RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Historische Romane Deutsche Autoren » Historisch Deutsche Autoren D- F » [Historischer Roman] Fiolka, Birgit - Das Vermächtnis der Amazonen (Amazonen-Reihe Band 02) 3 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 3 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 3 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 3 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 3 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Henriette Henriette ist weiblich
Herrin/Herr der Zeilen




Dabei seit: 29 Oct, 2008
Beiträge: 1824
Heimatort: Tostedt / Nordheide
Hobbies: lesen, Motorrad fahren
Beruf: Hausfrau und Mutter
Bücher gelesen in 2018: 33
Seiten gelesen in 2018: 13065
Mein SUB: irgendwo bei 450
Lese gerade: Das stumme Kind - Michael Thode

Fiolka, Birgit - Das Vermächtnis der Amazonen Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Fiolka, Birgit
Titel: Das Vermächtnis der Amazonen
Originaltitel:
Verlag: Lübbe
Erschienen: Juni 2009
ISBN10: 3404162927
ISBN13: 9783404162925
Seitenanzahl: 524
Einband: TB
Serie: Amazonen Band 2
Preis: 8,95 €

Autorenportrait:

Birgit Fiolka, geboren 1974 hat seit 2001 vier historische Romane mit Schwerpunkt Altes Ägypten veröffentlicht, zuletzt PAMIU, LIEBLING DER GÖTTER (2005). Sie ist Mitbegründerin der Künstlergruppe „Art of KaRa“, die sich der Darstellung des Alten Ägyptens widmet, und arbeitet als freier Make-up-Artist für Film, TV und Fotoproduktionen. Birgit Fiolka lebt in Duisburg.
Weiter Informationen über die Autorin finden Sie unter http://www.birgit-fiolka.de/


Inhaltsangabe:

Zitat:
Original von Amazon.de
Ägypten im 13. Jh. v. Chr: Kamara, Tochter des Ägypters Pairy und der Amazone Selina, wird Zeugin eines Diebstahls. Sie wird entdeckt, gefangen genommen und kurzerhand von den Dieben als Sklavin nach Mykene verkauft. Dort erkennt Kamara, dass sie ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen muss. Sie flieht, und es beginnt eine abenteuerliche Reise, die sie und ihre Gefährten nach Themiskyra führt, in die verloren geglaubte Heimat ihrer Mutter. Doch die sie verschleppt haben, wollen ihre Rückkehr nach Ägypten um jeden Preis verhindern. Kamara bleibt nur ein Ausweg - sie muss das zersprengte Volk der Amazonen noch einmal in den Kampf führen ...



Meine Meinung:

„Das Vermächtnis der Amazonen“ ist die Fortsetzung des ersten Teils „Amazonentochter“. Die Fortführung der Geschichte ist Birgit Fiolka sehr gut gelungen. Während Selina die wichtigste Persönlichkeit bei der Amazonentochter war, dreht es sich diesmal um Kamara, Selinas Tochter. Kamara steht ihrer Mutter in nichts nach. Sie ist temperamentvoll, weiß was sie will. Sie geht ihren Weg. Es sind mir in dem Buch auch einige alte Bekannte aus dem vorherigen Buch begegnet. Ich fand es sehr spannend, wie das Geschehen um Kamara sich entwickelt. Die Geschichte ist mit Witz geschrieben, lässt sich hervorragend lesen, ist hervorragende Unterhaltung. Ich hatte Schwierigkeiten das Buch aus der Hand zu legen, da ich sehr neugierig auf den Verlauf des Romans war. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt zu lesen.
Liebe Birgit, herzlichen Dank für diese schöne Fortsetzung.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Gruß von Hein...riette Flickan W2

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von haTikva am 02 Apr, 2010 21:21 20.

14 Sep, 2009 09:02 53 Henriette ist offline Email an Henriette senden Beiträge von Henriette suchen Nehmen Sie Henriette in Ihre Freundesliste auf
berghexe98
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eigene Meinung:
Dies ist die Fortsetzung von "Amazonentochter", der Geschichte der Amazone Selina. Doch führt sie Kamara, die Tochter Pairys und Selinas weiter.

Am Anfang hat man den Eindruck, dass sich die Geschichte Selinas eins zu eins wiederholen könnte, da auch Kamara verschleppt wird. Doch schon bald merkt man, dass dieser Eindruck täuscht, denn dies ist auch schon die einzige Gemeinsamkeit von Tochter und Mutter.
So entwickelt Kamara ganz andere Wesenszüge. Sie ist viel abgebrühter und berechnender als ihre Mutter. Und so stürzt Kamara nicht nur sich, sondern auch immer ihre jeweiligen Gefährten und Gefährtinnen ins Verderben. Nicht selten enden die Zusammentreffen mit Kamara im Tod für ihre Mitstreiter.

In diesem Roman geht es nun weniger um Ränke und Intrigen in Zusammenhang mit den Königshöfen, als mehr um die Probleme der heranwachsenden Kamara, die schon mit ihrem Erbe von zwei Völkern zu kämpfen hat. Dabei noch ihr unbändiger Freiheitswille und eine Liebe, die sie sich nicht eingestehen will und kann.
Kämpft sie mit Nikes Gemüt, weil diese so unterwürfig ist und sie als Schaf bezeichnet, so hat sie in Sachen Liebe doch so einiges zu lernen, denn da ist sie das Schaf…

Der Charakter von Kamara ist sehr vielseitig und sehr einnehmend. Er bestimmt die Geschichte, die anderen Charaktere kommen und gehen, wie es die Geschichte gerade braucht. Dadurch wird alles sehr flüssig am laufen gehalten.

Fazit:
Das Buch fesselt gleich zu Anfang, wie der erste Teil, und man möchte am liebsten gar nicht mehr aufhören zu lesen. Hätte ich nicht an einer Leserunde teilgenommen, hätte ich es wohl geschafft das Buch in einem rutsch durchzulesen!

15 Sep, 2009 18:45 11
Zabou1964 Zabou1964 ist weiblich
Admin




Dabei seit: 17 Sep, 2008
Beiträge: 8457
Heimatort: Krefeld
Hobbies: Lesen, Lachen, Faulenzen
Beruf: Groß- und Außenhandelskauffrau, Korrektorin
Lese gerade: Heidi Rehn - Spiel der Hoffnung

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:
Kamara, Tochter von Selina, der Amazonentochter aus dem ersten Band, und dem Ägypter Pairys, wächst wohlbehütet in Ägypten auf. Ihre Mutter hat sie alles gelehrt, was eine Amazone wissen muss und ihr die Geschichte ihrer Vorfahren erzählt. Im Alter von fünfzehn Jahren soll Kamara jedoch den jungen Ägypter Hori heiraten. Das würde einen Abschied von ihren Freiheiten bedeuten, womit sie gar nicht einverstanden ist. Nach einem Streit mit Hori beobachtet Kamara zusammen mit ihrer Dienerin einen Raub. Die Täter entdecken die Beobachterinnen und entführen sie nach Mykene, wo sie Kamara an einen reichen Kaufmann verkaufen. Kamara ist aber nicht dafür geschaffen, als Ehesklavin ihr Dasein zu befristen. Deshalb flieht sie mit Hilfe von Hori und Eneas, dem Sohn ihres Ehemannes, zusammen mit ihrer Dienerin Nike aus Mykene.

Die Flucht der vier unterschiedlichen Charaktere über diverse Stätten Kleinasiens ist spannend und amüsant erzählt. Die bildhafte Sprache der Autorin ließ mich hautnah am Geschehen teilnehmen. Sowohl die Orte als auch die Figuren entstanden vor meinem inneren Auge und ich fieberte mit Kamara und ihren Leidensgenossen.

Auch der Schauplatz Ägypten wird von Birgit Fiolka nicht vernachlässigt. Immer wieder erfährt der Leser auch, wie es Selina und Pairy nach dem mutmaßlichen Tod ihrer Tochter ergeht. Pharao Ramses II. ist mittlerweile siebzig Nilschwemmen alt und gesundheitlich nicht mehr auf der Höhe. Mit einem Augenzwinkern werden seine Gebrechen geschildert.

Trotz aller Spannung, die mich an den Roman fesselte, musste ich stellenweise immer wieder lachen. Die Autorin versteht es vortrefflich zu unterhalten. Die Liebe darf natürlich in dieser schönen Geschichte auch nicht fehlen.

Besonders erwähnenswert ist die außergewöhnliche Ausstattung dieses Taschenbuches. Das Cover ist sehr schön in Rot gestaltet mit eingeprägten Ornamenten. Am Anfang gibt es wieder eine liebevoll gezeichnete Karte der Schauplätze und ein Personenregister. Im Anhang findet sich ein Glossar. Hierfür geht ein ganz großes Lob an den Lübbe Verlag, der damit zeigt, dass auch preiswerte Taschenbücher aufwendig gestaltet sein können.

Fazit: Ich bin traurig, mich nun von den lieb gewonnenen Figuren der Amazonenbücher verabschieden zu müssen und hoffe sehr, dass es sehr bald einen neuen Roman von Birgit Fiolka geben wird.

Von mir gibt es wieder die volle Sternenzahl: 5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Aktuelles Leseprojekt: Rehn, Heidi - Spiel der Hoffnung

18 Sep, 2009 00:05 45 Zabou1964 ist offline Email an Zabou1964 senden Beiträge von Zabou1964 suchen Nehmen Sie Zabou1964 in Ihre Freundesliste auf
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 13819
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2018: 34
Seiten gelesen in 2018: 12400
Mein SUB: Regale weise ;)
Lese gerade: Lebensgefährlich schön - Rebecca Michéle

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung

Nach dem Furiosen ersten Band war dieser zweite Teil ein muss für mich. Und die Autorin hat mich nicht enttäuscht.

Die Geschichte geht 15 Jahre später weiter. Selinas Tochter Kamara ist nun auch schon eine heiratsfähige Frau. Aber Kamara denkt an alles andere als ans heiraten. Als ihr Vater Pairy ihre Hand dem Jungendfreund Hori verspricht, ist Kamara nur noch erbost, und lässt dies Hori spüren sobald sie ihn nur sieht. Pharao Rames richtet eine feudale Verlobungsfeier aus, auf der Kamara von einer Ohnmacht in die andere schlittert.
Nach dieser Feier will Hori seine Braut zu dessen Eltern zurückbringen, wie es Sitte ist. Aber Kamara zettelt einen Streit an und will das nicht. Sie rennt durch den Palast um angeblich in den Gärten noch ein Bad zu nehmen. Doch Kamara und ihre Dienerin Merit verirren sich und kommen ganz woanders raus als erdacht.
Dort hören und sehen sie wie Waren aus dem Palast gestohlen werden, beim anschleichen werden Kamara und Merit entdeckt, sie werden verschleppt und eine lange Odyssee nimmt ihren Lauf.

Altbekannte Protagonisten sind wieder da und die Erinnerung an Band eins ist glasklar wieder da, als wenn ich den ersten Teil gerade beendet hätte. Die Entwicklung der alten Protagonisten ist sehr glaubhaft dargestellt. Spannung baut sich Stück für Stück auf und wird gehalten bis zum regelrechten Showdown.
Die neuen Protagonisten werden einem sehr angenehm vorgestellt im Laufe der Geschichte, und entweder man wünscht sie zum Teufel oder man fiebert mit das die Häscher nicht zu nah ran kommen.
Auch der Rote Faden zieht sich wieder sauber durch das ganze Buch. Das Kopfkino war voll in Gange.
Birgit Fiolka hat auch hier wieder diesen erfrischenden Schreibstil, dass ich selbst in kniffeligen Situationen immer wieder schmunzeln musste.
So wird die Spannung nicht unerträglich. Kamara hat teils eine sehr unverblümte Art sich seinem Gegenüber auszudrücken. Aber gerade dies macht in meinen Augen einen die Geschichte sehr lesenswert. Wieder ist mir die super Ausarbeitung der Geschichte und seinen Orten aufgefallen, so dass ich mitten drin war. Die plastische Beschreibung der Orte hat es mich bildlich miterleben lassen. Das Buch wegzulegen war fast nicht möglich.

Fazit: Eine wundervolle Fortsetzung der Amazonentöchter. Fesselt und mitreißend verfasst, und immer gut für einen kleinen Witz an Rande.

Eine volle Empfehlung von mir.

Dieses Buch bekommt von mir 5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten - 2017 = 34 Bücher
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

19 Sep, 2009 15:12 26 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
manu1983 manu1983 ist weiblich
Schmöker Zeus




Dabei seit: 15 Jul, 2009
Beiträge: 4466
Heimatort: Südbaden
Hobbies: lesen, stricken
Beruf: Erzieherin und Heilpädagogin
Bücher gelesen in 2018: 13
Lese gerade: "Der zauberhafte Trödelladen" von Manuela Inusa

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung

„Das Vermächtnis der Amazonen“ ist der zweite Teil der „Amazonentochter“. Dieser Band handelt von Kamara, der Tochter Selinas.
Sie ähnelt ihrer Mutter von ihrer Art und ihrem Charakter.
Kamara wächst in Ägypten auf und bekommt von Selina alles über die Amazonen gelehrt, wie sie kämpfen, wie sie leben usw.
Eines Tages wird Kamara entführt und als Sklavin nach Mykene verkauft.

Auch in diesem Roman begibt man sich wieder auf eine abenteuerliche Reise mit Kamara und Selina. Man trifft im zweiten Teil der Amazonen einige Figuren aus dem ersten Teil wieder. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Die Protagonisten finde ich alle sehr gut beschrieben. Die Geschichte lief wie ein Film vor meinem inneren Auge ab. Ich konnte mir die Figuren und die Landschaft bildlich vorstellen.

Das Cover des Buches ist in Rot gehalten. Darauf zu erkennen sind ägyptische Muster. Eine Landkarte, die mir persönlich sehr gut gefallen hat, verschafft dem Leser immer wieder einen guten Überblick über den Aufenthaltsort der einzelnen Figuren. Den Schreibstil des Buches finde ich einfach und flüssig zu lesen.

Fazit: Eine tolle Fortsetzung der „Amazonentochter“. Richtig fesselnd, lustig und romantisch zugleich.

Von mir bekommt das Werk fünf Sterne.
5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
"Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" (Cicero)

Ganz viele liebe Grüße
ManuCompi1

04 Oct, 2009 22:33 44 manu1983 ist offline Email an manu1983 senden Beiträge von manu1983 suchen Nehmen Sie manu1983 in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Historische Romane Deutsche Autoren » Historisch Deutsche Autoren D- F » [Historischer Roman] Fiolka, Birgit - Das Vermächtnis der Amazonen (Amazonen-Reihe Band 02) 3 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 3 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 3 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 3 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 3 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH