RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik D - F » Fedler, Joanna - Weiberabend 2 Bewertungen - Durchschnitt: 2.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 2.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 2.50 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
charlie charlie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 6495
Heimatort: Schweiz
Hobbies: Lesen, Musik hören, gute Filme schauen, Dekorieren
Beruf: Bürokauffrau
Bücher gelesen in 2018: 16
Seiten gelesen in 2018: 6034
Mein SUB: zuviele

Fedler, Joanna - Weiberabend Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Fedler, Joanna
Titel: Weiberabend
Originaltitel:Secret Mothers' Business
Verlag: Knaur
Erschienen 2008
ISBN-10: 3426637979
ISBN-13: 978-3426637975
Seiten: 384
Einband: TB
Serie:

Autorenportrait:

Zitat:
Joanne Fedler war Jura-Dozentin und hat nach mehreren Sachbüchern nun ihren ersten Roman geschrieben. Die Autorin ist in Johannesburg aufgewachsen und lebt jetzt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Sydney.
Amazon de

Inhaltsangabe:

Zitat:
Geheimnisse werden enthüllt und Freundschaften auf die Probe gestellt, -als sich Joanne und ihre sieben Freundinnen in Helens Landhaus zur Pyjamaparty treffen. Zwischen Erdbeer-Daiquiris, Garnelen-Koriander-Curry und Schokolade bis zum Abwinken wird das Muttersein mal so richtig unter die Lupe -genommen. Im Lauf der Nacht bröckelt die sorgsam gehütete Fassade jeder einzelnen Frau. Und was dabei herauskommt, lässt kein Leserinnenherz kalt ...
Klappentext


Meine Meinung:

Der Umschlag ist in Gelb-Grün gehalten und es sind verschiedene zarte Blumen und Kirschen darauf abgebildet. Der Roman spielt in der heutigen Zeit in Australien.

Joanne Fedler ist nicht nur die Autorin, sondern hat in ihrem Werk auch ihre Erfahrungen mit ihren Freundinnen und ihrer Familie beschrieben. Bei dieser Pyjamaparty, an der Joanne und ihre Freundinnen teilnehmen, kommen verschiedene Themen zur Sprache, die mich teilweise sehr überrascht haben. Es wird sehr offen gesprochen und es gibt keine Tabus im Bezug auf Kinderkriegen und das ganze Drumherum. Teilweise wurde ich an "Feuchtgebiete" erinnert und solche Sachen interessieren mich nicht wirklich.

Joanne hat zwei Kinder und erzählt, wie sie jeden Tag das Auf und Ab erlebt. Ihr viereinhalbjähriger Sohn Aaron kann am Morgen wirklich ein Engel sein und am Nachmittag könnte man ihn unbesehen auf den Mond schicken. Alle teilnehmenden Frauen sind Mütter, geniessen einen freien Abend und erzählen von ihren verschiedenen Erfahrungen mit ihren Kindern.

Als Nichtmutter kann ich mit Weiberabend nicht sehr viel anfangen. Weil mir schlichtweg die Erfahrungen fehlen und die Geschichte langsam aber sicher mit der Zeit sehr zäh wird. Den roten Faden habe ich dieses Mal vergebens gesucht. Von diesem Werk habe ich ehrlich gesagt etwas ganz anderes erwartet. Ich kann es vor allem Müttern empfehlen. Für kinderlose Frauen ist es nicht die richtige Lektüre.

Fazit:

Dieses Buch bekommt von mir drei Sterne 3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüsse Sonne1 Charlie Welli1

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Netha am 26 Nov, 2009 16:44 45.

21 Oct, 2009 22:15 42 charlie ist offline Email an charlie senden Beiträge von charlie suchen Nehmen Sie charlie in Ihre Freundesliste auf
Gwendy
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Dieses Buch hab ich letzten Sommer an einem verregneten Wochenende gelesen. Nachdem ich zuvor fast ausschließlich Krimis und Thriller gelesen hatte, brauchte ich einfach was Leichtes zum Schmunzeln und einfach so weglesen. Am Anfang war ich etwas verwirrt und mußte immer wieder zu den Steckbriefen der 8 Frauen (am Anfang des Buches) zurückblättern. Ab der Mitte des Buches etwa hat sich das dann gegeben.

Ich bin auch der Meinung, dass Frauen ohne Kinder dieses Buch wohl nicht mögen werden, weil es eben hauptsächlich um die Mutterrolle dieser Frauen geht. Um die Karrierefrau Liz, die die Verantwortung für ihre Kinder auf ihr Kindermädchen Lily abschiebt. Um Helen, die in der Rolle als Vollzeitmama aufgeht. Um die Übermutter Tami, die ihre Kinder absolut perfekt ernähren und erziehen will... Ich hab mich in vielen Sachen wiedergefunden z. B. in dem Kampf Job und Kinder unter einen Hut zu bringen. Es sind 8 ganz unterschiedliche Frauen, die ohne ihre Kinder wohl nie zu dieser Gruppe zusammengefunden hätten und keine Freundinnen geworden wären. Ich denke, auch das kennt jede Mutter, dass sie "Freundschaften" schließt zu den Müttern der Spielkameraden ihrer Kinder, die dann aber wieder wechseln, wenn das Kind in eine neue Phase kommt. In der Zeit als mein Sohn in die Mutter-Kind-Gruppe ging, waren es andere "Freundinnen" als jetzt im Kindergarten und später in der Schule wird es wohl wieder wechseln.

Es war für mich ein zum Teil witziges Buch, in dem ich zum Teil mich oder andere Frauen wiedergefunden habe.

26 Jan, 2011 22:18 48
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11655
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2018: 34
Seiten gelesen in 2018: 11.741
Mein SUB: 215
Lese gerade: die Entführung

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:
Acht Mütter treffen sich regelmäßig, um gemeinsam eine Auszeit ihres Mütter-Daseins zu nehmen. Bei diesen Treffen wird kulinarisch gegessen, über die Probleme mit den Kindern gesprochen und Kraft gesammelt für den Alltag. Bei einer Pyjamaparty mit Unmengen Alkohol steigern sie sich gegenseitig in einen Taumel aus unmöglichen Situationen. Aber es gibt nicht nur Trost und Mitgefühl, sondern auch Neid und Schadenfreude.

Die Autorin berichtet eine selbst erfahrene Geschichte. Basierend auf den Meldungen aus den Medien von zwei Müttern, die wegen Überforderung ihre Kinder ermordet haben. Sie möchte es nicht gut heißen, aber mit ihrer Erfahrung Erklärungen über die Ursachen vermitteln.
Muttersein ist nicht immer nur ein Hochgefühl, sehr oft wird es ein kraftraubender Kampf. Ich habe mich in manchen beschriebenen Situationen wiedergefunden, fand es aber teilweise auch sehr übertrieben. Und trotzdem sehe ich es genau so wie die Autorin: ich möchte nicht tauschen! Kinder sind etwas wahnsinnig tolles, auch wenn sie uns manchmal zur Verzweiflung treiben. Jede dieser acht Mütter hat irgendwelche Probleme, die sie in diesen Treffen aufarbeiten und manchmal bekommen sie Hilfe durch einen gut gemeinten Ratschlag. Wer Mutter ist kann sich in die Probleme anderer Mütter hineinversetzen - das kann eine wundervolle Freundschaft beinhalten.

Trotzdem fand ich das Buch manchmal auch sehr langatmig. Als Tatsachen- oder Erfahrungsbericht hätte das Buch von mir mehr Sterne bekommen. Für einen Roman war das Buch meiner Meinung nach zu sehr problembehaftet und hatte zu wenig Tiefe. Vor allem die langen Arien der Essenzutaten fand ich störend. Ich war mehrmals kurz davor, das Buch abzubrechen, doch die Hoffnung auf eine interessante Wendung hat mich davon abgehalten. Leider wurde das nicht erfüllt ...

Fazit:
Erfahrungsaustausch zwischen acht Müttern.
2sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher Lesen1 2013: 73 Bücher
Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher Lesen1 20017: 61 Bücher

18 Jan, 2012 14:36 44 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik D - F » Fedler, Joanna - Weiberabend 2 Bewertungen - Durchschnitt: 2.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 2.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 2.50 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH