RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: P - R » [Fantasy] Plaschka, Oliver - FAIRWATER oder Die Spiegel des Herrn Bartholomew 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
berghexe98
Gast


Plaschka, Oliver - FAIRWATER oder Die Spiegel des Herrn Bartholomew Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Oliver Plaschka
Titel: Fairwater oder Die Spiegel des Herrn Bartholomew
Originaltitel:
Verlag: Feder & Schwert
Erschienen: Oktober 2007
ISBN-10: 3867620113
ISBN-13: 978-3867620116
Seitenanzahl: 464
Einband:
Serie:

Inhalt:

Fairwater, das Venedig Marylands mit seinen dunklen Kanälen und steinernen Brücken, ist eine Stadt, die Sie auf keiner Karte finden werden. Ihre Bewohner bewahren die Erinnerungen an längst verlorene Zeiten und halten an ihren Träumen fest, doch finstere Kräfte wirken deren Verwirklichung entgegen. Wie ein Hofstaat scharen sich die Hauptfiguren dieses Spiels um den rätselhaften Cosmo van Bergen, den Herrscher über das mysteriöse Netzwerk von Fabriken, die Fairwaters kleinen Talkessel durchwuchern. Birgt seine Tochter Stella, die schlafende Prinzessin, den Schlüssel zum Geheimnis der Stadt - oder ist es Marvin, der in einer von sprechenden Tieren bevölkerten Traumwelt lebt?

Quelle: Klappentext

Eigene Meinung:

Am Anfang denkt man noch, man hat einen packenden Kriminalroman vor sich, jedoch stellt man im laufe der Zeit fest, der Mörder kann nicht von dieser Welt gewesen sein. Und so ist es auch...

Zuerst darf man Gloria begleiten, die ihren alten Freund Marvin beerdigt und sich dann auf der Suche nach dem Geheimnis von Fairwater macht. Ist es wirklich das AKW, das die Flüsse verseucht und die Menschen verrückt macht. Die Nervenheilanstalt ist auf alle Fälle voll...
Gloria taucht schon ziemlich tief in den Sumpf ein, doch dann stellt sie fest. Die Morde konnten nur geschehen, wenn etwas oder jemand durch die Spiegel kam, die von einem komischen Kauz auf den Hügeln verkauft werden.

Danach wir in mehreren Episoden von den Wesen in den Spiegeln und ihren Ränken in Fairwater erzählt. Und so wird es immer mehr die Geschichte einer Stadt. Die Personen sind nur Randfiguren, denn sie erzählen die Geschichte Fairwaters.

Bei diesem Roman muss man auf alle Fälle sehr aufmerksam lesen, denn sonst verliert man unweigerlich den Faden und muss nochmal bei dem Abschnitt anfangen...

Jedoch war es ein sehr spannendes Lesevergnügen. Einmal angefangen hätte ich am liebsten mit dem Buch nicht mehr aufgehört!

Fazit:

Ein Spannender, aber auch verwirrender und konfuser Roman, bei dem man wirklich sehr viel nachdenken muss!

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Netha am 05 Dec, 2009 14:05 59.

28 Apr, 2009 17:10 28
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: P - R » [Fantasy] Plaschka, Oliver - FAIRWATER oder Die Spiegel des Herrn Bartholomew 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7063 | Spy-/Malware: 7795
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH