RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » VAMPIRE; WERWÖLFE & GESTALTSWANDLER » Vampire & Co M - O » [Vampire] Moning, Karen M. - Fever 01: Im Bann des Vampirs 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
berghexe98
Gast


Moning, Karen M. - Fever 01: Im Bann des Vampirs Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Moning, Karen Marie
Titel: Fever 01. Im Bann des Vampirs
Erschienen: 2007
Verlag: Ullstein Tb
ISBN10/ ASIN: 3548266010
Seitenanzahl: 362 S.

Autorenportrait:

Zitat:
Karen Marie Moning erobert nicht nur in den USA die Bestsellerlisten – auch in Deutschland hat sie sich eine riesige Fangemeinde geschaffen. Bei Ullstein sind bereits sieben Highlander-Romane der Autorin erschienen. „Im Bann des Vampirs“ ist der Beginn einer neuen Serie. Moning lebt in Cincinnati, Ohio.

Quelle: Klappentext

Inhalt:
Zitat:
Die junge Amerikanerin MacKayla Lane interessiert sich vor allem für Mode und Popsongs – bis eines Tages ihre Schwester Alina in Dublin brutal ermordet wird. MacKayla beschließt, selbst nach dem Mörder ihrer Schwester zu suchen. In Irland stellt sie erschrocken fest, dass sie Vampire sehen kann, die eine fatale erotische Anziehungskraft auf sie ausüben. Glücklicherweise trifft sie den Buchhändler Jericho Barrons, der sich mit Dämonen und Vampiren bestens auskennt. Während sich gemeinsam gegen das Böse kämpfen, funkt es gewaltig zwischen Mac und Jericho.

Quelle: Klappentext

Eigene Meinung:

Dieses Buch ist spannend und düster. Anfangen tut es jedoch wie ein ganz gewöhnlicher Happy-Teenie-Roman nach amerikanischem Vorbild.

MacKayla (der Name ist schon sehr außergewöhnlich) liegt am Pool und bedauert ihre Langeweile. Ihre Eltern machen gerade zum 30. Hochzeitstag eine lange Reise und ihre Schwester Alina studiert im Ausland.
Doch mit einem Anruf bricht die Heile Welt auseinander. Alina wurde in Irland ermordet und das auf äußerst brutale Weise. MacKayla will den Mord aufdecken und reist nach Irland. Dort taucht sie nach und nach in die Mythische Welt der Feenwesen ein. Sie trifft jedoch weitestgehend nur die bösen und mörderischen. Auch den Vampir Malluce. Doch ist er wirklich ein Vampir. Bei den Feenwesen und ihren menschlichen Dienern ist das nicht immer so einfach.

Die Jagd nach Alinas Mörder tritt erfreulicher Weise trotz all dem Mythischen nie in den Hintergrund. Die Spannung eines Krimis bleibt somit erhalten und ist das am besten umgesetzte Element des Romans. Dazu kommen düstere Horror-Elemente, die jedoch nicht so gruselig sind, dass man sich unter der Bettdecke verstecken müsste und auch vor allem immer wieder die Spannung und Unterhaltung schüren.
In diesem Roman steigt man tief in die Mythologie Irlands ein. Die Geschichte ist dabei sehr gut eingewebt in die Legenden und Sagen des grünen Landes. Diese Hintergründe sind sehr gut recherchiert.

Die Autorin versucht jedoch immer wieder ein wenig Erotik in den Roman einzubringen. Wohl weil sie denkt, dass dies zu Vampiren zwingend dazugehört. Jedoch sind diese Versuche äußerst platt und es geht immer nur um Sex und Erniedrigung (dabei wird auch die Gothic-Szene mMn aufs übelste in den Dreck gezogen. Dabei sollte man die Szenen Gothic und SM nicht verwechseln, wie es die Autorin offenbar tut.). Die Erotik bleibt dabei allerdings auf der Strecke.

Auch einige Seitenhiebe gegen Harry Potter konnte sich die Autorin nicht verkneifen. Vorzugsweise dann, wenn MacKayla mal wieder klargestellt hatte, dass sie an nichts Übernatürliches glaubt. Wozu das gut war…: Keine Ahnung!

Insgesamt ist allerdings der Unterhaltungswert des Romans sehr hoch!

Fazit:

Die Erotik ging zwar total in die Hose, aber der Roman ist äußerst spannend und düster.

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von haTikva am 03 Apr, 2010 15:44 01.

24 Jun, 2009 18:16 13
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » VAMPIRE; WERWÖLFE & GESTALTSWANDLER » Vampire & Co M - O » [Vampire] Moning, Karen M. - Fever 01: Im Bann des Vampirs 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7064 | Spy-/Malware: 7945
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH