RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher A - C » [Fantasy] Art, Pebby - Auf und weg! » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4267
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)

Art, Pebby - Auf und weg! Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Art, Pebby
Titel: Auf und weg!
Originaltitel: --
Verlag: Selfpublishing
Erschienen: 2013
ISBN: 9-781493558995
Seiten: 71
Format: TB
Serie: --
Preis: 4,99 Euro

Autorenporträt:
Zitat:
Pebby Art liebt humorvolle und spannende Geschichten. Und es begann damals, als sie noch die Grundschule in Ibbenbüren besuchte, dass sie das Schreibfieber packte und sie dazu brachte, ihre Katze in einer Geschichte zu verarbeiten. Etwas später war der Hund ihrer Freundin dran. Mittlerweile verhilft sie auch fremden Tieren zu liebevollen Charakterzügen, selbst Stofftieren haucht sie Leben ein, so geschehen in "Auf und weg!"
Pebby Art hat ein literaturwissenschaftliches Studium absolviert. Sie ist verheiratet, hat drei Kinder, ein Pferd und eine Katze (zum Bedauern des jüngsten Sprosses und zur Freude der Katze hat sie keinen Hund). Und damit das Schreibfieber im Umlauf bleibt und auch der Zeichenstift nicht zu kurz kommt, unterstützt sie als Dozentin Schreib- und Zeichenbegeisterte.


Quelle: Angaben im Buch

Inhaltsangabe:
Zitat:
Emmas Papa ist abgehauen. Und Auf und weg! sind dann auch Emma und ihr lebendig gewordenes Stoffpferd Floh. Im Räuberwald sind die beiden gelandet. Doch während Floh hier nach Emmas Papa sucht und zusätzlich noch gerne einen Schatz finden würde, sucht Emma aus einem ganz anderen Grund den Schutz des Waldes auf. Sie versteckt sich dort, denn sie ist sicher, dass auch ihre Mama sie verlassen wird. Da haut sie lieber selbst ab.
Unheimlich wird es, als sie merken, dass sie nicht die Einzigen sind, die sich im Räuberwald herumtreiben …


Quelle: amazon

Meine Meinung:
Als Emma eines Morgens aufsteht, ist ihr Vater abgehauen. Emma ist sehr betrübt und als sie bei einem Telefonat mitbekommt, dass ihre Mutter sie zur Oma geben will, beschließt sie, abzuhauen. Emma trifft die Vorbereitungen. Als sie ihr geliebtes Stoffpferd Floh einpacken will, bemerkt sie jedoch, dass dieses lebendig geworden ist. Floh unterstützt Emma und zusammen brechen sie auf zum Räuberwald, um sich dort zu verstecken. Doch dort angekommen, erwartet sie ihr größtes Abenteuer.

Die Autorin behandelt das Thema Scheidung in einer sehr spielerischen Art. Die kleine Emma meint, dass ihr Vater von zu Hause abgehauen ist und sie im Stich gelassen hat. Als sie bei einem Telefonat ihrer Mutter mitbekommt, dass sie zur Oma soll und dies falsch interpretiert, meint sie zudem, dass auch ihre Mutter sie loswerden will.
Der Beschluss abzuhauen kommt sehr plötzlich. Emma macht sich sofort auf, ohne darüber nachzudenken, was passieren kann.

Emmas Stoffpferd Floh spielt eine große Rolle in der Geschichte. Als Beschützer, Freund, Zuhörer und tapferer Held erweist es sich und hilft Emma, sich kurzzeitig von ihrem Kummer zu trennen und sich auf ein Abenteuer der besonderen Art einzulassen.

Welches, kann ich nicht verraten und sollte selbst gelesen werden.

In dem Buch sind einige kindgerechte Zeichnungen vorhanden, allerdings hätte ich mir von diesen etwas mehr gewünscht, so dass man noch spielerischer mit der Geschichte umgehen könnte.

Die Themen Scheidung und Weglaufen werden eigentlich nur beiläufig erwähnt, vielmehr geht es um das große Abenteuer im Räuberwald. Trotzdem liegt die ganze Zeit ein kleiner Schatten über Emma, der sich erst am Ende auflöst und ganz verfliegt.

Mit sehr kindgerechten und auch gefühlvollen Worten wird die Geschichte beschrieben und so denke ist, dass sie ein guter Weg ist, um Kindern mitzuteilen, wie es ist, wenn sich die Eltern trennen. Ein liebevolles Miteinander muss weiterhin gegeben sein. Streitereien sollten unterlassen bzw. nicht im Beisein des Kindes ausgetragen werden. Denn dann kommen dem Kind Gedanken, in denen es sich vielleicht sogar die Schuld daran gibt, dass die Eltern nun getrennte Wege gehen.

Fazit:
Eine kleine Hilfe, um es Scheidungskindern vielleicht etwas einfacher zu machen.

4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

07 Dec, 2013 20:21 37 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher A - C » [Fantasy] Art, Pebby - Auf und weg! » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7063 | Spy-/Malware: 7796
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH