RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » VAMPIRE; WERWÖLFE & GESTALTSWANDLER » Vampire & Co S - U » [Vampire] Smith, Lisa J. - Tagebuch eines Vampirs 01: Im Zwielicht 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
mausepfote
Gast


Smith , Lisa J. - Tagebuch eines Vampirs 01: Im Zwielicht Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Smith, Lisa J.
Titel: Im Zwielicht
Originaltitel: The Awakening
Verlag: Cbt
Erschienen: 11. November 2008
ISBN-10: 3570304973
ISBN-13: 978-3570304976
Seiten: 256
Einband: Broschiert
Serie: Tagebuch eines Vampirs 01.

Autorenportrait:

Zitat:
isa J. Smith hat schon früh mit dem Schreiben begonnen. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie bereits während ihres Studiums. Sie lebt mit einem Hund, einer Katze und ungefähr 10.000 Büchern im Norden Kaliforniens.

Quelle: randomhouse.de


Kurzbeschreibung:

Zitat:
Verliebt in einen Vampir
Vierhundert Jahre ist es her, dass die Florentiner Brüder Stefano und Damon aus Liebe zu der schönen Catarina zu erbitterten Feinden - und durch Catarinas Fluch zu Vampiren wurden. Und noch immer ist der Kampf der Brüder nicht entschieden.

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Diese Buchreihe hat nicht wirklich viel mit der Biss-Reihe von Stephenie Meyer zu tun, denn ihr fehlt auf jeden Fall der Charme und die Liebe.
Nun zur Story:
Sie ist recht flach und fängt an, als Elena ihr Tagebuch schreibt. Sie spürt, das etwas passieren wird und fühlt sich beobachtet. Das wird auch im ganzen Buch nicht besser, nur leider ist es sehr schwammig beschrieben, das einem als Leser das nicht sonderlich tangiert.
Elena ist blond und wird als sehr hübsch beschrieben, ausserdem ist sie das beliebteste Mädchen auf ihrer Schule. An dem tag, an dem Stefano auftaucht, macht sie am nächsten Tag sofort Schluß mit ihrem Freund, weil sie ihn unbedingt erobern will. Elena kommt für mich rüber wie eine Frau, die einfach alles haben muss und gern Leute in den Wind schiesst, nur um zu bekommen, was sie will.
Stefano selbst ignoriert Elena, da sie ihn an seine große Liebe erinnert.
Das Buch hat nur 252 beschriebene Seiten, gedruckt auf sehr dickem Papier und hat kaum Höhepunkte. Auch die sogenannte Romantik lässt mein Herz nicht höher schlagen. Irgendwie kaufe ich Elena ihre starken Gefühle für Stefano nicht ab. Sie bekommt alles, was sie haben möchte, was auch mehrfach betont wird und in meinen Augen ist Stefano nur eine Beute für sie. Das Buch ist kaum von Überraschungen geprägt und eher etwas fad. Ich werde den zweiten Teil trotzdem lesen, vielleicht wird es dann besser.

Dieser Beitrag wurde schon 4 mal editiert, zum letzten mal von haTikva am 12 Dec, 2009 19:33 45.

13 Mar, 2009 16:50 58
Lotte
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:
Ich habe die Bücher „Tagebuch eines Vampirs 1 – 4“ in einen Pack vom Weltbild Verlag günstig ersteigern können. Ich bin sehr neugierig geworden da ich Vampire liebe und alle Welt momentan von der Serie auf Pro 7 redet.
Das erste Band ist sehr flüssig zu lesen und man bekommt leichte Kost auf einen Leseteller serviert. Die Reihe aus den 1990er Jahren ist eine amerikanische Bestsellerserie. Vampire und vorallen romantisch veranlagte Vampire finden bei einen großen Publikum Gefallen. Diese Serie eignet sich allerdings eher für die jüngeren Leser die mit dem Genre Phantastik ihre ersten Bekanntschaften machen.
Die Geschichte handelt von der 17 jährigen Elena die die unbestrittene Highschool-Queen auf ihrer Schule ist. Sie ist ein verwöhntes Modepüppchen und die Mädchen himmeln sie einfach an. Was Elena sagt ist Gesetz und alle Mädchen wollen ihr gefallen. Läuft es aber doch mal nicht so wie sie es gerne hätte, schmollt sie und bricht auch schon mal in Tränen aus. Sie ist ein hübsches Mädchen und die Jungs sind verrückt nach ihr. Doch sie spiel nur mit ihnen und verletzt so manchen Jungen, was ihr allerdings nicht groß auffällt oder ihr auch egal ist.
Das macht Elena nicht unbedingt sympatisch für den Leser und man lernt ganz langsam eine andere Seite kennen, die im Herzen recht einsam ist.
Nach den Ferien und im letzten Schuljahr kommt Stefano an die Schule. Ein richtig cooler Junge mit Sonnenbrille und Designerklamotten. Elena wittert neue Beute und verlässt ihren derzeitigen Freund. Nur dumm das Stefano so rein gar nichts von ihr wissen möchte……
Zeitgleich passieren auf einmal komische Dinge und es wird ein obdachloser Bürger schwerverletzt aufgefunden. Elena zweifelt an ihren Verstand denn sie steht auf einmal im Mittelpunkt den sie gerne entrinnen würde…..

Die Story ist typisch amerikanisch und man kann sich alles gut vorstellen. Jungs spielen Football, Mädchen hängen in Gruppen zusammen und ihre Probleme sind die eines typischenTeenager. Trotz das ich nun jenseits der Zielgruppe liege, und mich auf den einfachen Erzählstil einlassen können und ich will natürlich wissen wie das ganze weiter geht. Es verspricht spannend zu werden da man eine vielzahl an Figuren kennen gelernt hat und hoffentlich weiter begleiten darf.
Wer denkt er hat nun einen munteren und romatischen Vampirroman vor sich, wird vielleicht enttäuscht sein, denn die Eigenschaften eines Vampirs sind im ersten Band sehr zurückhaltend verwendet. Auch die körperliche Liebe wird mehr angedeutet und ist „amerikanisch zensiert“.
Auf starke blutige Kampfszenen wurde weitgehend verzichtet so das man es Kindern ab 12 Jahren gerne in die Hand geben kann.

Fazit:
Für junge Leser sehr empfehlenswert. Erfahrene Genreleser sollten sich bewusst sein, das es sich um eien Jugendreihe handelt um vielleicht nicht ganz so entäuscht zu sein.

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Tuppi am 03 Feb, 2010 07:39 20.

02 Feb, 2010 19:31 36
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » VAMPIRE; WERWÖLFE & GESTALTSWANDLER » Vampire & Co S - U » [Vampire] Smith, Lisa J. - Tagebuch eines Vampirs 01: Im Zwielicht 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7063 | Spy-/Malware: 7829
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH