltsangabe von Amazon.de :

Zitat:
Ihr erster Vampir!!
Heute ist ein ganz besonderer Tag für Lady Victoria Gardella Grantworth. Schließlich betritt sie nicht nur das Parkett der Londoner Gesellschaft, sondern rammt auch ihrem ersten Vampir einen Pflock ins schwarze Herz! Doch lässt sich Victorias Dasein als Vampirjägerin mit all ihren gesellschaftlichen Verpflichtungen vereinbaren - und mit ihrer Liebe zu Philip, dem jungen Marquis?


Meine Meinung:

Victoria ist eine hoch angesehene Person, da sie von edlem Blut und hohem Gesellschaftlichen Stand ist.
Sie hat in diesem Jahr ihren Debütantinennenball, in welchem sie in die Londoner Gesellschaft eingeführt wird. Dann lernt sie auch Männer kennen, welche im heiratsfähigem Alter sind.
Doch dieser Ball ist mehr als das. Sie wird an diesem Tag ihren ersten Vampir töten, erkennen wird sie ihn, wenn ihr Nacken kalt wird. Ihre Großmutter ist selbst eine Venatorin, welche mit viel Erfolg die Vampire bekämpft hat.
Eingentlich ist die Mutter von Victoria auch eine Venatorin, aber sie hat ihr Erbe abgelehnt und somit alles vergessen. Sie weiß nicht, dass es Vampire geht und so steht nur die Zofe von Voctoria und die Großmutter ihr bei.
Zum Schutz bekommt jeder Venator eine gesegnete Vis Bulla, ein Silberkreuz welches aus dem heiligen Land stammt und im Vatikan in Weihwasser aufbewahrt wird. Die Damen bekommen es in den Bauchnabel, also als Piercing. Da habe ich schon lachen müssen, da die Zeit in dem das Buch spielt, noch die Zeit der schönen, weiten Kleidern und der Kutschen war. Da waren Piercings noch nicht s angesehen.
Victoria schafft es, ihren ersten Vampir zu töten und verliebt sich in den Marquis, einem gut aussehenden, jungen Mann, welcher sich ebenfalls unsterblich verliebt.
Die Zofe von Victoria ist ein echtes Haargenie, sie schafft es, die Holzpföcke darin zu verstecken, in dem sie es hoch aufsteckt mit viel Dekoration. Manchmal schafft sie es sogar, 2 Pflöcke einzuarbeiten. Victoria kämpft gegen die mächtige Urvampirin Lilith, welche das Buch der Antwartha sucht. Wärend sie die Zeit mit dem Marquis, den Bällen und gesellschaftlichen Anlässen fröhnt, muss sie sich nebenbei noch des Nachts um die Vampire kümmern, mit dem Hintergedanken nicht entdeckt zu werde.
Durch ihre Geheimnisskrämerei steht sogar die Ehe zu ihrem Marquis auf der Kippe...
Das Buch ist einfach irre! Mal etwas anders in dem mittlerweile überlaufenenen Markt an Vampirromanen, die alle aus der selben Schiene zu stammen scheinen. Die Autorin erschafft eine Protagonistin, die etwas zu reif für die Zeit ist, in der sie aufwächst, welche Verantwortung für andere übernimmt und dennoch versucht, ihre eigenen Wünsche zu realisieren. Ich persönlich stelle es mir sehr schwer vor, einerseits im Gesellschaflichen Rampenlicht zu stehen und dann auch noch neben bei Vamire auszuschalten, ohne das es jemand mit bekommt. Und natürlich auch zu beschützen. Am Ende des Buches war ich total entsetzt, und wollte das zweite fast nicht mehr lesen.

Ich gebe 5 Sterne!

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von haTikva am 05 Jan, 2010 23:33 29.

25 Nov, 2009 15:47 52
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » VAMPIRE; WERWÖLFE & GESTALTSWANDLER » Vampire & Co G - I » [Vampire] Gleason, Colleen - Das Buch der Vampire 01: Bleicher Morgen 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7074 | Spy-/Malware: 10000
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH