RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik S - U » Simmel, Johannes Mario - Liebe ist nur ein Wort 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
mausepfote
Gast


Simmel, Johannes Mario - Liebe ist nur ein Wort Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Simmel, Johannes Mario
Titel: Liebe ist nur ein Wort
Originaltitel:
Verlag: Droemer Knaur
Erschienen: August 1981
ISBN-10: 3426088363
ISBN-13: 978-3426088364
Seiten: 604
Einband: Hardcover
Serie:


Autorenporträt:

Zitat:
Johannes Mario Simmel (* 7. April 1924 in Wien; † 1. Jänner 2009 in Zug) war ein österreichischer Schriftsteller.

Quelle: Wikipedia


Inhaltsangabe:

Zitat:
Dies ist die Geschichte einer großen Liebe, aufgezeichnet von Oliver Mansfeld, einundzwanzig Jahre alt, Sohn eines Schiebermillionärs, Schüler eines Internats im Taunus. Er erzählt die Geschichte, um »aller Welt ohne Furcht und Scham die Wahrheit zu sagen« - die Wahrheit über seinen Vater, den er haßt; die Wahrheit über seine, Olivers, Liebe zu der schönen Verena Lord, die ihren Mann, den großen Bankier, betrügt und für die Liebe »nur ein Wort« ist; die Wahrheit über die Menschen, die Olivers Liebe zu Verena zunichte machen wollen: den heimtückischen, bösen Krüppel Hansi, die mannstolle Geraldine, den erpresserischen Diener Leo und den so nobel auftretenden Bankier Lord.

Das Wort »...vergessen...« und, an einer anderen Stelle des Blattes, die Worte »...mit meinem ganzen Herzen...« schneiten jetzt zu, danach der Name, der als Unterschrift den Brief beendete, dessen unregelmäßig verlaufende Zeilen die fiebrigen, fliegenden Züge einer Frauenhandschrift trugen. In großer Eile, großer Angst oder großer Verzweiflung mußte die Botschaft geschrieben worden sein, die der Schnee da begrub, lautlos und leise.
Quelle: Amazon.de


Meine Meinung:

Ich mag den Schreibstil von Simmel. Er schreibt klar und verständlich, dennoch ist es sehr unterhaltsam.
Das Buch beginnt mit dem Tod von Oliver Mansfeld. Er ist aufgehängt an einem Balken in einem Turm, Simmel beschreibt diesen Augenblick, als wäre der Leser mit in dem Raum. Er schafft es, das der Leser es sich wirklich vorstellen kann und man spürt förmlich den frisch fallenden Schnee.
Dann zwitscht das Buch um, ein hässlicher, dicker, unangenehmer Mann bekommt das Manuskript von Oliver Mansfeld, in dem dieser sein Leben aufschreibt. Und so beginnt die richtige Geschichte...
Oliver ist der Sohn von einem kriminellen Vater, der sich ins Ausland abgesetzt hat mit seiner Frau. Mittlerweile hat sein Vater aber eine neue Dame an seiner Seite, denn die Gattin ist nervlich schwer erkrankt. Oliver wurde als Junge einfach in Deutschland zurück gelassen und jedes Mal, wenn er seinen Vater besuchen möchte, wird er durchsucht, mit dem Verdacht, er könnte etwas schmuggeln. Als er wieder einmal zu Besuch bei seinem Vater ist, lernt er am Flughafen eine schöne Frau kennen, mit der er später eine Affaire bginnt. Die schöne Dame ist die Gattin von einem Geschäftspartner von Olivers Vater. Oliver gerät in den Sumpf von Lügen und Intrigen, wo er sich versucht heraus zu winden, doch er ist recht chancenlos. Seinen Vater verachtet er für das was er getan hat und versucht andere Mittel und Wege zu finden, aus dem ganzen Schlamassel heraus zu kommen.
Das Buch ist fesselnd und spannend, hat man doch als Leser den armen Oliver vor Augen, der um die Liebe seines Lebens kämpft und am Ende (bzw. am Anfang) sterben muss. Ein gutes Buch, welches voller Wärme, Leidenschaft und Liebe sprüht, aber auch dunkle Abgründe aufzeigt und einem aufzeigt, wie kalt und rachsüchtig Menschen sein können.
5 sterne

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Conny1966 am 27 Nov, 2009 06:27 57.

01 Mar, 2009 14:58 50
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » BELLETRISTIK » Belletristik S - U » Simmel, Johannes Mario - Liebe ist nur ein Wort 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7063 | Spy-/Malware: 7829
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH