RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher J - L » Kinney, Jeff » [Belletristik] Kinney, Jeff - Gregs Tagebuch: Gibt´s Probleme? (Band 02) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2248
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2018: 134
Seiten gelesen in 2018: 39757
Mein SUB: einige...

Text Kinney, Jeff - Gregs Tagebuch: Gibt´s Probleme? (Band 02) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Kinney, Jeff
Titel: Gibt´s Probleme?
Originaltitel: Diary of a Wimpy Kid: Rodrick Rules
Verlag: Baumhaus
Erschienen: 20. Januar 2012
ISBN 13: 978-3843200530
Seiten: 218 Seiten
Einband: Taschenbuch
Serie: Gregs Tagebuch Band 02
Empfohlenes Alter: 10-12 Jahre
Preis: 7,99 Euro

Autorenporträt:

Zitat:
Bereits auf dem College in den 1990er-Jahren zeichnete Jeff Kinney mit viel Kreativität und Enthusiasmus Comics. Doch der Erfolg blieb zunächst aus. Aber der 1971 in Maryland geborene Zeichner gab so schnell nicht auf, und so begann er 1998 mit der Arbeit an "Gregs Tagebuch". Erst sechs Jahre später wurden seine Geschichten dann auf der Internetplattform Funbrain veröffentlicht - und plötzlich interessierte sich sogar die New York Times für ihn. Von da an jagte ein Erfolgsbuch das nächste, und die Ideen scheinen ihm, trotz seines Jobs als Onlinespieleentwickler und -designer, nicht auszugehen. Mit seiner Ehefrau Julie und ihren Kindern lebt er in Massachusetts.

Quelle: Amazon.de

Inhaltsangabe:

Zitat:
Ein neues Schuljahr hat begonnen und Greg ist froh, dass die Sommerferien endlich vorbei sind. Denn die waren diesmal alles andere als lustig! Und das Schlimmste ist: Gregs Bruder Rodrick weiß, was Greg im Sommer alles Peinliches passiert ist. Jetzt hat der nur ein Ziel: Er muss unbedingt verhindern, dass sein wohl gehütetes Geheimnis ans Tageslicht kommt!

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Die Schule geht wieder los und Greg freut sich sogar darauf, denn seine Sommerferien waren nicht gerade die Besten. Dauernd mußte er zum Schwimmverein gehen, weil sein Vater das so wollte und das obwohl Greg überhaupt keine Lust darauf hatte. Außerdem hat Rodrick etwas sehr peinliches mitbekommen und das darf auf keinen Fall jemand erfahren, von daher versucht Greg sich mit seinem Bruder gut zu stellen, aber ob das auch wirklich klappt?! Aber auch ansonsten stehen wieder einige große und kleine Probleme bei Greg an und meistens ist er nicht mal ganz unschuldig daran, denn er hat nicht wirklich dazu gelernt in den letzten Wochen und so macht Greg wieder einiges durch, wo man manchmal nur den Kopf schütteln kann.

Greg ist wie gesagt immer noch kein großer Sympathieträger, besonders wie er mit Mike umgesprungen ist hat mich schon etwas entsetzt, da er einfach mal wieder übertreiben mußte und nicht weiß wann es reicht. Auch Rupert kriegt wieder einiges ab und muß sich immer mal wieder vor Greg behaupten, was aber nicht ganz so einfach ist. Gregs Mutter mischt diesmal auch ordentlich mit und das war teilweise echt extrem, da sie genauso wie Greg irgendwie nicht weiß wann es auch mal gut ist. Ich denke da zum Beispiel an "Kerker & Drachen", das das Greg peinlich war kann ich schon verstehen. Manni mag ich ja auch nicht so sehr, er verrät immer alles und ist weiterhin der Liebling von Gregs Eltern und seiner Oma, so daß nie was auf ihn zurückfällt, sondern immer die anderen Schuld sind und das finde ich halt nicht so toll.

Das Zusammenspiel zwischen schreiben und zeichnen ist wie schon beim ersten Band echt gut gelungen gewesen und ich habe die Geschichten, die Greg so erlebt mit Interesse gelesen, auch wenn es ab und zu mal wieder einige Dinge gibt, die ich nicht so toll fand, aber einiges war echt lustig. Und auch hier fühlte ich mich an einige Sachen erinnert, die man früher selbst schon mal erlebt hat, denn die Schule und das Erwachsenwerden kann manchmal ganz schön kompliziert sein. Auf was ich sehr gespannt war war das Geheimnis von Greg, denn die Auflösung dazu kam erst ganz am Ende und ich muß ehrlich sagen, so schlimm fand ich das jetzt nicht unbedingt, auch wenn es natürlich nicht angenehm für Greg war. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den nächsten Band von "Gregs Tagebuch" und mal sehen, was Greg sich dort wieder alles einfallen läßt und was er so erlebt.

Von mir gibt es4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

05 Dec, 2013 02:30 51 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4399
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Bücher gelesen in 2018: 63
Seiten gelesen in 2018: knapp 25000
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)
Lese gerade: Die Flöte von Rungholt

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Greg führt weiter Tagebuch, oh, Entschuldigung, seine Memoiren. Diesmal liegt der Fokus auf dem Bruder-Zwist zwischen Greg und seinem großen Bruder Rodrick. Aber auch sein kleiner Bruder Manni hat es schon drauf, Greg mächtig zu ärgern. Greg fühlt sich ungerecht behandelt, sowohl von seinen Brüdern, als auch von seinen Eltern. Und so meint er, dass sein Handeln gerechtfertigt ist, auch wenn er wieder in ganz viele Fettnäpfchen tritt. Doch erkennen will er es nicht. Klar, dass dies wieder ein turbulentes Jahr wird.

Auch der zweite Teil der Reihe kommt witzig und sarkastisch daher. Greg hat wieder so einiges durchzustehen. Diesmal ist es sein großer Bruder, der ihm das Leben schwer macht und so lässt Greg sich natürlich auch wieder einiges einfallen, um sein eigenes Leben leichter zu gestalten. Dass er dabei aber andere vor den Kopf stößt, merkt er nicht oder will es nicht merken.
Er schafft es immer wieder, seinen besten Freund Rupert zu demütigen. Dieser ist allerdings so gutmütig, ihm immer wieder zu verzeihen.
Und plötzlich stellen sie zusammen Blödsinn an, wobei die Ideen meist von Greg selbst kommen.

Nebenbei wird dann auch noch aus dem Leben seiner Familie erzählt. Der Autor hat dabei so einen lockeren Schreibstil, der immer wieder unterbrochen wird von kleinen Zeichnungen, die bestimmte Szenen nochmals witzig unterstützen sollen. Gregs Eltern sind bedingt streng, was aber heißt, dass sie eher Rodrick und Greg bestrafen, während das Nesthäkchen Manni vieles durchgeht.

Mein Sohn, zur Zeit 9 Jahre alt, ist mittlerweile so begeistert von der Reihe, dass er die Bücher ständig bei sich trägt und immer wieder darin liest. Das abendliche gemeinsame Lesen ist auch für mich ein so schönes Ritual geworden, weil nun auch mein Sohn mit Begeisterung selbst vorliest. Dies war vor der Reihe nur bedingt der Fall.

Ich muss zugeben, dass auch ich mich auf die Bücher freue, weil sie teilweise dann doch sehr authentisch sind. Jetzt nicht wegen der Streiche, die Greg so ausheckt, sondern wegen der Denkweise des Jungen.
Insoweit kann ich nur hoffen, dass mein Junior sich nichts bei Greg abschaut.

Fazit:
Lustig, sarkastisch, Greg.

4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

20 May, 2018 20:48 06 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher J - L » Kinney, Jeff » [Belletristik] Kinney, Jeff - Gregs Tagebuch: Gibt´s Probleme? (Band 02) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH