RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller D - F » Fitzek, Sebastian » [Thriller] Fitzek, Sebastian - Der Seelenbrecher 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 13745
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2018: 23
Seiten gelesen in 2018: 8597
Mein SUB: Regale weise ;)
Lese gerade: Felix, Die Bahnhofskatze - Katie Moore

Fitzek, Sebastian - Der Seelenbrecher Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Fitzek, Sebastian
Titel: Der Seelenbrecher
Originaltitel:
Verlag: Droemer - Knaur
Originalverlag:
Erschienen: 2008 / 09
Original: 1
Seiten: 368
ISBN-10: 3426637928
ISBN-13: 978-3426637920
Preis: 7,95 €
Serie: Keine
Sammlung: Keine

Inhaltsangabe:

Zitat:
Eine psychiatrische Klinik, durch einen Wintersturm von der Außenwelt abgeschnitten, beunruhigende Meldungen über einen Mann, der Frauen innerlich bricht, ein Protagonist, der die Erinnerung an sich und seine Vergangenheit verloren hat. Das sind die Zutaten zu Sebastian Fitzeks packendem neuen Thriller, der einmal mehr nichts für schwache Nerven ist.
Quelle: Amazon de

Meine Meinung

Dieses Buch musste ich erst mal verdauen bevor ich eine Rezi verfassen konnte. Gleich auf den ersten Seiten legt der Autor einen rasanten Start hin das einem leicht unwohl werden könnte. Gott sei Dank ging es in dieser Weise nicht weiter.

Spannend ging es in einem Tempo weiter welches ich schon lange nicht mehr erlebt habe bei einem Buch, und ich lese nicht wenig. Anfangs scheint klar zu sein wer der Seelenbrecher denn nun ist, aber kurz vor dem Ende gibt es eine Atemraubende Wende die einem völlig von den Socken holt, mit vielem habe ich bei Herrn Fitzek gerechnet nach zwei vorigen gelesenen Büchern, aber damit nun wirklich nicht.

Ich möchte auf den Inhalt nicht weiter eingehen als was der Klappentext verrät, denn ich möchte dem Leser nichts vorwegnehmen, dieses Buch muss jeder für sich lesen und seine eigene Fantasie spielen lassen.
Aber ich möchte unbedingt betonen das dieses Buch nur für Erwachsene geeignet ist.

Dieses Buch bekommt von mir 4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

20 Jul, 2009 17:58 53 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
berghexe98
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eigene Meinung:
Dieses Buch ist mal wieder Spannung und Psycho vom Feinsten.

Die Figuren sind dieses mal in einer Nervenheilanstalt eingesperrt und werden von einem wahnsinnigen Psychopaten gejagt. Das Motiv scheint nicht ganz klar. Ein Wahnsinniger unter lauter Psychos so zu sagen. Der Mörder scheint klar. Doch ist wirklich alles so, wie es scheint.
Begleitet wird alles von einem seltsamen Experiment in der Zukunft. Dieser Part hat mich ein wenig gestört, da er am Anfang ziemlich verwirrt und erst ganz zum Schluss die Bedeutung herauskommt. Auf jeden Fall haben sie den Lesefluss gestört.
Sehr anregend fand ich die kleinen Rätsel, die der Mörder gestellt hat und vor dem Weiterlesen habe ich immer versucht das Rätsel selbst zu lösen, ist mir allerdings nicht gelungen…

Insgesamt kann ich das Buch auf alle Fälle zu den Favourites 2009 zählen. Es war ein Lesevergnügen mit Suchtpotential und höchster Spannung! Und das Ende ist überhaupt nicht vorhersehbar, auch wenn es so scheint! Auch regt Herr Fitzek in diesem Roman immer wieder mal zum mitdenken an. Vielleicht wäre man sogar so auf die Lösung gekommen…

Fazit:
Wieder ein Buch von Herrn Fitzek mit Suchtpotential!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Netha am 20 Jul, 2009 19:08 09.

20 Jul, 2009 18:48 14
Zabou1964 Zabou1964 ist weiblich
Admin




Dabei seit: 17 Sep, 2008
Beiträge: 8427
Heimatort: Krefeld
Hobbies: Lesen, Lachen, Faulenzen
Beruf: Groß- und Außenhandelskauffrau, Korrektorin
Lese gerade: Heidi Rehn - Spiel der Hoffnung

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eigene Meinung:
Der Seelenbrecher überfällt junge Frauen und bricht ihre Seele. Sie sind äußerlich unverletzt, aber psychisch am Ende. In einer psychiatrischen Klinik am Rande von Berlin lebt Caspar, der an Gedächtnisverlust leidet, seit ein paar Tagen. Kurz vor Weihnachten wird die Klinik durch einen Schneesturm von der Außenwelt abgeschnitten, nachdem ein Krankenwagen in der Auffahrt einen Unfall hat und dessen Insassen auch in die Klinik aufgenommen werden.
Auf einmal geschehen merkwürdige Dinge in dem Haus und der Verdacht, dass der Seelenbrecher sich unter den Eingeschlossenen befindet, liegt sehr schnell nahe. Aber wer von den Anwesenden ist es? Und gibt es eine Rettung aus der Falle?

Auch mit „Der Seelenbrecher“ hat Sebastian Fitzek wieder einen Psychothriller vom Feinsten vorgelegt. Es gibt eine Rahmenhandlung, in der ein Professor an Studenten ein Experiment vornimmt, indem er sie eine Krankenakte lesen lässt. In dieser Akte sind die Ereignisse kurz vor Weihnachten in der Teufelsbergklinik geschildert. Alle Insassen werden so dubios geschildert, dass jeder der Seelenbrecher sein könnte. Hatte ich eben noch den einen in Verdacht, so musste ich ein paar Seiten weiter meine Meinung wieder revidieren und mein Verdacht fiel auf eine andere Figur.

Die Kapitel sind recht kurz und enden immer mit einem Cliffhanger, sodass ich kaum aufhören konnte zu lesen. Sebastian Fitzek hat mich förmlich durch das Buch getrieben und ich habe das ein oder andere Mal wirklich an meinem Verstand gezweifelt und war selbst kurz davor, in eine Anstalt zu müssen.

Fazit: Der Autor und seine Bücher machen süchtig!

5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Aktuelles Leseprojekt: Rehn, Heidi - Spiel der Hoffnung

21 Jul, 2009 22:55 52 Zabou1964 ist offline Email an Zabou1964 senden Beiträge von Zabou1964 suchen Nehmen Sie Zabou1964 in Ihre Freundesliste auf
charlie charlie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 6436
Heimatort: Schweiz
Hobbies: Lesen, Musik hören, gute Filme schauen, Dekorieren
Beruf: Bürokauffrau
Bücher gelesen in 2018: 16
Seiten gelesen in 2018: 6034
Mein SUB: zuviele

Fitzek, Sebastian - der Seelenbrecher Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Puh der Autor legt aber ein rasantes Tempo zu. Manchmal kam ich fast nicht mehr zum luftholen.
Mit den Figuren spielt der Herr Fitzek, da weiss man nicht mehr wer gut und wer böse ist. Ein richtiges Katz und Mausspiel.

Vorallem habe ich mich gefragt was dieser Casper fü eine Rolle spielt und weswegen er in der Anstalt ist. Was hat der Profesor mit den Studeten vor. Was für ein Experiment plant er? Weswegen müssen sie die Krankenakte lesen.

Wer ist jetzt wirklich der Seelenbrecher. Fragen über Fragen die am Ende doch beantwortet werden aber auf eine Art die ich nie erwartet hätte. Auf jedenfall kein Buch für schwache Nerven, deswegen kann ich das Buch nur bedingt empfehlen.

Sicher nicht mein letztes Buch von Sebastian Fitzek.
4 sterne

26.7.09

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüsse Sonne1 Charlie Welli1

26 Jul, 2009 17:46 50 charlie ist offline Email an charlie senden Beiträge von charlie suchen Nehmen Sie charlie in Ihre Freundesliste auf
haTikva haTikva ist weiblich
Foren Inventar




Dabei seit: 01 Oct, 2008
Beiträge: 8407
Heimatort: Eislingen - Ba-Wü
Hobbies: Lesen, Puzzlen, Darten, Musik hören, DVD schaun, Autos
Beruf: ehem. Bürokauffrau - jetzt Rentnerin
Bücher gelesen in 2018: 5
Seiten gelesen in 2018: kein plan ^^
Mein SUB: Überblick verloren
Lese gerade: Lawless

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Rezi:
Am Anfang war es für mich sehr verwirrend und auch richtiggehend eklig. Aber es fängt auch mit Hochspannung an, mit einer Szene die viel später erklärt wird.
Dann macht die Handlung einen Schwenker und man befindet sich bei ein paar Studenten und einem namenlosen Professor.
Das Hauptmerkmal ist allerdings auf die Akte gerichtet, die in einer anderen Schriftart geschrieben wurde, damit man den Unterschied zwischen Gegenwart und Vergangenheit sehen kann. Meiner Ansicht nach gut gelöst!
Diese Akte handelt von einem besonderen Patienten, der einem im Laufe der Geschichte immer näher vorgestellt wird. Ich konnte gleich eine Verbindung zu dem Protagonisten herstellen und man durfte auch, in Kursivschrift gehalten, an seinen Gedanken teilhaben. Die Akte wird aus der Sicht des Patienten erzählt.

Es ist in meinen Augen eine sehr verworrene Geschichte. Ein paar Personen sind auf einem Gelände eingesperrt, einer davon ist der Seelenbrecher.
Wem kann man trauen?
Und kommt Caspar, der besondere Patient, noch rechzeitig dahinter? Es hat den Anschein ob alles irgendwie mit ihm verworren ist.
Ist er selbst am Ende der Seelenbrecher?

Es scheint, dass alles mit gewissen psychischen Anwendungen zusammen hängt. Ob die Studenten dieser Wirkung zum Schluss auch ausgesetzt sind?
Sehr gut werden auch die psychischen Fachwörter erklärt und es ist interessant was alles möglich ist. Aber das will ich als Normalsterblicher lieber gar nicht alles wissen...
Mit dem, welcher hinter dem Seelenbrecher nun wirklich steckte, hätte ich absolut nicht gerechnet. Auch wenn ich mir dachte dass das Offensichtliche auch nicht stimmen kann...

Das Ende wird zum Glück gut erklärt, allerdings wird meiner Ansicht nach alles zu plötzlich und zu schnell aufgeklärt. Naja, fast alles *g* Denn wie auch schon bei dem Buch "das Kind", bleiben auch hier gewisse Fragen offen.

Fazit:
Mal wieder ein packender Psychothriller vom feinsten!
Allerdings in meinen Augen schwächer als "die Therapie" und "das Kind".
Somit bekommt dieser Thriller von mir zwischen 4 und 5 Sterne. Im Grunde 4,5 von 5 *g*
4 sterne / 5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
gesegnetete + tikva (hoffnungsvolle) grüße, Dine zwilling
Mein Bücher-Blog

05 Aug, 2009 15:44 32 haTikva ist offline Email an haTikva senden Homepage von haTikva Beiträge von haTikva suchen Nehmen Sie haTikva in Ihre Freundesliste auf
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4369
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Bücher gelesen in 2018: 53
Seiten gelesen in 2018: 19362
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)
Lese gerade: Seegrund

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:
Mein drittes Buch von Sebastian Fitzek und seit diesem gehört er endgültig zu meinen Lieblingsautoren.

Der Schreibstil zerrt an den Nerven und immer, wenn ich das Buch mal weglegen musste, konnte ich nicht anders, als über die im Buch beschriebene "Patienten-Akte" nachzudenken.
Immer wieder gab es ein neues Detail, dass nicht in das Puzzle passte. Und doch wurde immer mehr von dem Rätsel aufgedeckt.

Bis zum Schluss wusste ich nicht, wer der Täter und wer die Opfer waren.

Gleich zu Anfang des Buches wird ein alter Bekannter erwähnt: Dr. Viktor Larenz, bekannt als Hauptcharaktere aus dem Buch "Die Therapie". Und am Ende taucht noch eine bekannte Person auf.

Klasse fand ich die Idee mit der eMail: 131071vl@alznerexperiment.com.
Hier wird auch wieder ein Teil des Rätsels aufgedeckt.

Fazit:
Sehr empfehlenswert, wenn man auf nervenaufreibende, rasante und undurchsichtige Thriller steht

5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Meggie am 29 Nov, 2009 14:09 49.

29 Nov, 2009 14:05 29 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
piper piper ist weiblich
Schmöker König




Dabei seit: 13 Aug, 2010
Beiträge: 1331
Heimatort: Hamburg
Hobbies: lesen. Line Dance, darten, fotografieren
Beruf: Kauffrau für Bürokommunikation
Bücher gelesen in 2018: 27
Seiten gelesen in 2018: 11.489
Mein SUB: 1040
Lese gerade: Der Albtraum - Erica Spindler

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eigene Meinung:

was für ein mega geiles Buch!Anders kann ich das nicht ausdrücken. Vom ersten Satz an ist man gefesselt und man muss einfach weiter lesen, weil man einfach wissen möchte, wie das nun weiter geht.
vom Ende war ich richtig überrascht, weil man eigentlich relativ schnell dachte, wer der "Seelenbrecher" wäre, aber wie simple letzten endes das Motiv ist, damit habe ich nicht gerechnet...
Und auch bei den Kapitelüberschriften"...vor der Angst" fragt man sich irgendwann, warum eigentlich vor der Angst, weil man eigentlich schon mitten drin ist und man sich fragt, was soll da noch kommen? Aber am Ende versteht man es.

Für schwache Nerven ist dieses Buch bestimmt nichts, aber ich kann nicht anders als 5 sterne zu vergeben.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Sub 2014: 71 Bücher Lesen1 2015: 63 Bücher Lesen3 2016: 26 Bücher Lesen1 2017: 57 BücherSub

Höst Flickan

04 Sep, 2010 10:21 17 piper ist offline Email an piper senden Beiträge von piper suchen Nehmen Sie piper in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller D - F » Fitzek, Sebastian » [Thriller] Fitzek, Sebastian - Der Seelenbrecher 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH