RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: G - I » [Fantasy] Hearst, Dorothy - Wolfs-Chroniken: Das Versprechen der Wölfe (Band 01) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
mausepfote
Gast


Hearst, Dorothy : Das Versprechen der Wölfe, die Wolfs-Chroniken Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Dorothy Hearst
Titel: Das Versprechen der Wölfe
Verlag: Fischer
Erschienen:2008 / 11
ISBN-10: 3596181585
ISBN-13: 978-3596181582
Seiten: 448
Einband: TB
Serie: Wolfs -Chroniken 01

Inhaltsangabe:

Zitat:
Lass dich niemals mit den Menschen einlassen. Töte niemals einen Menschen - grundlos. Jeder Wolfsmischling muss getötet werden. Das ist das, woran die Wölfe des Großen Tals glauben, zumindest bis eine junge Wölfin die Lüge, die sich hinter diesen Versprechen verbirgt, entlarvt - eine Lüge, die ihren eigenen Tod und die Zerstörung all dessen, was sie liebt, bedeuten könnte. Die kleine Wölfin Kaala wird als unerwünschter Mischling geboren - ihr Vater gehört nicht zum Swift-River-Rudel...


Meine Meinung:

Dieses Buch ist wirklich toll! Es ist fast magisch, denn es hat mich sofort in seinen Bann gezogen, einfach super.
Kaala ist ein Mischlingswolf, denn ihre Mutter, Wölfin aus dem Großen Tal, hat das ihre mit einem Wolf von ausserhalb vermischt. Der Anführer des Rudels Ruuqo heißt jeden Welpen in seinem Rudel willkommen mit einem bestimmten Ritual. Nur Kaalas 5 Geschiwister und sie nicht. Er tötet sie. Grade als er Kaala zwischen seinen Kiefern hat, kommen die höchsten Wölfe des Tales, welche eine Menge einfluss und das Sagen haben.
Sie verhindern Kaalas Tod, da sie eine weiße Sichel auf der Brust hat, das Zeichen des Mondes. Für die Höchsten Wölfe ist es das Zeichen für das Gleichgewicht.
Kaala hat in dem Rudel einen unglaublich harten Stand. Sie wird von den anderen, stärkeren Welpen verspottet, der Anführer Ruuqo haßt sie und sie muß wirklich Zähne zeigen. Es ist den Wölfen verboten, sich den Menschen zu nähern.
Früher waren die Wölfe und die Menschen eine Einheit. Sie jagten zusammen und lebten zusammen. Doch dann kam es zum Krieg, denn die Menschen wollten nicht mehr teilen und beanspruchten alles für sich, oder gaben den Wölfen nur noch den Abfall zu Essen.
Doch Kaala fühlt sich zu den Menschen hingezogen und an dem Tag, als sie das kleine Mädchen aus dem Fluß rettet, ist es ganz um sie geschehen. Sie bricht alle Regeln des Rudels und trifft sich mit dem Mädchen und deren Oma, welche mit den Wölfen kommunizieren kann. Kaala kann nicht mit ihr sprechen, aber sie versteht die alte Dame und nimmt viel Wissen in sich auf.
Die Wölfe des Großne Tales wollen die Menschen vertreiben, wobei die Menschen im Gegenzug die Menschen vertreiben wollen.
Die Höchsten Wölfe erzählen ihren Wölfen nicht die Wahrheit über ihre Vergangenheit, sondern schüren den Gedanken, dass sie sich auf keinen Fall den Menschen nähern dürfen. Kaalas zwei Freunde die sie hat, kommen aber mit zu den Menschen und finden ihre Freunde unter den Menschen. Bis der Anführer Ruuqo alles heraus bekommt und die Lage fast eskaliert und tödlich für beide Seiten wird...
Ich konnte mich sofort in das Buch hineinfühlen. Ich lebte mit Kaala ihre Schmerzen und ihre Emotionen, wenn man sie wieder abgelehn hatte. Und die Sehnsucht nach den Menschen, welche in jedem Wolf schlummert. Die Autorin schaftt es, dass man einmal darüber nachdenkt, was man der Natur wirklich täglich zumutet und was wir alles vergessen und verlernt haben. Was Irrtümer und falsche Erzählungen wirklich bewirken können und was die Macht der Gefühle mit einem anstellen kann.
Das Buch ist nicht vorhersehbar, ständig passieren neue Dinge, Entscheidungen müssen getroffen werden.
es ist eines der besten Bücher über Wölfe, die ich je gelesen habe.
Für mich ist es wie ein Tierbuch, wo die Tiere sprechen können und einem mitteilen, wie sie die Welt sehen, sie gern hätten und empfinden.
Ich gebe glatte 5 sterne und kann das Buch nur wärmstens empfehlen.

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Netha am 02 Dec, 2009 10:44 26.

25 Nov, 2009 15:20 41
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: G - I » [Fantasy] Hearst, Dorothy - Wolfs-Chroniken: Das Versprechen der Wölfe (Band 01) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7074 | Spy-/Malware: 10014
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH