RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller G - I » [Krimi] Gude, Christian - Kommissar Rünz 3 - Homunculus 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Henriette Henriette ist weiblich
Herrin/Herr der Zeilen




Dabei seit: 29 Oct, 2008
Beiträge: 1823
Heimatort: Tostedt / Nordheide
Hobbies: lesen, Motorrad fahren
Beruf: Hausfrau und Mutter
Bücher gelesen in 2017: 33
Seiten gelesen in 2017: 13065
Mein SUB: irgendwo bei 450
Lese gerade: Das stumme Kind - Michael Thode

Gude, Christian - Homunculus Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Christian Gude
Titel: Homunculus
Originaltitel:
Verlag: Gmeiner
Erschienen: 07.2009
ISBN10: 3839210135
ISBN13: 9783839210130
Seitenanzahl: 327
Einband:TB
Serie:


Autorenportrait:

Zitat:
Original von Amazon.de
Christian Gude wurde 1965 in Rheine/Westfalen geboren. Er studierte Geographie in Mainz und lebt heute in Darmstadt. Für ein international operierendes Consulting-Unternehmen arbeitet er als Marketingexperte.


Inhaltsangabe:

Zitat:
Original von Amazon.de
Rünz-Krimis sind anders. Ironisch, zynisch, politisch unkorrekt. Sie vereinen präzise wissenschaftliche Recherche mit Sprachwitz. 'Homunculus' ist eine faszinierende Reise durch die Wissenschaftsstadt Darmstadt. Mit einem Reiseleiter, den man nur lieben oder hassen kann. Technische Universität Darmstadt. Ein Team hochspezialisierter Informatiker und Ingenieure arbeitet an einem geheimen Projekt: der Entwicklung des weltweit leistungsfähigsten und intelligentesten humanoiden Roboters.
Bei der feierlichen Verabschiedung des Landespolizeipräsidenten im neuen Darmstädter Kongresszentrum wird der Android erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Doch die Veranstaltung endet im Fiasko - und Kommissar Rünz hat einen neuen Fall.



Meine Meinung:

Dies ist kein üblicher Krimi, wie ich ihn mir vorstelle. Christian Gude greift hier mit seinem Kommissar Rünz die Themen künstliche Intelligenz und Wissenschaft auf.
Bei der Verabschiedung des Landespolizeipräsidenten wird ein Android vorgestellt. Er ist hochintelligent, menschenähnlich. Und er begeht einen Mord. So scheint es. Doch der Schein trügt. Und hier kommt Kommissar Rünz zum Zug.

Das Thema ist sicherlich sehr interessant, doch leider verstehe ich von Technik und Computern zu wenig, sodass ich ab und an bei den Dialogen Verständnisschwierigkeiten habe. Mir ist es auch zu mühselig, ein Buch mit einem Lexikon nebenbei zu lesen. Der Sprachstil ist daher für mich sehr gewöhnungsbedürftig. Es ist eine Mischung aus Witz, den ich leider nicht teile, technisch fundamentalen Erklärungen, was ich oft nicht nachvollziehen konnte, da mir das Grundwissen fehlt, und Erzählungen.

Kommissar Rünz ist ein Mensch, den ich persönlich nicht kennen lernen möchte. Er ist zum Teil primitiv, neurotisch und sarkastisch. Er hat meiner Ansicht nach keine netten Eigenschaften. Er hat kein gutes Verhältnis zu seiner Ehefrau. Die beiden sind dabei, sich nur zu bekämpfen, sprechen kaum miteinander, besuchen eine Paartherapie, wovon er überhaupt nicht überzeugt ist. Auch die Beziehung zu seinem Chef ist getrübt, doch seine Arbeit erledigt er. Alles in allem war er mir nicht sehr sympathisch.

Dies ist der dritte Fall von Kommissar Rünz. Ob man besser die anderen Fälle davor lesen sollte, kann ich nicht beurteilen. Meistens lernt man die Protagonisten dadurch besser kennen. Der Fall selbst ist aber in sich abgeschlossen.
Ich habe den Roman zu Ende gelesen, weil ich eigentlich jedem Buch eine Chance gebe, noch besser zu werden. Leider ist es hier fehlgeschlagen.
Fazit: Der Schriftsteller konnte mich mit dem Buch nicht überzeugen.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Gruß von Hein...riette Flickan W2

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Netha am 08 Jan, 2010 17:40 40.

30 Sep, 2009 05:44 59 Henriette ist offline Email an Henriette senden Beiträge von Henriette suchen Nehmen Sie Henriette in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller G - I » [Krimi] Gude, Christian - Kommissar Rünz 3 - Homunculus 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7074 | Spy-/Malware: 10000
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH