RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Belletristik - Deutsche Autoren » Belletristik Deutsch M - O » Noel, Vincent E. - Das Opferkind 1 Bewertungen - Durchschnitt: 1.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 13507
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2017: 27
Seiten gelesen in 2017: 10003
Mein SUB: Regale weise ;)
Lese gerade: Gelebte Geschichte - Hillary Rodham Clinton

Noel, Vincent E. - Das Opferkind Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Noel, Vincent E.
Titel: Das Opferkind
Originaltitel:
Verlag: Wiesenburg
Erschienen: 2008
ISBN-10: 3939518794
ISBN-13: 978-3939518792
Seiten: 85
Einband: TB
Serie: keine

Autorenportrait:

Zitat:
Vincent Eugen Noel (* 28. April 1980 in Guben, Brandenburg) ist ein polnischstämmiger deutscher Schriftsteller und Dramatiker
Wikipedia

Inhaltsangabe:

Zitat:
Frankreich im Jahre 1905: Laurence entstammt einer Familie, die in der Provinzstadt Ambosie verkümmert und vor langer Zeit bessere Tage gesehen hat. Nachdem der Vater gestorben ist, wurde es ihre Aufgabe, sich um ihre blinde Schwester zu kümmern, die sie hingebungsvoll pflegt.
Die Mutter Marguerite indes ist gefangen in einem Netz aus Einsamkeit und seelischer Leere. Dann aber tritt der Justizbeamte Raimond in ihr Leben, macht ihr den Hof, gewinnt zuerst ihr Vertrauen, dann ihr Herz, und geht in ihrem Haus bald ein und aus.
Was Laurence dazu treibt, sich mit Opium zu betäuben und in eine Traumwelt zu flüchten, davon ahnt Marguerite nichts. Als sie eines Tages ihren Töchtern berichtet dass Raimond um ihre Hand angehalten habe, überschlagen sich die Ereignisse.

Quelle: Klappentext des Buches


Meine Meinung

Als ich dieses Taschenbuch vom Wiesenburg Verlag zur Hand nahm und den Klappentext las, freute ich mich auf eine spannende kleine Erzählung (Novelle).
Leider habe ich keine Erzählung im Sinne einer zusammenhängenden Geschichte vorgefunden.

Dieser Text besteht nur aus Phrasen und ständigen Wortwiederholungen. Vollständige Sätze suchte ich vergebens. So verging mir sehr schnell die Lust am Lesen

Nach etwa 20 Seiten bekam ich dann raus, dass hier das Thema Kindesmissbrauch behandelt wird und dass sich die 17 jährige Laurence mit Drogen regelrecht vollpumpt, um mit den ständigen Übergriffen seitens des Liebhabers ihrer Mutter leben zu können, dass sie sich sogar alleine in ein Cafe zum Opiumrauchen niederlässt. Sie scheint die ganze Geschichte über im Vollrausch zu sein.

Da diese „Novelle“ aber in Frankreich im Jahre 1905 spielen soll, ist das alles andere als glaubwürdig. Zu dieser Zeit ging ein minderjähriges adeliges Mädchen garantiert nicht ohne Anstandsdame aus dem Haus und vor allem nicht allein in eine Opiumhöhle. Das Frankreich zu dieser Zeit war sehr, sehr prüde und die Sitten streng.

Ich weiß nicht, was der Verlag sich dabei gedacht hat, aber zu so einem Inhalt so einen Klappentext abdrucken zu lassen, ist für mich eine Täuschung und der Preis von 12 Euro steht nun wirklich nicht im Verhältnis zu dem, was man vorfindet, wenn man dieses Buch liest.

Nach diesem Klappentext erwartet man eine Geschichte mit Anfang und Ende. Der Text aber ist abgehackt und teils zusammenhanglos.

1stern

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Netha am 27 Nov, 2009 20:37 59.

20 Sep, 2008 10:40 08 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Belletristik - Deutsche Autoren » Belletristik Deutsch M - O » Noel, Vincent E. - Das Opferkind 1 Bewertungen - Durchschnitt: 1.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2929 | prof. Blocks: 7064 | Spy-/Malware: 8954
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH