RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller G - I » [Krimi] Geissel, Sabine: der Igel im Meer 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Geissel, Sabine: der Igel im Meer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Geissel, Sabine
Titel: Der Igel im Meer - Ein Karlsruhe-Krimi
Verlag: Kleine Karlsruher Bibliothek
Erschienen: 2016
ISBN-10: 3881908854
ISBN-13: 978-3881908856
Seiten: 323
Einband: Taschenbuch
Preis: 14,90 €
Serie: -


Autorenporträt:
Zitat:
Sabine Geissel, 1965 in Kaiserslautern geboren, studierte Sozial¬arbeit in Freiburg, schrieb in Australien ihre Diplomarbeit und arbeitete danach in verschiedenen sozialen Einrichtungen. 1997 zog sie nach Karlsruhe, wo sie seit 1999 in einem Telekommunikationsunternehmen beschäftigt ist. Nach zahlreichen bislang unveröffentlichten Kurzgeschichten ist "Der Igel im Meer" ihr erster Kriminalroman.
Buchinnenseite

Inhaltsangabe:
Zitat:
Sommer 2010. Die Fußball-WM ist gerade vorbei, und in Karlsruhe steigt an diesem Wochenende "das Fest" - das größte Open-Air-Ereignis der Region. Sonntagabend entdeckt ein Stadtstreicher die ausgeblutete Leiche des 28-jährigen Models Sofia Stern im Schlosspark. Ein brutaler Serienmörder, genannt der "Vampir", der in Karlsruhe und Freiburg bereits drei junge Frauen getötet hat, hat wieder zugeschlagen. So scheint es zumindest. Doch der war es nicht, wie sich sehr bald herausstellt.
Hauptkommissar Vincent Fassrath und seine Partnerin Margareta Sturm stoßen in Sofias Umfeld auf zahlreiche Männerbekanntschaften, allen voran Sofias aktueller Geliebter, Ehemann der Schonheitschirurgin Britta von Hohenstein. Und welche Rolle spielt ihr Exfreund? Oder dessen Geschäftspartner und Geschäftsführer der Model-Agentur "Show your face", der ihr ebenfalls verfallen zu sein scheint?
Der Fall nimmt eine überraschende Wendung, als ein zweiter Mord passiert und sich Sofias Schwester in die Ermittlungen einmischt.
Klappentext

Meine Meinung:
Der verrückte Alfred, ein Obdachloser, hat im Karlsruher Schlosspark die Leiche eines Engels gefunden. Sofia Stern war 28, rot wie Blut, weiß wie Schnee, schwarz wie Ebenholz - aber nicht vergiftet, sondern an den Füßen aufgehängt und regelrecht geschlachtet worden. War sie das vierte Opfer des "Vampirs"? Vincent Fassrath und Margareta Sturm ermitteln.

Auf das Buch wurde ich durch die regionale Zeitung aufmerksam. Es gewann die Ausschreibung der Literarischen Gesellschaft zum 300sten Stadtgeburtstag von Karlsruhe. Ich musste es einfach haben - und ich wurde nicht enttäuscht. Die einzelnen Charaktere wurden sehr gut dargestellt und ich konnte mir alles lebhaft vorstellen.

Die Geschichte hat verschiedene Handlungsstränge: Sofia arbeitete nicht nur als Model, sondern auch als Begleitservice - sie hatte einen verheirateten Lover und einen besitzergreifenden Exfreund. Die Journalistin Hannah wirft ihren untreuen Mann aus der Wohnung und lernt Chris kennen. Chris ist Polizist und heißt Vincent und arbeitet mit der verheirateten Margareta zusammen. Und die bekannte Schönheitschirurgin betrügt ihren Mann ebenfalls.

Der berühmte rote Faden zog sich durchs ganze Buch. Die Geschichte war schlüssig und ich konnte den Ablauf nachvollziehen. Durch die verschiedenen Geschehnisse gab es verschiedene Theorien, aber mit dem tatsächlichen Mörder habe ich zu keinem Zeitpunkt gerechnet. Der Fall würde lückenlos aufgeklärt und auch die Nebenschauplätze wurden abgeschlossen. Ich würde mich freuen, wenn ich mit den sympathischen Ermittlern noch weitere Fälle erleben dürfte.

Fazit:
Spannend bis zum Schluss.
4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

04 Apr, 2017 10:30 54 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller G - I » [Krimi] Geissel, Sabine: der Igel im Meer 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7064 | Spy-/Malware: 7900
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH