RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller D - F » Fitzek, Sebastian » [Thriller] Fitzek, Sebastian - Splitter 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lotte
Gast


Fitzek, Sebastian - Splitter Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Titel: Splitter
Autor/in: Sebastian Fitzek
ISBN-10: 3426198479
ISBN-13: 978-3426198476
Verlag: Heyne
Genre: Krimi/Thriller
Seitenanzahl: 400

Zitat:
Kurzbeschreibung
Was wäre, wenn wir die schlimmsten Erlebnisse unseres Lebens für immer aus unserem Gedächtnis löschen könnten?
Und was, wenn etwas dabei schief geht?
Viel stärker als der Splitter, der sich in seinen Kopf gebohrt hat, schmerzt Marc Lucas die seelische Wunde seines selbst verschuldeten Autounfalls - denn seine Frau hat nicht überlebt. Als Marc von einem psychiatrischen Experiment hört, das ihn von dieser quälenden Erinnerung befreien könnte, schöpft er Hoffnung. Doch nach den ersten Tests beginnt das Grauen:
Marcs Wohnungsschlüssel passt nicht mehr. Ein fremder Name steht am Klingelschild. Dann öffnet sich die Tür - und Marc schaut einem Alptraum ins Gesicht …


Wenn es ist Deutschland einen Thrillerkönig gibt dann wird wohl jeder zweite Befragte den Namen Sebastian Fitzek nennen. Nicht nur das er auf Lesungen immer wieder außergewöhnliches darbietet, nein auch seine Romane sind außergewöhnlich. Wie in seinen neuen Buch „Splitter“

Marc Lucas verursacht einen Unfall, bei dem seine schwangere Frau Sandra ums Leben kommt. Marc fällt in ein tiefes Loch, bis er eines Tages eine Zeitungsannonce findet die damit wirbt Erinnerungen auszulöschen. Nach anfänglicher Scheu geht er zu dem Institut und will sich beraten lassen. Doch nachdem er dieses wieder verlässt ist nichts mehr so wie es einmal war….

Der Schlüssel passt nicht mehr in seine Wohnung und nach Klopfen macht ihn seine verstorbenen Frau die Tür auf. Sandra aber erkennt ihn nicht. Als er sein Handy nutzen möchte stellt er fest dass alle Nummern daraus gelöscht wurden. Nur noch seine eigene Nummer kennt er und ruft sich an, umso erschrockener ist er das eine männliche Stimme abnimmt und sich mit Marc Lucas – seinen eigenen Namen meldet.

Langsam wird Marc verrückt und sein Splitter im Nacken, ein Überbleibsel des Unfalls nimmt ihn die Kraft…

Dies war mein erster Thriller von Fitzek, obwohl ich alle Rezensionen zu den anderen Büchern verschlungen habe. Für mich steht fest das ich auch diese lesen werde, denn mit Splitter hat er mich dermaßen gefesselt das ich das Buch in einen Rutsch lesen musste.

Was auf den ersten Blick paranoid wirkt, kann schnell Wirklichkeit werden doch dazu gibt der Autor im Nachwort sein eigenes Statement ab.
Den Protagonisten Marc muss man einfach gerne haben und er ist in einer sehr starken Tiefe gezeichnet dass man atemlos mit fiebert. Man weiß selber gar nicht wie man helfen kann um Marc aus dieser Situation rauszuholen.

Zeitgleich schafft Fitzek auch die Geschichte von Marcs Bruder spannend zu erzählen der um sein Leben kämpfen muss da er sich mit den falschen Leuten angelegt hat. Beide Stränge führen zusammen und Fitzek schafft es die Spannungen immer wieder zu erhöhen.

Das Ende ist sowas von überraschend gelöst das ich über diese Genialität einfach den Mund staunend auf hatte. Niemals wäre ich auf diese Lösung gekommen und als ob das nicht genug wäre hat er dies dann nochmals gaaaaanz zum Schluss mit Überraschungseffekt ausgestattet.

Splitter ist für mich eindeutig ein Highlight 2009 bislang gewesen und ich hoffe das er bald wieder eine Lesung hier in Braunschweig abhält…... ich würde sicher in der ersten Reihe sitzen wollen….


5 sterne

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Netha am 20 Jun, 2009 18:44 33.

20 Jun, 2009 18:32 53
charlie charlie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 6436
Heimatort: Schweiz
Hobbies: Lesen, Musik hören, gute Filme schauen, Dekorieren
Beruf: Bürokauffrau
Bücher gelesen in 2018: 16
Seiten gelesen in 2018: 6034
Mein SUB: zuviele

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@Lotte

Danke für die Rezi. Seid 2 Wochen bin ich ein Fan von diesem Autor.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüsse Sonne1 Charlie Welli1

20 Jun, 2009 22:53 42 charlie ist offline Email an charlie senden Beiträge von charlie suchen Nehmen Sie charlie in Ihre Freundesliste auf
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4369
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Bücher gelesen in 2018: 53
Seiten gelesen in 2018: 19362
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)
Lese gerade: Seegrund

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:
Wieder ein nervenaufreibender Thriller a la Fitzek. Wie seine Vorgänger "Der Seelenbrecher" und "Das Kind" wird man rasant bis ans Ende des Buches geführt.

Ich war oft verwirrt, weil meine Theorien immer wieder über den Haufen geworfen wurden. Ständig habe ich mir neu vorstellen müssen, warum Marc Lucas dies alles widerfährt und doch hat Fitzek es geschafft, meine Gedanken nur noch mehr durcheinander zu bringen.

Als ich den Schluss gelesen habe, war ich fast erleichtert, endlich den Grund herausgefunden zu haben.

Fazit:
Man darf gespannt sein, mit welchem neuen "Verwirrspiel" uns Fitzek als nächstes an der Nase herumführt.

4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

29 Nov, 2009 14:24 52 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
berghexe98
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eigene Meinung:
Dies war das fünfte Buch, das ich von Sebastian Fitzek gelesen hatte und auch diesmal war es Spannung pur. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich total gefesselt und wollte das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen.

Marc Lucas möchte an einem Experiment teilnehmen, um den tragischen Tod seiner schwangeren Frau zu vergessen. Doch das Experiment läuft aus dem Ruder. Er hat teilweise Erinnerungen und teilweise fragt er sich, ob er überhaupt noch existiert. Eine Jagd quer durch Berlin beginnt. Wer ist Marc? Was ist die Realität? Wer jagt ihn?

Manche Passagen waren so wirr geschrieben, dass ich mich im Moment des Lesens selbst fragte, ist Marc nur ein Verrückter? Doch genau diese Art der Geschichte hat mich so an das Buch gefesselt. Ich wollte mit Marc heraus finden, was Real ist. Umso überraschender war dann das Ende für mich. Denn es war genau eine Lösung, die ich nie auch nur ansatzweise in Betracht gezogen hätte.

Fazit:
Nach diesem Werk des Autors freue ich mich noch viel mehr auf weitere Bücher des Autors. Sebastian Fitzek ist bis jetzt eine der einzigen Autoren-Ausnahmen, bei denen mir jedes Buch gefallen hat!

15 Dec, 2009 17:45 56
charlie charlie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 6436
Heimatort: Schweiz
Hobbies: Lesen, Musik hören, gute Filme schauen, Dekorieren
Beruf: Bürokauffrau
Bücher gelesen in 2018: 16
Seiten gelesen in 2018: 6034
Mein SUB: zuviele

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Das Cover ist in Schwarz und Weiss mit ein wenig Rot gehalten. Der Titel ist in roter Schrift geschrieben und drüber sieht man Verbandsmaterial. Die Geschichte spielt in der Gegenwart.

Marc Lucas hat einen schweren Verkehrsunfall verschuldetet, bei dem seine schwangere Frau und das ungeborene Kind sterben. Er wird seines Lebens nicht mehr froh. Im Wartezimmer seines Arztes liest Marc ein Inserat von einer Klinik, die ein spezielles Experiment anbietet. Quälende Erinnerungen können gelöscht werden. Daraufhin meldet sich Marc bei dieser Klinik und hofft, endlich wieder in Ruhe weiterzuleben können. Doch der Alptraum beginnt dadurch erst: An seiner Wohnung steht ein anderer Name und bei seiner Arbeitsstelle kennt ihn niemand mehr. Marc versteht die Welt nicht mehr. Wurden vielleicht zu viele Erinnerungen gelöscht?

Bei diesem Triller hatte ich ununterbrochen eine Gänsehaut. Vor allem konnte ich mich sehr gut in Marc hineinversetzen. Besonders die Szene an seiner Wohnungstüre, die seine „verstorbene“ Frau öffnete und ihn nicht erkannte, hat mich schockiert.

Die Figuren sind sehr gut beschrieben. Die Sprache ist sehr bildhaft in dieser Geschichte. Gewisse Szenen durfte ich mir auf keinen Fall vorstellen. Der Autor hat mich sehr gut durch das ganze Buch gegleitet und ich konnte es fast nicht mehr aus der Hand legen. Zeitweise konnte ich die Spannung fast nicht mehr ertragen und ich habe das Werk deshalb an einem Tag gelesen. Es hat mich richtig gefesselt. Das war mein vierter Roman von diesem Autor und sicher nicht der letzte.


Ich gebe5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüsse Sonne1 Charlie Welli1

17 Feb, 2010 14:37 39 charlie ist offline Email an charlie senden Beiträge von charlie suchen Nehmen Sie charlie in Ihre Freundesliste auf
Conny1966 Conny1966 ist weiblich
Schmöker Zeus




Dabei seit: 01 Oct, 2008
Beiträge: 4474
Heimatort: Mittelfranken
Hobbies: lesen, Katzen, PC, Fotografie
Beruf: ehemalige Krankenschwester

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eigene Meinung:

Diesen Psychothriller habe ich in kürzester Zeit gelesen, denn die Verwirrtheit des Protagonisten ist vollständig auf mich übergeschwappt. Ich konnte das Buch fast nicht aus den Händen legen, denn ich wollte hinter die Ereignisse blicken, wollte, dass die Auflösung für mich greifbar wird.

Herr Fitzek hat es vortrefflich verstanden, mich komplett zu verwirren. Wäre ich nicht so wissbegierig nach Auflösung gewesen, ich hätte den Thriller weggelegt und abgebrochen.

Zum Glück hielt ich durch. Auch wenn die Lösung mich nicht ganz zufriedengestellt hat, so war es doch wieder ein „echter“ Fitzek.
Seine kurzen Kapitel hatten einen enormen Anteil am Spannungsaufbau.
Die Protagonisten und Figuren wurden gut beschrieben, blieben mir aber dennoch „fremd“.


Fazit:

Trotz Schwierigkeiten zwischen Realität und Fiktion, auch im Roman, zu unterscheiden, finde ich das Werk äußerst lesenswert. Und je länger meine Lektüre zurückliegt, desto besser finde ich „Splitter“.
Ich gebe dem Roman viereinhalb von fünf Sternen.
4 sterne- 5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße, Conny katter

Lesen1 gelesene Bücher 2017: 36, Seiten 11863 bis jetzt
Hörbuch Hörbücher: 1 , Minuten 113 Min.
Sub ???

30 Nov, 2010 08:04 58 Conny1966 ist offline Email an Conny1966 senden Homepage von Conny1966 Beiträge von Conny1966 suchen Nehmen Sie Conny1966 in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller D - F » Fitzek, Sebastian » [Thriller] Fitzek, Sebastian - Splitter 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.50 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH