RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » VAMPIRE; WERWÖLFE & GESTALTSWANDLER » Vampire & Co A - C » Adrian, Lara » [Vampire] Adrian, Lara - Midnight Breed 01: Geliebte der Nacht 3 Bewertungen - Durchschnitt: 4.33 3 Bewertungen - Durchschnitt: 4.33 3 Bewertungen - Durchschnitt: 4.33 3 Bewertungen - Durchschnitt: 4.33 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lotte
Gast


Adrian, Lara - Midnight Breed 01: Geliebte der Nacht Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor/in: Adrian, Lara
Titel: Geliebte der Nacht
Originaltitel: Kiss of Midnight
Verlag: Lyx
Erschienen: 15. September 2007
ISBN-10: 380258130X
ISBN-13: 978-3802581304
Seitenanzahl: 462
Einband: Taschenbuch
Serie: Midnight Breed 01

Autorenportrait:

Zitat:
Tina St. John (* 1966 in Michigan) ist eine US-amerikanische Schriftstellerin. Bevor sie sich der Schriftstellerei widmete, arbeitete sie in verschiedenen Berufen im administrativen Bereich, zuletzt als Leiterin der Personalabteilung eines Automobilkonzerns. St. John ist ebenfalls unter dem Pseudonym Lara Adrian bekannt, unter welchem sie die Vampir-Saga Midnight Breed veröffentlicht. Zu ihren Lieblingsautoren gehören Bram Stoker und Anne Rice. Sie lebt zusammen mit ihrem Mann an der Küste von Neuengland. Ihre Mutter stammt ursprünglich aus Deutschland (Lorenzreuth, Bayern), wanderte jedoch 1956 in die USA aus.

Quelle: Amazon

Inhalt lt. Klappentext:

Zitat:
Beim Verlassen eines Nachtclubs wird die Fotografin Gabrielle Maxwell Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sechs Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus. Doch obwohl Gabrielle die grauenhafte Szenerie mit ihrem Fotohandy festgehalten hat, schenkt die Polizei ihr keinen Glauben. Erst der gutaussehende Kommissar Lucan Thorne scheint Gabrielle ernst zu nehmen und verdreht der jungen Frau gehörig den Kopf. Gabrielle ahnt nicht, dass Thorne in Wahrheit ein Vampir ist ...


Meine Meinung:

Auf dieses Buch bin ich bei Amazon förmlich drauf gestoßen und da die Meinungen da doch sehr gut waren, wanderte es gleich in meinen Einkaufskorb.
Tja wie finde ich dieses Buch nun? Ich bin da ein wenig zwiegespalten!
Die Geschichte ist wie viele Vampirgeschichten auch. Vampir trifft heiße Frau, es kommt zum ultimativen Sex und zum Schluss ist alles gut, klar das es auch zum Bisscountdown kommt.

Dieses Buch kann man in mehrere Kategorien unterordnen. Fantasyelemente, Mystisch, ein Hauch von Krimi und eine große Portion Erotik. Ich selber ordne es unter Erotik weil es viele Sexszenen gibt und vulgäre Sprache so das ich dieses Buch erst ab 16 Jahre empfehle- und auch erst da wenn sexuelle Erfahrung vorhanden ist.
Die sexuellen Handlungen sind zum Teil sehr gut beschrieben und passen gut zu den Plot, allerdings sobald sich eine romantische Stimmung breit machen will verhaut die Autorin das mit einer nicht passenden Sprache wie Fi** mich! oder harter Schwanz. Die Sprache der Protagonisten haben eindeutig nicht zu den Szenen gepasst und man hätte es gut und gerne jugendfreier beschreiben können bzw die Szenen dann der Sprache anpassen müssen. So hat man immer das Gefühl irgendwas passt nicht.

Die Geschichte an sich ist sehr spannend beschrieben und das Buch lässt sich gut in einen Rutsch lesen. Die Vampire werden in gut und böse unterteilt und gute Vampire (sofern man sie auch wirklich so sehen kann/will) kämpfen gegen das böse! Verluste gibt es auf beiden Seiten, doch waren es eh nur Randfiguren. Die Hauptprotagonisten überzeugen aber durch detailierte Tiefe und man hat schnell seinen eigenen Favoriten gefunden.
Erwähnenswert finde ich dass man nicht mit dem üblichen Klischee von Knoblauch, Holzpflock etc überrumpelt wird. Wir haben es hier schon mit fortschrittlichen Geschöpfen zu tun und daher ist die Geschichte auch sehr temporeich.

Geliebte der Nacht ist das erste Band dieser Vampirerotik aus dem Lyx-Verlag und bislang sind drei Teile erschienen.

Geliebte der Nacht
Gefangene des Blutes
Geschöpf der Finsternis

Dieses Werk ist nicht das non plus ultra aber das zweite Band wird hier bei mir einziehen dürfen.

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von haTikva am 16 Dec, 2009 13:58 45.

21 Sep, 2008 09:23 28
haTikva haTikva ist weiblich
Foren Inventar




Dabei seit: 01 Oct, 2008
Beiträge: 8411
Heimatort: Eislingen - Ba-Wü
Hobbies: Lesen, Puzzlen, Darten, Musik hören, DVD schaun, Autos
Beruf: ehem. Bürokauffrau - jetzt Rentnerin
Bücher gelesen in 2017: 5
Seiten gelesen in 2017: kein plan ^^
Mein SUB: Überblick verloren
Lese gerade: Lawless

Adrian, Lara - Geliebte der Nacht *1* Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Geliebte der Nacht hat mich rundum gefesselt.

Anfangs brauchte es eine Weile, bis ich mich in der Geschichte zurechtfand, aber dann ging es nur noch bergauf. Die Spannung, die sich durch die ganze Handlung streckt breitet sich langsam aus und wird zunehmend stärker, je weiter man sich in dem Buch vorwagt.
Dem Ende zu gibt es einen Verrat, bei dem ich wirklich überrascht war, als ich las, wer ihn angezettelt hat.

Die Autorin schaffte es, mich zu packen und mich das ganze Buch über zu fesseln. Sie hat eine flüssige Schreibweise die sich sehr gut lesen lässt.
Die Geschichte wird größtenteils abwechslungsreich aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt. Sehr selten wird aus der Sicht des "Meisters" erzählt, dem sogenannten Bösewicht der Handlung.
Die Charaktere werden gut dargestellt, wie auch gut beschrieben. Vom ersten Augenblick, als Lucan Thorne das erste Mal auf der Bildfläche erschien, war ich von ihm hypnothisiert.

Es gibt ein kleines Manko, aber darüber konnte ich hinwegsehen. Da es auch nur am Anfang vorkam, war es nicht weiter schlimm. Dabei handelt es sich um die vulgäre Sprache während des Liebesaktes. Es war anfangs etwas irritierend, da die Protagonisten ansonsten so liebevoll miteinander umgehen und beim Liebesakt heißt es dann plötzlich "Ich will dich ficken" und ähnliche Sätze.

Fazit:
Trotz des kleinen sprachlichen Ausrutschers ein sehr gelungener Auftakt einer wirklich guten Vampirserie.
Die anderen Bände werde ich mir auf jeden Fall auch noch zulegen!

5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
gesegnetete + tikva (hoffnungsvolle) grüße, Dine zwilling
Mein Bücher-Blog

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von haTikva am 16 Dec, 2009 13:51 33.

28 Mar, 2009 15:37 18 haTikva ist offline Email an haTikva senden Homepage von haTikva Beiträge von haTikva suchen Nehmen Sie haTikva in Ihre Freundesliste auf
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4267
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:
Spannend, packend, erotisch - kurz ausgedrückt. Der erste Teil der Midnightbreed-Reihe hat mich gefesselt.
Lucan ist zu Anfang sehr geheimnisvoll und erst im Laufe des ersten Drittels erfährt man mehr über die Stammesgeschichte.
Gabrielle war mir zu Anfang zwar etwas "lasch", dies hat sich jedoch im Laufe des Buches gewaltig geändert.

Was mir unangenehm aufgestoßen ist, ist die "harte Schreibweise" der Autorin. Manche Wörter oder gar Sätze, gerade während den erotischen Szenen, hätte sie sich sparen können. Oder liegt das einfach an der Übersetzung ins Deutsche?

Trotzdem hat es Spaß gemacht, das Buch zu lesen und diese Reihe werde ich sicherlich weiter verfolgen.

Fazit:
Harter Schreibstil, gute Story. Lara Adrian muss ich mir merken.

4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Meggie am 23 Feb, 2010 12:18 57.

23 Feb, 2010 12:18 14 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
berghexe98
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eigene Meinung:
Dieser Roman hat mich von Anfang an gefesselt und nicht mehr losgelassen. Es liest sich zwar Stellenweise wie ein momentan typischer Vampirroman aus dem aktuell anhaltenden Hype, dennoch konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.

Es geht um Gabrielle Maxwell. Sie ist Fotografin und stellt ihre Kunst auch aus. Als sie eines Abends mit ihren Freunden in einen neuen Club geht beobachtet sie einen grausamen und blutigen Mord. Keiner auf der Wache glaubt ihr, doch dann bekommt sie besuch von dem gutaussehenden Detective, Lucian Thorne.
Sie fühlt sich sofort zu ihm hingezogen, doch langsam aber sicher muss sie sich eingestehen, dass sie es mit seltsamen Kreaturen zu tun hat. Doch bis sie sich eingesteht, dass es Vampire gibt, ist es noch ein langer Weg…

Die Vampire in Lara Adrians Welt sind etwas anders, als man sie aus anderen Romanen kennen mag. Sie sind ausschließlich männlich, natürlich auch gutaussehend und unwiderstehlich, damit hat sich jede Ähnlichkeit aber auch schon. Die Vampire können sich mit menschlichen Wesen, den Stammesgefährtinnen, paaren und auch Kinder zeugen, sie gründen sogar ganze Familien. Die Blutlinie der Vampire wird so immer schwächer, aber auch die Blutgier, denen die erste Generation noch fast ausnahmslos verfallen ist, nimmt ab.
Damit kommt man auch schon zu den beiden Gruppen, die die Geschichte teilen. Den Rogues, Vamiren, die der Blutgier erliegen und wahllos und grausam töten. Und den Vampiren, die noch ihre Gier nach Blut kontrollieren können und Familien Gründen und wie Menschen leben. Unter ihnen gibt es auch Krieger, die die Rogues bekämpfen und versuchen auszurotten. Von ihnen, und besonders von Lucian, darf man in diesem Roman lesen.

Was mich ab und zu ein klein wenig gestört hat, war die harte Sprache, wenn Lara Adrians Charaktere zur Sache kamen. Da war man so im Lesefluss und wurde durch Sätze wie "Ich hab sie gerammelt wie ein Karnickel" oder ähnliches, wieder sofort draus gebracht.

Was mir allerdings sehr gut gefallen hat, war die "Menschlichkeit" der Vampire. Sie reden und denken fast wie Menschen, bis auf die Tatsache, dass sie unter der Erde ein Quartier haben, nur Nachts rauskönnen und Blut trinken müssen. Aber der Umgang mit der Menschlichen Welt war erfrischend neu beschrieben!

Fazit:
Ich gebe diesen Romanen 5 Sterne, da ich ihn nicht mehr freiwillig aus der Hand legen wollte. Der Auftakt zu dieser Reihe ist sehr gelungen und die Erwartung an den zweiten Band entsprechend hoch.

30 Mar, 2010 17:50 39
cookie1511 cookie1511 ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 01 May, 2010
Beiträge: 1478
Heimatort: Niederrhein
Hobbies: Familie/Lesen
Beruf: Spark.Angestellte
Bücher gelesen in 2017: 85
Seiten gelesen in 2017: 38399
Mein SUB: 133
Lese gerade: Tea Bag von Henning Mankell/ Gejagd von

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Von der Midnight Breed Serie der Autorin Lara Adrian hatte ich mittlerweile des öfteren gehört und überwiegend im positiven Sinne.
Also habe ich mich jetzt auch mal rangetraut und bin darüber sehr froh.

Gabrielle ist eine Fotografein, deren Erfolge sie selber überraschen. Als sie vor einer Diskothek einen Vapirüberfall beobachtet traut sie ihren Augen nicht. Die Beamten, denen sie den Vorfall schildert, schenken ihr natürlich überhaupt keinen Glauben.
Umso erleichterter ist sie, als sie den Kommissar Lucan Thorne kennenlernt, der sie nicht als Verrückte abstempelt.
Schnell merkt sie aber, dass er nicht der zu sein scheint, den er vorgibt.
Doch die volle Wahrheit ahnt sie nicht im Mindesten....

Der Stil der Autorin ist sehr flüssig, das Buch ist ein wahrer Pageturner.
Was mich vor allem erfreut hat, war, dass es hier "gute" Vampirer gab,die sich aber trotzdem nicht aus der Konserve ernährt haben, und auch sonst ein eher düsteres Auftreten haben.
So manches ist sehr Vorraussehbar, das hat mich in Bezug zu der gesamten Geschichte aber nicht gestört.
Bei einigen Vorgängen lag ich mit meinen Vermutungen allerdings auch völlig daneben.

Die erotischen Szenen sind schon ein wenig derb, was aber zu den Figuren der Vampire passt.

Im Ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich freue mich schon darauf die Nachfolgeromane lesen zu können!

5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
LG Iris
Komm her

10 Jun, 2010 21:02 43 cookie1511 ist offline Email an cookie1511 senden Beiträge von cookie1511 suchen Nehmen Sie cookie1511 in Ihre Freundesliste auf
sollhaben
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Ein schönes Lesevergnügen für alle die Vampirgeschichten à la Black Dagger mögen. Wie auch bei BD gibt es hier eine Gruppe von Vampiren, die sich zusammen schließen in einer Art Bruderschaft um gemeinsam gegen abtrünnige Vampire – die Rogues (sie können ihre Sucht nach menschlichem Blut nicht unterdrücken) zu kämpfen.
Die Historie rund um die Vampire und wie bzw. warum sie auf der Welt sind, war anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig aber mit der Zeit habe ich das akzeptiert.

Im Mittelpunkt steht in dieser Geschichte Lucan Thorne, der Anführer der Vampire – uralt, einsam aber seinen Kämpfern und der Sacher loyal ergeben. Auf der Jagd nach Rogues trifft er auf Gabrielle, die einen grausamen Mord von 6 Rogues beobachtet. Es stellt sich recht schnell heraus, dass Gabrielle keine „normale“ Frau ist, sondern eine Stammesgefährtin, die bestimmt ist in die Welt der Vampire einzutauchen. Es kommt wie es kommen muss: Lucan und Gabrielle verlieben sich – aber es müssen zur Erfüllung dieser Liebe Hürden überwunden werden.

Mir hat der Plot gefallen – vor allem Lucan hat es mir angetan. Ich fand beide Hauptcharaktere gut beschrieben. Die erotischen Szenen waren zeitweise recht deftig aber akzeptabel. Mich haben sie nicht abgeschreckt, aber durch die Rezis, die ich gelesen habe, war ich darauf vorbereitet.

Die Fortsetzungen werde ich natürlich auch lesen. Das ist das Gute, wenn man erst später zur Serie kommt, man kann gleich mehrere Bücher hintereinander verschlingen.

Von mir gibts 4 sterne Den Abzug nur weil ich J R Wards Black Dagger immer noch den Vorzug gebe

11 Mar, 2011 09:06 55
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » VAMPIRE; WERWÖLFE & GESTALTSWANDLER » Vampire & Co A - C » Adrian, Lara » [Vampire] Adrian, Lara - Midnight Breed 01: Geliebte der Nacht 3 Bewertungen - Durchschnitt: 4.33 3 Bewertungen - Durchschnitt: 4.33 3 Bewertungen - Durchschnitt: 4.33 3 Bewertungen - Durchschnitt: 4.33 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7063 | Spy-/Malware: 7796
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH