RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » LIEBESROMANE » Roberts, Nora » Roberts, Nora - Die Tochter des Magiers 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
haTikva haTikva ist weiblich
Foren Inventar




Dabei seit: 01 Oct, 2008
Beiträge: 8411
Heimatort: Eislingen - Ba-Wü
Hobbies: Lesen, Puzzlen, Darten, Musik hören, DVD schaun, Autos
Beruf: ehem. Bürokauffrau - jetzt Rentnerin
Bücher gelesen in 2017: 5
Seiten gelesen in 2017: kein plan ^^
Mein SUB: Überblick verloren
Lese gerade: Lawless

Roberts, Nora - Die Tochter des Magiers Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Nora Roberts
Titel: Die Tochter des Magiers

Verlag: Wilhelm Heyne
Erschienen: 1992
Einband: Gebunden
ISBN 10: 3453863135
ISBN 13: 978-3453863132
Seitenzahl: 528
O-Titel: Honest Illusions
(die Angaben beziehen sich allerdings auf die gebundene Ausgabe vom Club)

Inhaltsangabe:
Zitat:
Die bildschöne, rothaarige Roxanne Nouvelle ist die Tochter eines berühmten Zauberkünstlers. Sie hat von ihrem Vater nicht nur das Talent für Magie geerbt, sondern auch das Geschick, reiche Leute um deren Juwelen zu erleichtern. Diese Talente teilt Roxanne mit Luke Calahan, einem früheren Straßenjungen, den ihr Vater einst bei ich aufgenommen hatte. Erst werden sie Partner in Sachen Zauberkunst und dann auch in der Liebe. Auf dem Höhepunkt ihres privaten und beruflichen Erfolges wird Luke jedoch mit einem dunklen Punkt aus seiner Vergangenheit konfrontiert und sieht sich plötzlich vor die schwerwiegende Entescheidung gestellt, entweder spurlos zu verschwinden oder aber zu riskieren, die Existenz Roxannes und ihres Vaters aufs Spiel zu setzen...

Quelle: Klappentext


Meine Rezi:
Der Prolog des Buches führt gleich in die Welt der Zauberkünste und man trifft dort auf die zwei Protagonisten.

Das erste Kapitel beginnt jedoch im Kindesalter der beiden Hauptcharaktere, wie sie über den Vater von Roxanne zusammengefunden haben.
Man darf miterleben, wie sie aufwachsen und wie jeder seinen Weg geht. Mal miteinander, mal jeder für sich.

Im Laufe der Geschichte kommen zwei neue Gesichter dazu, denen ich am liebsten jedes Mal, wenn von ihnen die Rede war, eins übergebraten hätte.
Und so kommen langsam ein paar Fragen auf:
Was hat Sam mit den Nouvelles vor?
Wie endet es noch zwischen Luke und seinem Stiefvater Cobb?
Wozu sind Sam und Cobb fähig?

Je weiter die Geschichte fortschritt, umso mehr Herzklopfen bekam ich, was denn nun mit dem zwei verschrobenen Typen Sam und Cobb werden würde.
Und dann geschah etwas, was ich schockierend und traurig fand.
Aber gleichzeitig gibt es auf der anderen Seite eine schöne Nachricht und ich hoffte inständig, dass dieser herbeigeführte Zustand nicht allzu lange andauern würde.
In diesem Augenblick musste ich ein paar Tränen verdrücken.

Der Schluss war wie das Finale einer Zauberaufführung, wunderschön, extravagant und mit einem Feuerwerk. Eben ein richtiges Happy End!

Im Laufe der Geschichte werden die Charaktere immer besser vorgestellt.
Die Handlung wird aus der Sicht von mehreren Protagonisten erzählt und man bekommt das Gefühl, man gehört dazu. Auch hatte ich ab und an das Gefühl, einen Hauch von Zauberkunst in der Luft zu spüren.
Das Buch ist in 3 Teile aufgeteilt: Die Kindheit der beiden, Roxeanne und Luke mit ihren Abenteuern, auch in Verbindung mit Sam - das Erwachsenwerden mit seinen Katastrophen - und die bittersüsse Rache für eine miese Tat...

Auch wenn es schön aussieht und immer passt, so sind die wenigen französischen Worte, die hin und wieder gesagt werden, nicht für jeden zu verstehen. Sie werden leider nicht erklärt. Das fand ich etwas schade.
Nora Roberts hat ein Händchen für schöne Liebesromane mit einem guten Schuss Spannung. Es wird keine Sekunde lang langweilig, nichts zieht sich in die Länge. Sie schafft es, dass man sich richtig in der Geschichte verliert und Raum und Zeit vergisst. Zumindest ging es mir so!
5 von 5 Sternen!

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
gesegnetete + tikva (hoffnungsvolle) grüße, Dine zwilling
Mein Bücher-Blog

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von haTikva am 16 Mar, 2009 12:51 13.

21 Feb, 2009 13:04 14 haTikva ist offline Email an haTikva senden Homepage von haTikva Beiträge von haTikva suchen Nehmen Sie haTikva in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » LIEBESROMANE » Roberts, Nora » Roberts, Nora - Die Tochter des Magiers 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2929 | prof. Blocks: 7070 | Spy-/Malware: 9649
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH