RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » TATSACHEN & WAHRE BEGEBENHEITEN » Seligmann, Rafael - Die Kohlesaga 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lotte
Gast


Seligmann, Rafael: Die Kohlesaga Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Rafael Seligmann
Titel: Die Kohlesaga
Originaltitel: -
Verlag: Hoffmann und Campe
Erschienen: Dezember 2006
ISBN-10: 3455500307
ISBN-13: 978-3455500301
Seiten: 300
Einband: gebunden
Serie: -


Autorenportrait
Zitat:
Rafael Seligmann, geboren 1947. Nach Handwerkslehre Studium der Geschichte. Schriftsteller und Journalist. Beiträge für Stern, Rheinische Post, WAZ, Bild, Rheinischer Merkur. Chefredakteur der Atlantic Times. Autor der Romane: »Der Milchmann«, »Der Musterjude« sowie des Sachbuchs »Hitler. Die Deutschen und ihr Führer«. Die Frankfurter Rundschau über den Autor: »Seligmann schreibt gnadenlos ehrlich.«
Quelle: amazon

Eigene Inhaltsangabe:
Die Kohle-Saga ist ein Roman der auf Tatsachen beruht. Raphael Seligmann versteht es, das Ruhrgebiet was für den Aufbau Deutschland immer wieder wichtig war, hervorzuheben und auch noch eine Geschichte der Bergmannsfamilie Bialo mit zu intrigieren. Ein Muss für alle Menschen aus dem Ruhrgebiet, und ein Muss für alle Leser die, die Geschichte aus Deutschland vor und nach den beiden Weltkriegen kennen lernen möchten.

Meine Meinung
Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen ,weil ich immer gesagt habe, ach das graue Ruhrgebiet, was kann es schon bieten. Dieser Roman hat für mich so viele Sichtweisen verändert wie kaum ein Buch. Die ersten 2 Seiten sind noch schwer zu lesen, da man mit vielen Daten konfrontiert wird die aber im Laufe des Roman sehr wichtig sind. Man lernt wie früher im Bergbau die schwierige Arbeit, und wie wichtig überhaupt die Kohleförderung für ganz Deutschland immens wichtig war.

Eine erste Gewerkschaft entstand, Politiker korrupt oder einfach nur unfähig werden vorgestellt und die erste Partei wurde gebildet.. Ein sehr großer Teil des Buches beschreibt die Nazizeit, wie Adolf Hitler mit Erpressungen schlussendlich an die Macht kam und Deutschland in den Untergang zwang. Aber auch der erste Weltkrieg und der Hass gegen die Franzosen werden so detailgetreu beschrieben das man sich selber in diesen Krieg befindet. Man wird in eine Zeit zurück versetzt, die auch sprachlich der damaligen Zeit entspricht. Wird doch von Polackenschwein oder Judensau hier kein Blatt vor dem Mund genommen.

Schön ist das man die Familiengeschichte der Bergmanns Familie Bialo kennen lernt. Leo Bialo ein Pole der zum Deutschen wurde, seine drei Söhne und Tochter die unterschiedlicher nicht sein können. Ist der eine doch ein Nazi der andere ein Träumer der im ersten Krieg stirbt und der andere ein von seiner Frau unterdrückter Mann. Renata die Tochter ist ein sehr sozial eingestellter Mensch die sich immer gegen die Nazi stellt schon alleine weil ihr Patenonkel ein Jude ist. Rubinstein dieser genannte Jude wird in dieser wahren Geschichte authentisch rüber gebracht. Er der seinen jüdischen Glauben abgelegt hat und sich *deutsch* fühlt wird immer mehr zum gejagten, und leidet unter den Druck Deutschlands Diktator.

Man kann dieses Buch einfach so schwer beschreiben da es einfach genial durchdacht worden ist. Es ist durch die Bergmanns Familie kein langweiliges Geschichtsbuch sondern es wird sehr tiefe Unterhaltung geboten. Ich denke das dieses Buch sich auch hervorragend für den Geschichtsunterricht anbietet, da man dadurch mehr lernt als aus irgendwelchen anderen Schulbüchern, und ich hoffe das ich nun endlich das Ruhrgebiet kennen lerne und es mit anderen Augen sehen kann.

Fazit:
Ich vergebe allerdings nur 5 von 6 Punkten da ich zum Schluss das Gefühl bekommen habe, das es nur noch um Daten ging und nicht mehr um die Familie Bialo. Für mich sehr schade da ich gerne noch ein bisschen mehr erfahren hätte

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Tuppi am 15 Jan, 2010 09:36 36.

21 Sep, 2008 09:59 39
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » TATSACHEN & WAHRE BEGEBENHEITEN » Seligmann, Rafael - Die Kohlesaga 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2936 | prof. Blocks: 7076 | Spy-/Malware: 10095
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH