RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher M - O » Meyer, Stephenie » [Vampire] Meyer, Stephenie - Bis(s) zum Morgengrauen (Twilight-Reihe Band 01) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
haTikva haTikva ist weiblich
Foren Inventar




Dabei seit: 01 Oct, 2008
Beiträge: 8411
Heimatort: Eislingen - Ba-Wü
Hobbies: Lesen, Puzzlen, Darten, Musik hören, DVD schaun, Autos
Beruf: ehem. Bürokauffrau - jetzt Rentnerin
Bücher gelesen in 2017: 5
Seiten gelesen in 2017: kein plan ^^
Mein SUB: Überblick verloren
Lese gerade: Lawless

Meyer, Stephenie - Biss zum Morgengrauen (1.) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Meyer, Stephenie
Titel: Bis(s) zum Morgengrauen
Originaltitel: Twilight
Verlag: Carlsen
Erschienen: 1. Februar 2006
ISBN 10: 3551581495
ISBN 13: 978-3551581495
Seiten: 511
Einband: Gebunden
Serie: Biss Reihe Band 1

Inhaltsangabe:

Zitat:
Eigentlich ist Isabella Swan nur ungern nach Forks zurückgekommen. In der verregneten US-Kleinstadt scheint nur selten die Sonne, das Leben ist langweilig -- und der Ort steht eigentlich für eine Zeit, die sie hinter sich zu lassen gehofft hatte. Aus Forks war ihre Mutter mit ihr als Säugling ins geliebte Phoenix geflohen, und in Forks hatte sie Jahr für Jahr ein paar Wochen Urlaub bei ihrem Vater machen müssen, bis sie 14 war. In den letzten drei Jahren hatte sich Charlie, ihr Vater, dann aufgerafft, mit ihr in Kalifornien Urlaub zu machen. Jetzt geht Isabella zurück nach Forks -- „ins Exil“, wie es in Stephanie Meyers Roman Bis(s) zum Morgengrauen heißt: „und zwar mit Schrecken“. Die Schrecken sind berechtigt, und das, obwohl (und gerade weil) die verschlafene Kleinstadt plötzlich einen ganz eigenartigen Zauber bekommt. Das liegt weniger an dem grünen Auto, dass Charlie Isabella schenkt und das sie trotz seines Alters gleich ins Herz schließt. Das liegt vor allem an Edward, der sie durch seine rätselhafte Art in ihren Bann zieht. Warum nur, denkt sich Isabella, lebt Edward an einem Ort, an dem die Sonne so selten scheint? Bald wird sie es erfahren. Denn Edward ist ein Vampir, der nach ihrem Blut dürstet. Aber Isabella kann nicht fliehen. Längst ist sie dem Mann bedingungslos ausgeliefert ...

Quelle: Amazon.de



Meine Meinung:

Mal eine ganz andere Art von „Vampir-Roman“.

So ein schönes Buch habe ich schon lange nicht mehr gelesen!
Von Anfang an konnte ich mich in Bella hineinversetzen.
Wie sie die Veränderungen an Edward bemerkt, mit seinen Augen und dem Auftreten in ihrer Gegenwart fand ich einfach klasse.
Dann das ganz langsame zueinander finden und wie verständnisvoll sie ist. Herrlich zu lesen!

Man liest sehr raus, das es für Jugendliche gedacht ist, aber das Buch beinhaltet so eine Wärme, so einen Charme, das es auch einen Erwachsenen, oder junggebliebenen Erwachsenen gleich in seinen Bann zieht.

Anfangs dachte ich, das zieht sich doch nur so, kaum was spektakuläres passiert. Aber ich wurde eines besseren belehrt. Es muss nicht immer etwas spektakulär sein, um interessant und fesselnd zu sein. Die Situationen zwischen Bella und Edward, wenn sie ihm gewisse Fragen stellt und dann sein Verhalten darauf, ist immer wieder von neuem erheiternd.

Als die Jagd beginnt und sich alle vom Cullen-Clan so um Bella sorgen, konnte ich mich nicht zusammenreißen und musste weinen. Bei Jaspers Worten, „sie ist es wert“, musste ich noch mehr weinen. So viel Herzlichkeit und Wärme die in diesem Buch von einzelnen Vampiren rüberkommen ist, war einfach unfassbar. Ich musste deswegen heulen wie ein Schlosshund. (Passiert mir immer, wenn ich ein Teil von der Geschichte werde und mit den Protagonisten mitfühle...)

Die Autorin schreibt in einem schönen Stil, der einen gleich fesselt.
Ich hatte das Buch in einem Tag durch, das spricht für sie. Würde am liebsten weiterlesen...

Das Cover ist schön dezent, im Hintergrund das Gesicht einer Frau, besser gesagt eher die Kehle einer Frau, höchstwahrscheinlich Bella’s *g* mit lauter Blumen aufgedruckt.
Auch der Titel ist schlicht auf der unteren Hälfte des Covers abgedruckt und im gebundenen Zustand, wie ich das Buch habe, sieht es sehr schön aus.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
gesegnetete + tikva (hoffnungsvolle) grüße, Dine zwilling
Mein Bücher-Blog

Dieser Beitrag wurde schon 6 mal editiert, zum letzten mal von Netha am 24 Dec, 2009 13:04 34.

04 Jan, 2009 00:53 39 haTikva ist offline Email an haTikva senden Homepage von haTikva Beiträge von haTikva suchen Nehmen Sie haTikva in Ihre Freundesliste auf
charlie charlie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 6325
Heimatort: Schweiz
Hobbies: Lesen, Musik hören, gute Filme schauen, Dekorieren
Beruf: Bürokauffrau
Bücher gelesen in 2017: 56
Seiten gelesen in 2017: 22856
Mein SUB: zuviele
Lese gerade: Sylvia Lott - Die Fliederinsel

Stephenie Meyer, Bis(s) zum Morgengrauen Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Bei der Liebesgeschichte von Bella und Edward hatte ich beim Lesen Schmetterlinge im Bauch. Bella die in Ihrer früheren Schule ein Aussenseiter war, wird in Forks total umschwärmt. Das hätte mir einmal in meiner Schulzeit passieren müssen. Ich konnte die Gefühle von Bella sehr gut nachvollziehen. Für Edward kann man sagen, dumm gelaufen, dass er sich in einen Mensch verliebt. Das ganze Buch ist sehr gefühlvoll geschrieben. Ich war sehr überrascht als ich gehört habe, dass die Bücher für Jugendliche geschrieben wurden. Meiner Arbeitskollegin bin ich sehr dankbar, dass sie mir dieses Buch ausgeliehen hat. Das war sicher nicht das letzte Buch dieser Autorin.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Liebe Grüsse Sonne1 Charlie Welli1

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Netha am 24 Dec, 2009 13:05 04.

06 Jan, 2009 15:07 52 charlie ist offline Email an charlie senden Beiträge von charlie suchen Nehmen Sie charlie in Ihre Freundesliste auf
Lotte
Gast


Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eigene Inhaltsangabe:

Bella zieht zu ihren Vater nach Forks, einen kleinen Dorf zurück. Sie ist 17 Jahre und Ihre Mutter,-geschieden, geht ihren eigenen Weg.
So muss als Bella in ein verhasstes Dorf zurück wo es eigentlich nur regnet.
Sie kommt dort auf die Schule und bemerkt eine kleine gruppe bestehend aus hübschen Personen die einfach zu perfekt erscheinen....

Meine Meinung:

Als ich die dicke des Buches beim auspacken sah, stöhnte ich innerlich auf. Zu dick da brauche ich sicher Wochen war mein erster Gedanke.
Nein, ich benötigte gerade mal 2 Tage, denn dieses Buch fesselt von beginn an.
Die (Liebes) Geschichte um Edward und Bella zieht auch erwachsene Menschen ( vorwiegend Frauen ) an und lädt zum Träumen ein. Ich konnte mich dabei gut an meine Jugend und meine erste Liebe erinnern und die Autorin hat das sehr schön rübergebracht,
Kleine Überlängen kommen aber in der Mitte des Romans vor und ich als Leser war sehr ungeduldig was denn nun weiter passiert. dafür wurde man mit einen sehr rasanten Ende entschädigt.
Es kommt zu einen Kampf um Leben und Tod und das schafft die Autorin sogar mit wenig Blutvergießen. Da es sich ja um ein Jugendbuch handelt kann ich das positiv hervorheben.

Besondere Tiefe darf man von dem Werk nicht erwarten, braucht es auch nicht denn das Buch unterhaltet in erster Linie wie eine Soap die ja bekanntermaßen auch keine besondere Tiefe hat.
Schön empfand ich, das das Thema Vampire einen völlig neuen Stil verpasst bekommen hat. Frau Meyers Vampire sind durchaus in der Lage sich unter den Menschen tagsüber aufzuhalten, und sich völlig anzupassen ( wenn auch unter schwierigen Umständen wie der Leser schnell erfährt)
Das macht das ganze Interessant, und der Leser hat nicht das Gefühl das ganze schon irgendwo mal gelesen zu haben.

Mit dem ganzen Für und Wieder, vergebe ich 4 von 5 Sternen und verate auch das ich das zweite Band gerade bestellt habe ;-)

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Netha am 24 Dec, 2009 13:06 02.

13 Jan, 2009 17:52 09
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher M - O » Meyer, Stephenie » [Vampire] Meyer, Stephenie - Bis(s) zum Morgengrauen (Twilight-Reihe Band 01) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7064 | Spy-/Malware: 7945
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH