RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Historische Romane Deutsche Autoren » Historisch Deutsche Autoren S - U » Schiewe, Ulf » [Historischer Roman] Schiewe, Ulf - Der Schwur des Normannen 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Netha Netha ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 13806
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Kochen & Backen, Schweden
Beruf: Küchenwiesel
Bücher gelesen in 2018: 34
Seiten gelesen in 2018: 12400
Mein SUB: Regale weise ;)
Lese gerade: Lebensgefährlich schön - Rebecca Michéle

Schiewe, Ulf - Der Schwur des Normannen Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Schiewe, Ulf
Titel: Der Schwur des Normannen
Originaltitel: -
Verlag: Knaur Verlag
Erschienen: 4. Mai 2015
ISBN-10: 3426516403
ISBN-13: 978-3426516409
Seiten: 448
Einband: TB
Serie: Normannen Saga Bd. 3
Preis: 9,99 €

Autorenporträt:

Zitat:

Ulf Schiewe wurde 1947 geboren. Eigentlich wollte er Kunstmaler werden, doch statt der "brotlosen Kunst" widmete er sich der Technik und wurde Software-Entwickler und später Marketingmanager für Softwareprodukte.
Seit frühester Jugend war Ulf Schiewe eine Leseratte, den spannende Geschichten in exotischer Umgebung faszinierten. Im Lauf der Jahre erwuchs aus der Lust am Lesen der Wunsch, selbst einen großen historischen Roman zu schreiben, der in den "Bastard von Tolosa" , seinen ersten Roman, mündete.
Ulf Schiewe ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und lebt in München.

Quelle: Knaur Verlag

Inhaltsangabe:
Zitat:

Süditalien 1054: Gerlaine, die Geliebte des jungen Normannen Gilbert, ist von Sklavenjägern entführt worden. Die einzige Spur führt mitten ins Feindesland – nach Sizilien, dem Reich der Sarazenen.
Nur zwei seiner Gefährten sind bereit, Gilbert zu folgen. Bald schon geraten sie in höchste Gefahr: Machtkämpfe zwischen Berberfürsten, tödliche Anschläge arabischer Gotteskrieger, die Heimtücke des berüchtigten schwarzen Emirs bedrohen sie.

Quelle: Buchrücken


Meine Meinung:

Auch der dritte Band der Normannen-Saga konnte mich zu 100% überzeugen.
Gilbert ist auf der Suche nach der entführten Gerlaine. Aber er ist nicht wie er erst dachte auf sich allein gestellt. Zwei seiner alten Gefährten begleiten ihn nach Sizilien. Er bekommt auch Hilfe von hochgestellten Persönlichkeiten, mit deren Hilfe er überhaupt nicht gerechnet hat.
Denn noch bleibt diese Mission sehr gefährlich für die Normannen. Durch ihr Aussehen ist jedem klar zu welchen Volk die drei gehören. Schnell werden sie auch gefangen genommen. Aber sie werden am Leben gelassen, denn sie sollen den jeweiligen Herren und Damen zu Diensten sein.
Mit List, Tücke und einer gehörigen Portion an Mut gehen die drei ihren Weg. Und dieser soll am Ende Gerlaine wieder in die Freiheit zurückholen.
Ob und wie sie es geschafft haben, dass solltet ihr wirklich selber lesen.

Ich habe den Schreibstil von Ulf Schiewe ein weiteres Mal genießen dürfen. Gekonnt erzählt er die Abenteuer der Normannen und bleibt in der Geschichte wie sie belegt ist. Ulf Schiewe gibt sich nicht damit zufrieden wie es gewesen sein könnte, nein er trägt sein Material gewissenhaft zusammen.

Seine Bücher darf ich nicht nur lesen, ich darf sie auch per Kopfkino miterleben. Ulf Schiewe hat sich einen sicheren Platz in mein Bücherregal erschrieben. Ich freue mich auf jedes weitere Werk.

Ich vergebe fünf von fünf Sternen. 5 sterne

Reihenfolge der Bände:

1. Das Schwert des Normannen
2. Die Rache des Normannen
3. Der Schwur des Normannen

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüße von Netha
Lesen3
2014 = 59 Bücher 24365 Seiten - 2015 = 57 Bücher 19660 Seiten
2013 = 67 Bücher 23852 Seiten - 2016 = 32 Bücher 11712 Seiten
2012 = 57 Bücher 22240 Seiten - 2017 = 34 Bücher
2011 = 59 Bücher 22786 Seiten
2010 = 71 Bücher 26698 Seiten
2009 = 57 Bücher 21723 Seiten

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere, das Menschen nicht denken. (Autor Unbekannt)

03 Jun, 2015 23:23 10 Netha ist offline Email an Netha senden Beiträge von Netha suchen Nehmen Sie Netha in Ihre Freundesliste auf
Zabou1964 Zabou1964 ist weiblich
Admin




Dabei seit: 17 Sep, 2008
Beiträge: 8456
Heimatort: Krefeld
Hobbies: Lesen, Lachen, Faulenzen
Beruf: Groß- und Außenhandelskauffrau, Korrektorin
Lese gerade: Heidi Rehn - Spiel der Hoffnung

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Ich verfolge das Schaffen des Autors bereits von Anfang an und erwarte jedes seiner neuen Werke schon mit großer Spannung. „Der Schwur des Normannen“ ist der dritte Teil der spannenden Reihe um den jungen Normannen Gilbert. Diese spielt zu Beginn des elften Jahrhunderts im Süden Europas und beschreibt den Werdegang des Waisen Gilbert, der von einer normannischen Familie großgezogen wird.

Dieser dritte Teil knüpft nahtlos an den zweiten an. Gilbert begibt sich nach Sizilien auf der Suche nach seiner großen Liebe Gerlaine, die von Sarazenen entführt wurde. Der Plan scheint aussichtslos, denn weder weiß er genau, wo Gerlaine gefangengehalten wird, noch kennt er Sprache und Menschen auf der Insel. Aber Gilbert hat einen Schwur geleistet, dass er die Mutter seines Sohnes finden und befreien wird. Und so begibt er sich mit seinen Freunden Thore und Ivain auf fremdes Terrain, wo er schnell zwischen die Fronten und in Gefahr gerät.

An diesem Roman hat mich besonders das Fremdartige und Exotische der Sarazenen fasziniert. Ulf Schiewe hat eine herausragende Art, Orte und Menschen zu beschreiben. Ich fühlte mich in die Paläste und auf die Märkte versetzt, als sei ich an Gilberts Seite. Die Geschichte ist zudem extrem spannend, da Gilbert und seine Freunde auf heftigen Widerstand stoßen. Aber sie finden auch Freunde in der Fremde, von denen mir der Zwerg Aristoteles am besten gefallen hat.

Wie üblich vermischt Ulf Schiewe wahre Fakten mit Fiktion und zaubert so überaus spannende Geschichten. In einem Nachwort werden die realen Zusammenhänge erklärt. Man kann diesen dritten Teil lesen, ohne die ersten beiden zu kennen, weil der Autor durch kleine Rückblenden die Vergangenheit erklärt. Ich empfehle trotzdem, sich keinen Teil dieser Reihe entgehen zu lassen, denn alle sind äußerst lesenswert. Ich bin jedenfalls schon gespannt auf den vierten Teil, der hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Fazit:

Spannende Unterhaltung mit gut recherchiertem historischen Hintergrund.

5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Aktuelles Leseprojekt: Rehn, Heidi - Spiel der Hoffnung

08 Jun, 2015 18:01 12 Zabou1964 ist offline Email an Zabou1964 senden Beiträge von Zabou1964 suchen Nehmen Sie Zabou1964 in Ihre Freundesliste auf
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4399
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Bücher gelesen in 2018: 63
Seiten gelesen in 2018: knapp 25000
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)
Lese gerade: Die Flöte von Rungholt

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:
Gibert nimmt sein Vorhaben ernst, sich auf die Suche nach Gerlaine zu machen. Viele Anhaltspunkte hat er nicht, doch macht er sich zusammen mit Thore und Ivain auf den Weg Sizilien und geht diesen nach. Doch hat er nicht nur Freunde, die ihm helfen, sondern auch Feinde, die seinen Tod wünschen.

Der dritte Teil der Normannen-Reihe kann nochmals auftrumpfen. Die ersten beiden Bände waren schon spannend und hochinteressant, doch legt der Autor nochmals eine Schippe drauf.

Diesmal führt Gilberts Weg nach Sizilien, da er dort seine entführte Geliebte Gerlain vermutet. Er hat nur wenige Anhaltspunkte, doch führen diese zu einer aussichtslosen Situation. Aber Gilbert wäre nicht Gilbert, wenn er nicht daraus seinen Nutzen ziehen könnte.

Die überaus bildhafte Sprache des Autors lässt einem wieder in die Geschichte eintauchen. Man hat das Gefühl, als wäre man den Orten, die beschrieben werden. Dies ist bis jetzt bei allen Büchern des Autors so gewesen und ich würde es schon fast vermissen, wenn dies nicht so wäre.

So ausweglos die Situation auch scheint, schafft der Autor einen Spannungsbogen zu halten, der sich von Anfang bis Ende zieht und gibt dann nochmals mit überraschenden Wendungen einen Showdown auf, der unheimliche Lust macht, gleich zum nächsten Teil zu greifen. Aber hier muss man leider warten, der nächste Teil ist in Arbeit. Aber er verspricht - durch kleine Andeutungen im dritten Band - ebeson spannend zu werden, wie seine Vorgänger.

Ulf Schiewe steht für gut recherchierte, spannende historische Romane, die einem unmöglich machen, sich der Faszination der Geschichte zu entziehen.

Im dritten Teil erwarten einem auch wieder Gilberts Freunde, allen voran Thore, an dem ich ja einen kleinen Narren gefressen habe. Er ist ein Freigeist, lässt sich nichts vorschreiben und hat eine große Klappe, die ihm manchmal zum Verhängnis wird.

Aber auch alle weiteren Beteiligten an der Reise wachsen einem ans Herz, zeigen sie unerschütterliches Vertrauen und Hingabe. Bessere Freunde kann sich Gilbert gar nicht wünschen. Auch dies wird vom Autor wunderbar herausgearbeitet.

Fazit:
Gilberts steiniger Weg zu Gerlaine.

5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

20 Jun, 2015 12:40 14 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
Ikopiko Ikopiko ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 01 Aug, 2010
Beiträge: 2952
Heimatort: Ostfriesland
Hobbies: Meine Pferde, mein Hund, lesen, bookcrossing, kochen
Beruf: Verwaltungsfachwirtin

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Gilbert ist erwachsen geworden!

Viele Abenteuer hat Gilbert im Auftrag seines Bruders Robert bestanden. Dadurch ist er zu einem Mann gereift. Er ist nun nicht mehr bereit, bedingungslos und ohne nachzufragen jeden Auftrag Roberts zu erfüllen. Im Gegenteil. Er lehnt sich gegen ihn auf. Er ist nun bereit, sein eigenes Ziel zu verfolgen, und das hat mit Machtkämpfen nichts zu tun. Er will seine Geliebte Gerlaine zu sich holen.

Gilberts ehrliche, kluge Art hat ihm einige echte Freunde beschert. Und so muss er nicht allein ins ferne Sizilien reisen, sondern hat treue Männer an seiner Seite.

Viele Anhaltspunkte für seine Suche hat Robert nicht. Sklavenhändler haben Gerlaine in ihrer Gewalt, das ist so ziemlich das einzige Wissen. Aber auch wenn alle ihn warnen und von einem hoffnungslosen Unterfangen sprechen, lässt sich Robert nicht beirren. Er bringt auf der Reise sich und auch seine Mitstreiter in Gefahr. Aber sein Wesen und eine gehörige Portion Glück beschützen ihn. Schließlich finden sie Gerlaine. Aber unter was für Voraussetzungen …

Spätestens mit seinem Aufbegehren gegen Robert und der Tatsache, dass er Vater ist, ist aus dem Jüngling Gilbert ein verantwortungsvoller Mann geworden. Auch wenn er manchmal unüberlegt oder zu gutgläubig handelt, wird er von allein gleich als Anführer gesehen.

Ulf Schiewe hat uns Gilberts Erwachsenwerden begleiten lassen. Ich hoffe, wir dürfen ihn auch noch länger begleiten.

Bewertung:

Ich gebe dem Buch fünf von fünf Sternen.

5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Ein Leben ohne Bücher ist möglich. Aber es lohnt sich nicht!

10 Aug, 2015 13:35 40 Ikopiko ist offline Email an Ikopiko senden Beiträge von Ikopiko suchen Nehmen Sie Ikopiko in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » Historische Romane Deutsche Autoren » Historisch Deutsche Autoren S - U » Schiewe, Ulf » [Historischer Roman] Schiewe, Ulf - Der Schwur des Normannen 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH