RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik A - C » Ahern, Cecelia » Ahern, Cecelia - Für immer vielleicht 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lotte
Gast


Ahern, Cecelia: Für immer vielleicht Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Ahern, Cecelia
Titel: Für immer vielleicht
Originaltitel:Where Rainbows End
Verlag: Krüger
Erschienen: 2006
ISBN -10: 3596161347
ISBN-13: 978-3596161348
Seitenanzahl: 448
Einband: TB
Serie: keine

Autorenportrait:

Zitat:
Cecelia Ahern (* 30. September 1981 in Dublin) ist eine irische Schriftstellerin, Dramatikerin, Drehbuchautorin und die Tochter des früheren irischen Ministerpräsidenten Bertie Ahern.
Wikipedia


Inhaltsangabe

Eine wirklich schöne Geschichte,über Freundschaft,Liebe, die immer wieder sich Umwege sucht und das in einen völlig anderen Schreibstil

Meine Meinung

Ich habe lange überlegt mir dieses Buch zu kaufen, denn ich wusste das dieses Buch, anders geschrieben ist als herkömliche Bücher. Als ich es dann endlich in den Händen hielt, und die ersten Zeilen gelesen habe war ich sehr verwundert. Cecilia Ahern hat es geschafft alleine durch :

Mails
Briefe
Chats
Messegergesprächen
einen aufregenden Prolog der Protagonisten zu schaffen. Man ist sofort in der Geschichte drin und fiebert immer wieder den unglüchlichen Wendungen der Geschichte von Ales und Rosi mit. Diese Geschichte ist so real geschrieben das ich mich auch oft an meine Jugend und erste Liebe zurückerinnert habe.

Am besten hat mir der Teil der Chats gefallen wo ein Haufen verrückter geschiedener Frauen miteinander kommunizieren und ich habe Tränen in den Augen gehabt vor lachen. Nebenfiguren wurden so immer wieder für kurze Zeit zu Hauptfiguren die man trotz kurzen lustigen Prolog einfach lieben muss.

Fazit: Ein Buch was ich einfach jeden ans Herz lege

Dieser Beitrag wurde schon 4 mal editiert, zum letzten mal von Netha am 11 Mar, 2010 15:28 46.

21 Sep, 2008 10:34 36
berghexe98
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also gelesen hab ichs. Die Form der Geschichte mit den Briefen war sehr interessant und originell. Etwas ähnliches hab ich bis dato devinitiv noch nicht gelesen. Aber die Geschichte an sich war mir zu schmalzig und für meinen Geschmack nicht so der Brüller...

28 Feb, 2010 10:58 07
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung
Rosie und Alex sind seit ihrem fünften Lebensjahr befreundet. Mit 18 zieht Alex mit seinen Eltern nach Boston. Rosie will nachkommen und hat auch schon die Zusage vom Boston-College bekommen. Aber dann wird sie schwanger und bleibt in Dublin. Alex findet eine nette Frau und heiratet. Auch Rosie kann endlich den Mann fürs Leben finden. Kurz nach ihrer Hochzeit gibt es bei Alex die Scheidung. Als dann auch Rosies Ehe brökelt nimmt sich Alex allen Mut zusammen und schreibt ihr einen Brief, indem er ihr seine Liebe beichtet. Doch sie bekommt diesen Brief nicht, denn ihr „Noch“-Ehemann hat ihn gefunden...

Das Buch besteht hauptsächlich aus Briefen, die zwischen Rosie und Alex, aber auch deren Eltern, Geschwistern, Freunden und Lehrern hin- und hergehen. Im ersten Teil in der Kindheit und Jugend, später dann auch während den Lehr- und Ehejahren und dann in der gemeinsamen Zeit.
Ich fand schade, daß ich keinen zeitlichen Ablauf vorfand. Die Briefe, später auch SMS und mails waren einfach hintereinander aufgereiht, ohne daß man weiß, in welchem Abstand sie geschrieben wurden.
Zwischendurch konnte ich über Dialoge schmunzeln und ich habe auch mit Rosie mitgelitten. Aufgrund der Äußerungen waren mir viele Personen sympatisch, aber es gab auch Solche, die ich lieber auf den Mond geschossen hätte. Rosies Leben war ziemlich chaotisch und manchmal konnte ich nur den Kopf schütteln.

Fazit:
Das Buch ist an sich eine tolle Idee, allerdings hätte ich mir mehr Übersicht gewünscht, vor allem zeitlich.
3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

02 Sep, 2010 07:37 30 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2228
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 121
Seiten gelesen in 2017: 36377
Mein SUB: einige...

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

In diesem Buch geht es um Rosie und Alex, die sich kennen, seit sie fünf Jahre alt sind und einiges miteinander, aber auch vieles ohne den anderen, erleben. Man begleitet die beiden in ihrer Kindheit, Jugend und später auch als Erwachsene und jedes Mal habe ich mich gefragt, wie grausam das Schicksal doch manchmal sein kann, denn gerade Rosie hat es wirklich nicht immer leicht in ihrem Leben. Außerdem denkt man oft, das die Zwei nun endlich mal zusammenfinden und dann macht doch wieder irgendwas alles zunichte, wobei sich Rosie und Alex auch manchmal selbst im Wege stehen, wie ich finde.

Rosie und Alex waren mir eigentlich recht sympathisch, aber es gab auch Momente, wo ich mir gedacht habe, wieso verhalten sie sich jetzt so, warum denken sie nicht nochmal genauer über alles nach, bevor sie es vielleicht bereuen, aber so ist halt das Leben und man fällt nun mal nicht immer die richtige Entscheidung, bzw. denkt halt das es zu dem Zeitpunkt optimal war und merkt erst später, das dem dann doch nicht so ist. Richtig toll fand ich ja Katie und Ruby, die beiden sind wirklich eine Marke für sich und gerade Ruby hat mir mit ihrer Art einige Schmunzler beschert. Ziemlich unsympathisch fand ich irgendwie permanent die Partner von Rosie und Alex, da hatte ich schon von Anfang an immer das Gefühl, das kann doch nicht gut gehen.

Man begleitet Rosie, Alex und ihre Familien und Freunde 45 Jahre lang und in dieser Zeit gibt es viele Höhen und Tiefen, die alle Beteiligten durch machen müssen. Ich war wirklich sehr angetan von der Geschichte, sie hat mich oft ziemlich berührt und ich hatte auch öfters Tränen in den Augen, denn es gibt einige Momente, die gingen mir doch recht nahe. Das Buch hat eine ganze Palette an Gefühlen in mir hervorgerufen, denn man kann sich wirklich gut in Rosie und Alex, aber auch in die meisten anderen Charaktere reinversetzen, denn einiges was sie so erlebt haben, hat man sicher auch schon mal durchgemacht oder erinnert einen zumindest an seine eigene Schulzeit und die Freunde die man damals hatte.

Besonders interessant fand ich übrigens wie die Geschichte erzählt wurde, denn man erlebt das alles nur per Briefe, Karten, Mails, Chatgesprächen und SmS (die immer durch das passende Zeichen angezeigt werden, damit man auch weiß was gerade dran ist) mit, die alle miteinander tauschen, nur beim Epilog weicht die Autorin davon ab und das paßt in dem Moment auch ziemlich gut. Cecelia Ahern hat wirklich ein Händchen dafür alles total authentisch rüberzubringen und ich hoffe, das das in ihren anderen Roman auch weiterhin so ist, denn einige habe ich ja noch ungelesen hier stehen und ich freue mich nun schon ziemlich darauf sie in nächster Zeit mal zu lesen.

Von mir gibt es5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

23 Jun, 2012 14:13 18 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik A - C » Ahern, Cecelia » Ahern, Cecelia - Für immer vielleicht 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7063 | Spy-/Malware: 7796
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH