RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: A - C » Chattam, Maxime » Chattam, Maxime - Alterra: Die Gemeinschaft der Drei (Band 01) 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
berghexe98
Gast


Chattam, Maxime - Alterra: Die Gemeinschaft der Drei (Band 01) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Chattam, Maxime
Titel: Alterra - Die Gemeinschaft der Drei
Originaltitel:L`Alliance des Trois
Verlag: PAN
Erschienen: 2009
ISBN10: 342628300X
ISBN13: 9783426283004
Seitenanzahl: 390
Einband: HC
Serie:Alterra Bd. 1
Preis: € 16,95

Autorenportrait:

Zitat:
Maxime Chattam wurde 1976 in Montignylés-Cormeilles geboren. Er studierte Literaturwissenschaft in Paris, war anschließend als Buchhändler tätig und begann nebenher zu schreiben. Bereits sein erster Roman war in Frankreich ein großer Erfolg. Seitdem ist Maxime Chattam regelmäßig Gast auf den Bestsellerlisten.


Quelle: Klappentext

Inhalt:

Zitat:
Ein Orkan bricht über New York herein. Innerhalb weniger Stunden versinkt die Stadt in Eis und Schnee. Aus der Dunkelheit, die folgt, schießen blaue Blitze hervor. Als sie verschwunden sind, ist die Welt eine andere geworden: gefährlich und wild, ohne Technik und Zivilisation – und ohne Erwachsene. Übrig sind nur die Kinder, unter ihnen Matt, Tobias und Ambre. Gemeinsam machen sie sich auf in ein unglaubliches Abenteuer…


Quelle: Klappentext

Eigene Meinung:

Das Cover zeigt das orange Relief einer Stadt, die von der Natur zurückerobert wird, auf schwarzem Hintergrund. Es ist insofern sehr treffend, da sich die Erde in Maxime Chattams Roman den Menschen gegenüber wehrt und fast die gesamte Menschheit auslöscht.

Zu Beginn des Romans lernt man die drei Jungen Newton, Matt und Tobias kennen. Doch schon bald zieht ein gewaltiger Blizzard auf und unheimliche Blitze treffen die Menschen. Als alles vorbei ist und Matt sich wieder aus seinem Zimmer traut, muss er feststellen, dass alle Menschen, die er kennt und liebt, verschwunden sind. Er sucht seine Freunde und findet lediglich Tobias, der von nun an sein einziger Verbündeter ist. Die beiden Jungen flüchten von der Insel Manhattan, denn seltsame Wesen sind erschienen und jagen die beiden.

Auf dem Weg nach Süden finden Matt und Toby eine Gemeinschaft aus Kindern und Jugendlichen, die sich seit dem Sturm alleine durchschlagen. Doch es gehen merkwürdige Sachen auf der Insel vor, auf der sie leben. Zwei Kinder werden fast umgebracht. Fledermäuse jagen Menschen. In einer Villa "spukt" es. Matt und Tobias tun sich mit Ambre, die ein sehr intelligentes und von Natur aus neugieriges Mädchen ist, zusammen und sie bilden die "Gemeinschaft der Drei". Von nun an versuchen sie, hinter die Geheimnisse der neuen Welt zu kommen, um den anderen Kindern bestmöglich zu helfen.

Das Buch ist in drei Teile gegliedert. Jeder Abschnitt symbolisiert einen Teil der Reise von Matt und Tobias. Erst kam die Verzweiflung über das Geschehene, dann der Mut einen Neuanfang zu starten und zum Schluss die Hoffnung, in der Gemeinschaft Halt gefunden zu haben und in der neuen Welt leben zu können. Die Kinder wachsen zusammen und besiegen zum Schluss ihren bis dato größten Feind, die Zyniks, die letzten überlebenden Menschen, die nur noch Hass und Zwietracht kennen. Doch es gibt noch andere Gefahren.

Sprachlich ist das Buch relativ einfach, da die Gespräche und Eindrücke der Kinder geschildert werden. Doch im Laufe des Romans entwickeln sich die Kinder weiter. Das wirkt sich auch auf deren Ausdrucksweise aus. Sie entwickeln neue Namen für die Geschöpfe, die ihnen begegnen, und versuchen teilweise sogar wissenschaftlich an die neue Welt heranzugehen.

Die drei Abschnitte sind in kurze Kapitel unterteilt, die jeweils sehr treffende Überschriften haben. Die Seiten zieren hellgraue Ranken, die an eine der neuen Pflanzen erinnert, die auf der "neuen" Erde wachsen.

Fazit:

Der Roman hat mich ab der ersten Seite begeistert und in den Bann geschlagen, sodass ich ihn nicht mehr aus den Händen legen wollte. Ich hoffe, dass der zweite Teil sehr bald erscheinen wird und gebe dem Buch volle fünf Sterne!

Zusatzinfo:

Auf der Website des Verlages gibt es ein ausführliches Special zu diesem Buch.

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von haTikva am 02 Apr, 2010 19:58 23.

23 Nov, 2009 20:15 18
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4268
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Matt und Tobias sind Freunde, seit sie denken können. Am liesten verbringen sie ihre Zeit mit Rollenspielen und Computer. Doch dann fegt ein mysteriöser Sturm über New York. Blaue Blitze ziehen suchend über den Boden, Schnee fällt und dunkle Wolken machen den Tag zur Nacht.
Als der Sturm sich verzogen hat, merkt Matt, dass sich alles verändert hat. Die Erwachsenen sind plötzlich verschwunden, genauso wie Autos, Zapfsäulen und Waffen.
Zusammen mit Tobias macht er sich auf die Suche nach Überlebenden und merkt bald, dass es nur noch Teenager und Kinder gibt, die normal zu sein scheinen.
Manche Erwachsene sind mutiert zu sog. "Mampfern".
Matt und Tobias müssen aus New York fliehen und treffen bald auf eine Gemeinschaft auf der Carmichael-Insel. Die Gemeinschaft der Pans. Jugendliche, die versuchen, ihr Leben ohne Erwachsene auf die Reihe zu bekommen.

Das Buch hat mich fasziniert. Die Idee, die Erde zurückschlagen und alle die Erwachsenen für ihre Sünden büßen zu lassen, hat etwas für sich. Doch ist es wirklich die Erde, die die Veränderung hervorgerufen hat oder doch eine höhere Macht?
Der flüssige, manchmal kindliche Schreibstil verleitet einem dazu, das Buch in jeder freien Minute zur Hand zu nehmen.

Ab und an fand ich die Kampfszenen doch etwas brutal und blutig beschrieben (für ein Jugendbuch).

Und Vorsicht! Das Buch endet mit einem Cliffhanger.

Fazit:
Toller Auftakt zu einer Reihe. Ich freue mich schon auf Band 2.

4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

14 Apr, 2010 11:34 26 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2228
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 121
Seiten gelesen in 2017: 36377
Mein SUB: einige...

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Ich habe mir das Buch aufgrund des Klappentextes geholt, da ich den sehr interessant fand und der Anfang ging dann auch sehr vielversprechend los. Matt und Tobias sind schon seit der Grundschule befreundet und verbringen viel Zeit zusammen, in der sie besonders gerne Rollenspiele spielen, bei denen auch Newton mitmacht. Als dann eines Tages ein gewaltiger Sturm angekündigt wird unterhalten sich die drei noch über MSN, aber als der Strom ausfällt ist dies natürlich nicht mehr möglich.

In der Nacht sieht Matt dann plötzlich die blauen Blitze wieder, die er schon vorher einmal beobachtet hat und es scheint, als würden sie systematisch jedes einzelne Haus abtasten. Am nächsten Morgen ist dann nichts mehr so wie es mal war, denn Matts Eltern sind verschwunden und so wie es scheint auch all die anderen Erwachsenen, die ganze Stadt wirkt vollkommen leer. Zum Glück ist Tobias noch da und die beiden machen sich zusammen auf den Weg nach Süden, wo sie einigen merkwürdigen Lebewesen begegnen.

Die Geschichte ist wirklich spannend erzählt und der Autor hat einige sehr originelle Ideen, wie z.B. die Stelzenläufer und Mampfer. Auch wird alles sehr gut und ausführlich beschrieben, so daß man mit Matt und Tobias öfters mitfiebert und sich die vielen Wesen, die Umgebung usw. gut vorstellen kann. Allerdings fand ich, das die Story im Mittelteil etwas ins stocken gerät, zwar hat mir der Teil mit Doug und was es mit dem Spukhaus auf sich hat ganz gut gefallen, aber es wurde auch etwas zu sehr in die Länge gezogen.

Matt ist mir ziemlich sympathisch und man kann seinen inneren Konflikt später sehr gut nachempfinden, denn leicht ist es sicher nicht, wenn man plötzlich mit allen Mitteln ums überleben kämpfen muß, wo man doch gerade mal 14 Jahre alt ist und sonst immer seine Eltern hatte, die sich um einen gekümmert haben. Aber er schlägt sich wirklich gut, genauso wie all die anderen Kinder, die sich übrigens nun Pans nennen.

Die Idee, das die Natur sich gewehrt haben soll und all dieses "Chaos" verursacht hat ist wirklich interessant, besonders, weil es ja auch ein ziemlich aktuelles Thema ist und gut in diese Zeit paßt. Aber manchmal hab ich mich gefragt, ob das alles wirklich nur von der Natur verändert wurde, denn was haben die Königin und der unheimliche Torvaderon mit all dem zu tun und vor allem was für eine Rolle spielt überhaupt Matt dabei?! Leider gab es in diesem Teil noch keine Antworten auf diese Fragen und von daher werde ich mir gleich den zweiten Teil zum lesen schnappen, denn ich bin wirklich gespannt, wie das alles zusammenhängt.

Am Ende des Buches ist übrigens eine Karte, auf der die Orte eingetragen sind, wo Matt und Tobias bei ihrer Reise, am Anfang, vorbei gekommen sind und von denen sie später dann noch aus Erzählungen erfahren haben.

Von mir gibt es4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

10 Jan, 2011 00:57 44 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
haTikva haTikva ist weiblich
Foren Inventar




Dabei seit: 01 Oct, 2008
Beiträge: 8411
Heimatort: Eislingen - Ba-Wü
Hobbies: Lesen, Puzzlen, Darten, Musik hören, DVD schaun, Autos
Beruf: ehem. Bürokauffrau - jetzt Rentnerin
Bücher gelesen in 2017: 5
Seiten gelesen in 2017: kein plan ^^
Mein SUB: Überblick verloren
Lese gerade: Lawless

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Die Welt ist plötzlich nicht mehr, wie wir sie kennen. Die Erwachsenen sind verschwunden, die Erde ist überzogen von einem Urwald und die übriggebliebenen Kinder und Jugendlichen kämpfen ums nackte Überleben!

Matt und sein Freund Tobias sind plötzlich auf sich allein gestellt, müssen wilden Tieren ausweichen und vor Wesen flüchten, die mit einem weltveränderten Sturm gekommen sind.
Zum Glück sind sie zu zweit, können sich gegenseitig Trost geben und helfen.
Als sie auf andere Kinder treffen, wird es etwas besser mit der Selbstverteidigung und einem gewissen Schutz. Dort treffen die beiden Jungs auf Ambre, ein Mädchen, das zunächst etwas abweisend erscheint, doch dann ein guter Kumpel der beiden wird.
Aber nicht einmal bei den Pans, so nennen sich die Gruppierungen der Kinder, fühlen sich die drei ganz sicher. Und das hat gleich mehrere Gründe, einer klingt gefährlicher als der andere ...

Die Geschichte war von Anfang an spannend und das zog sich durch das ganze Buch hindurch.
Ich konnte die Kälte spüren, mit der die Geschichte begann, Matts Selbsterhaltungstrieb förmlich vor mir sehen, wie er immer nach Auswegen und Lösungen sucht.
Der Weg durch das Gestrüpp des Waldes und auf der Suche nach anderen Überlebenden, die ermüdende Suche nach Lebensmitteln, der Kampf mit gefährlichen Tieren, all das wurde sehr lebendig beschrieben. Unterstrichen wurde das Ganze immer mit einem Schuss Dramatik.
Die Gemeinschaft der Drei erlebte ein revolutionäres Abenteuer!

Die Sache mit der Verständigung zwischen den Pangemeinschaften erinnerte mich an den Film "Postman", bei dem das so ähnlich lief. Das half mir, den Zustand der gegenwärtigen Situation noch besser zu verstehen und das hat der Autor dadurch sehr gut hinbekommen.
Durch die Lebendigkeit, die Maxime Chattam in seinem Werk an den Tag legte, wirkte das Abenteuer der drei noch spannender. Dafür muss ich auch dem Übersetzer ein großes Lob aussprechen, der es geschafft hat, die Geschichte so mitreißend umzusetzen!

Matt wurde von den wichtigsten Dreien am besten beschrieben. Das Verhältnis zu seinen Eltern wurde gut dargestellt, ich konnte seine Zerrissenheit nachempfinden. Aber auch die Veränderung, die geistige wie auch die körperliche, wurde super geschildert. Der Verlauf dieser Veränderung, der sich durch den ganzen Roman zog, war nachvollziehbar beschrieben.
Tobias wirkte dagegen immer wie ein Anhängsel, der für den Leser nur ab und zu ins Rampenlicht für eine kleine Aktion trat und genauso schnell wieder im Schatten verschwand. Er ist Matts treuer Weggefährte und ein wahrer Freund. Ich könnte mir vorstellen, dass er in den beiden Folgebänden mehr in den Mittelpunkt geraten könnte.
Ambre, die bei den Pans dazu stieß, war von Anfang an eine herausstechende Persönlichkeit, aus deren Blickwinkel ich ab und zu auch etwas lesen durfte. Aber auch sie war eher eine Nebenfigur.

Klimawandel und Umweltschutz sind ein großes Thema in dem Buch, auf das zum Ende hin kurz eingegangen wird. Aber die Zerstörung der Erde hatte zur Folge, dass die Jugendlichen und Kinder nun unter dieser starken Veränderung leben müssen, ohne Eltern und Bequemlichkeiten des Alltags.
Ich finde es toll, dass diese Problematik so gut in einem Jugendbuch geschildert wird. Dem einen oder anderen gibt es vielleicht einen Denkanstoß, nicht gleichgültig durchs Leben zu gehen.

Die Kapitel sind relativ kurz gehalten, immer nur ein paar Seiten lang, und sie beginnen stets auf der rechten Seite. Eine schöne Kleinigkeit ist ein Muster, das am Anfang und am Ende jeden Kapitels an einer Ecke abgedruckt ist.
Die meiste Zeit wurde mir Matts Sicht geschildert, aber ab und zu durfte ich die Handlung auch aus dem Blickwinkel von Matts Mitstreitern Tobias und Ambre sehen. Das führte zu einem guten Überblick.
Hinter der Geschichte wurde noch eine Karte abgelichtet, die die USA nach der großen Veränderung zeigt. Darauf sind verschiedene Pangemeinschaften und andere wichtige Orte abgebildet.

Ich muss einfach immer wieder erwähnen, wie einzigartig und lebensnah der Autor diese Geschichte schrieb. Man sagte mir, dass der zweite Teil noch realer sei, das selbst herauszulesen, darauf freue ich mich jetzt schon!
Dieses Werk ist mein erster Roman von einem französischen Autor und ich bin vollauf begeistert!
Nun hoffe ich, dass meine persönliche Meinung ausdrücken konnte, was ich empfand. Mir fehlten leider oft die richtigen Worte.

Fazit:
Ein genialer Mix aus Fantasiegeschichte und einem atemberaubenden Abenteuerroman. Da macht das Lesen einen sehr großen Spaß!
Deshalb bekommt der Roman fünf von fünf Sterne von mir und ist mein persönliches Aprilhighlight 2011.

Anmerkung:
Auf www.pan-verlag.de gibt es ein kurzes Interview mit dem Autor.


ALTERRA-Trilogie:
1. Die Gemeinschaft der Drei
2. Im Reich der Königin
3. noch nicht bekannt


© Tikvas Schmökertruhe 7.5.2011

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
gesegnetete + tikva (hoffnungsvolle) grüße, Dine zwilling
Mein Bücher-Blog

07 May, 2011 21:28 51 haTikva ist offline Email an haTikva senden Homepage von haTikva Beiträge von haTikva suchen Nehmen Sie haTikva in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: A - C » Chattam, Maxime » Chattam, Maxime - Alterra: Die Gemeinschaft der Drei (Band 01) 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7074 | Spy-/Malware: 10002
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH