RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: M - O » Moers, Walter » [Fantasy] Moers, Walter - Die Stadt der träumenden Bücher (Band 01) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lotte
Gast


Moers, Walter - Die Stadt der träumenden Bücher (Band 01) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Moers, Walter
Titel: Die Stadt der träumenden Bücher
Originaltitel: --
Verlag: Piper
ISBN -10: 3492246885
ISBN-13: 978-3492246880
Seiten: 464
Einband:TB
Serie: Die Stadt der träumenden Bücher, Band 01

Eigene Inhaltsangabe

Ein Zamonienroman, mit und von Hildegunst von Mythenmetz, übersetzt aus dem zamonischen von Walter Moers.

Meine Meinung:

Als ich dieses Buch las, und die ersten Seiten durch hatte, war ich mir nicht so sicher, was ich davon halten sollte. Ist es genial, umwerfend, die hohe Kunst des Schreibens oder ist Walter Moers, Erschaffer des kleinen Arschlochs & Käpt`n Blaubär, einfach nur durchgeknallt, auf Drogen gesetzt als er dieses Werk schrieb. Man kann Walter Moers entweder hassen oder lieben, ich entscheide mich für letzteres.

Hildegunst von Mythenmetz ( im übrigen männlicher Natur), ein Jung-Schriftsteller erbte von seinen Patenonkel Danzelot, ein Manuskript was die Welt, in unseren Fall Zamonien, noch nie gesehen bzw gehört hat. Dieses Manuskript, nur 10 Seiten lang, ist von absoluter Reinheit, die Buchstaben zergehen einen auf der Zunge beim lesen, beim aussprechen gerät jeder in entzückung und man ist dem 7. Himmel nah. Wer hat aber dieses Werk geschaffen? Er macht sich auf den Weg nach Buchhaim, die Stadt der träumenden Bücher. Dort töten Bücher, dort enthalten Bücher Gifte, Fallenkominationen die einen in andere Orte versetzen, die einen Bücherjäger über den Weg laufen lassen.....ja so und noch viel mehr ist Buchhaim. Dort gibt es außer Bücher, noch etwas....nämlich Ihre Leser. Hildegunst von Mythenmetz läuft leider den falschen Leuten über den Weg und nach einen missglückten Mordversuch findet er sich in den Katakomben der Stadt wieder und muss sich vielen Gefahren stellen, um wieder an die Oberfläche von Buchhaim zu kommen.( schafft er es denn?)

Er lernt dort die gemeinen Buchlinge kennen, entkommt mit knapper Not der Spynxxxxxxxxxxxx ( es reicht ein x zu lesen, ich wollte nur den zamonischen Buchstaben der für Spinnen geeignet ist hier darstellen) Sieht mehr wie nur eine ekelerregene Leuchtqualle und muss mehr wie einmal den gefährlichen Buchjägern begegnen.

Hildegunst von Mythenmetz, unser Protagonist hat wahre Abenteuer erlebt, die Walter Moers gut in unsere Sprache übersetzt hat ( wer kann von uns schon zamonisch?) Die Illustrationen sind witzig und der Leser kann sich dadurch in die außergewöhnlichen Figuren hineinversetzen. Fußnoten die ab und an in dem Buch vorhanden sind geben dem leser Erklärungen aus der Zamonischen Welt.

Allerdings störte es mich das dort auch versteckte Werbung zu den anderen zamonischen Romanen wie zb Ensel & Kretel zu finden waren, so das ich das Gefühl hatte, ich muss um da durch zu steigen mir dieses Werke auch kaufen. Laut Walter Moers muss man das aber nicht , da die Geschichten unabhängig voneinander sind.

Wie oben schon erwähnt brauchte ich etwas um mich auf diesen Schreibstil einzulassen, denn die Figuren, die Wörter, einfach alles ist aus der Phantastik. Aber zu recht hat Walter Moers damit den Phantastikpreis 2005 gewonnen.

Wer es verrückt mag, und in spannender und humorvoller Gegend wandern möchte, den lege ich die Stadt der träumenden Bücher auf den Weg....aber passt auf das Euch kein Bücherjäger,Spynxxxxxxxxxx oder gemeinen Buchlingen dabei erwischt ;-)

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Netha am 04 Dec, 2009 20:52 27.

21 Sep, 2008 16:47 17
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4266
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:
Ich würde gerne mal in diese Katakomben hinabsteigen, aber bitte unsichtbar, damit mich ja keiner sieht und versehentlich oder wissentlich verletzten oder umbringen kann. Vor allem der Sphynxxxx will ich nicht begegnen.

Mit den Namen der Buchlinge bzw. der verschiedenen Autoren hatte ich auch meine Probleme, teilweise kam ich doch durcheinander.

Interessant ist, dass sich hinter jedem Autor, den Moers in seinem Buch erwähnt, tatsächlich ein Dichter und Denker verbirgt. Hier eine kleine Auswahl (gefunden bei wikipedia.de):

* Ohjann Golgo van Fontheweg = Johann Wolfgang von Goethe
* Gofid Letterkerl = Gottfried Keller
* Perla La Gadeon = Edgar Allan Poe
* Eseila Wimpershlaak = William Shakespeare
* Ali Aria Ekmirrner = Rainer Maria Rilke
* Sanotthe von Rhüffel-Ostend = Annette von Droste-Hülshoff
* T. T. Kreischwurst = Kurt Schwitters
* Ydro Blorn = Lord Byron
* Göfel Ramsella = Selma Lagerlöf
* Fatoma Hennf = E.T.A. Hoffmann
* Woski Ejstod = Dostojewski
* Wonog A. Tscharwani = Iwan Gontscharow
* Orca de Wils = Oscar Wilde
* Balono de Zacher = Honoré de Balzac
* Dölerich Hirnfidler = Friedrich Hölderlin
* Reta Del Bratfist = Adalbert Stifter
* Ugor Vochti = Victor Hugo
* Hulgo Bla = Hugo Ball

Fazit:
Ein Buch über eine Stadt voll Bücher... Was kann es schöneres geben?

5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

08 Dec, 2009 15:13 47 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
Dido
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

"Die Stadt der träumenden Bücher" war so ziemlich mein erstes Fantasy-Buch. Und es hat schon eine Weile gedauert, bis ich begriff, dass die Hauptfiguren keine Menschen waren, und ich Moers besondere Schreibeigenarten durchschaut habe breit grins
Und obwohl das Fantasy-Genre nicht so mein Ding ist, war ich von der Geschichte einfach hingerissen.

20 May, 2010 11:44 42
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: M - O » Moers, Walter » [Fantasy] Moers, Walter - Die Stadt der träumenden Bücher (Band 01) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2917 | prof. Blocks: 7059 | Spy-/Malware: 7048
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH