RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » VAMPIRE; WERWÖLFE & GESTALTSWANDLER » Vampire & Co V - Z » Ward, J.R. » [Vampire] Ward, J.R. - Black Dagger 7 - Menschenkind 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
mausepfote
Gast


Ward, J.R. : Black dagger 7 - Menschenkind Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autorin: Ward, J.R.
Titel: Menschenkind
Originaltitel: Lover Revealed 1/2
Verlag: Heyne
Erschienen: 1. September 2008
ISBN-10: 3453532821
ISBN-13: 978-345353282
Seiten: 350
Einband: Broschiert
Serie: Black Dagger 07

Autorenportrait:

Zitat:
J. R. Ward ist in den USA eine der erfolgreichsten Bestseller-Autorinnen für die Mischung aus Mystery und Romance. Nach einem Studium der Rechtwissenschaften war sie zunächst im Gesundheitswesen tätig, wo sie unter anderem die Personalabteilung einer der renommiertesten Klinken des Landes leitete. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Hund lebt J. R. Ward im Süden der USA.

Quelle: Amazon

Inhalt:

Zitat:
Aus einem bunten Sammelsurium altbekannter Versatzstücke braut J. R. Ward ein Vampir-Soap-Opera-Süppchen zusammen, das zwar deftig gewürzt, aber keineswegs fein abgeschmeckt ist. Bereits der siebte Band der Serie Black Dagger liegt nun auf deutsch vor, wobei der Heyne Verlag die englischen Originale in der Übersetzung nach gebräuchlicher Unsitte teilt.
Der Hintergrund der diversen Liebes- und sonstigen Händel ist klassisch: Einige Vampire haben sich zum Schutz vor der drohenden Ausrottung durch Vampirjäger zum „Kampfbund“ Black Dagger zusammengeschlossen. Das Leben der in dieser Organisation agierenden Krieger wird bestimmt von altertümlichen Ritualen, dem Kampf ums Dasein und den unvermeidlichen Leidenschaften, die sich allerdings ohne Mühe unter dem Oberbegriff Sex subsumieren lassen.

In Menschenkind nun geht es um Butch O’Neal, einen ehemaligen Cop, der sich wegen seiner Liebe zu der schönen Marissa als menschliches Mitglied der vampirischen Kampfbruderschaft angeschlossen hat. Bisher war er eine eher blasse Figur geblieben, aber nun bekommt auch er einen ordentlichen Schuss Dramaturgie ab, denn die Liebe der beiden wird auf eine gefährliche Probe gestellt.

Die Mischung aus Erotik, Vampirhorror, Adelsschmonzette und Action ließt sich sehr flüssig, weshalb die Serie eine treue Gefolgschaft gewonnen hat. „Ob nun für Geld oder nicht, das war eine Frau, die ausreichend zu schlucken bekam und das auch gut fand.“ Mit solchen Sätzen, die die Grenzen des guten Geschmacks vielleicht nicht gerade überschreiten, sie aber immerhin ziemlich strapazieren, schlägt Ward den Ton an, der den Roman bestimmt. Wer darin einstimmen mag, wird seine Freude haben. --Solveig Zweigle

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Dieses Mal geht es um den ehemaligen Cop Butch und Marissa, welche eine Vampirin ist mit sehr edlem Blut. Sie war die erste Frau von Wrath, welcher sie aber nie berührt hat. Auf Grund dessen, dass die beiden sich nie sexuell vereinigt haben, ist sie in ihrer eigenen Reihe eine ausgestossene. Denn wenn Vampire sich binden, ströhmen sie einen Bindungsduft aus, der unverkennbar ist.
Im Fall von Marissa hilft da kein leugnen, zwischen ihr und Wrath war nie etwas ausser der Blutaustausch.

Butch ist ein Mensch, welcher von den lessern gekidnappt wird und 12 Stunden lang brutal gefoltert wird. Dennoch gibt er das Geheimnis der Bruderschaft nicht preis. Doch als er sich immer wieder weigert etwas zu sagen, pflanzt der Haupt- Lesser, der Ursprung der Lesser, ihm einen Teil seines Fingers in den Bauch ein und vergiftet somit seinen Körper.
Nur sein Vampir- Kumpel V, ein mächtiger Krieger, kann ihm auf Grund seiner Gabe helfen.

Dieser Teil ist für mich nicht so gelungen wie die anderen. was auch daran liegt, das Butch und Marissa mich nicht wirklich interessieren, Marissa ist reich und bildschön, eine Jungfrau und verdammt verklemmt, Butch ist ein Mann, na ja ich würde den nicht nehmen.

Ausserdem nerven diese ausgeprägten Liebesszenen manchmal sehr. Eriotik finde ich gut, aber die Liebesszenen werden immer ausgebauter. Wenn ich so etwas lesen will, da gibt es andere Literatur für. Ausserdem warte ich auf die anderen teile, wo wieder Krieger vorgestellt werden, schnell, mystisch und erotischer.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von haTikva am 01 Dec, 2009 19:22 37.

07 Apr, 2009 20:01 26
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4267
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:
In Band 7 der Black Dagger-Reihe geht es vorwiegend um Butch und Marissa. Ein Mensch und eine Vampirin. Und es treten natürlich Komplikationen auf.
Doch zu Anfang wird Butch von den Lessern entführt und von Omega "infiziert". Von da an kann er Lesser aufspüren und sie regelrecht "inhalieren". Doch weiß er nicht, ob dies gut oder schlecht ist.
Und dann ist da noch Marissa. Endlich gestehen sie sich ihre Liebe. Doch das dies nicht einfach wird, wissen beide. Vor allem, als Marissa sich nähren muss und dies nicht bei Butch tun kann und will.

Die Story um Butch und Marissa ist sehr gefühlvoll, nicht so "gierig" wie bei den ersten Büchern.
Der erotische Part findet für Marissa zum ersten Mal statt und dementsprechend einfühlsam muss Butch auch sein, was die Autorin meiner Meinung nach auch sehr gut rüberbringt.

Auch John`s Part wird weiter beschrieben. Ich habe mittlerweile auch eine kleine Ahnung, wie er sich weiterentwickelt und hoffe, dass ich nicht enttäuscht werde.

Und was mich noch brennend interessiert ist der Aufenthaltsort von Tohr bzw. was er mit seinem Wegbleiben bezweckt.

Fazit:
Nicht so gut wie die ersten sechs Bände, doch auch mit einem gewissen Reiz.

3 sterne + einen halben Stern

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

15 Jan, 2010 18:17 16 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » VAMPIRE; WERWÖLFE & GESTALTSWANDLER » Vampire & Co V - Z » Ward, J.R. » [Vampire] Ward, J.R. - Black Dagger 7 - Menschenkind 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7063 | Spy-/Malware: 7769
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH