RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher G - I » [Thriller] Harrison, Kate - Soul Beach: Frostiges Paradies (Band 01) 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2228
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 121
Seiten gelesen in 2017: 36377
Mein SUB: einige...

Harrison, Kate: Soul Beach - Frostiges Paradies (Band 01) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Harrison, Kate
Titel: Frostiges Paradies
Originaltitel: Soulbeach
Verlag: Loewe
Erschienen: 17. Juni 2013
ISBN 13: 978-3785573860
Seiten: 351 Seiten
Einband: Hardcover
Serie: Soul Beach Band 01
Empfohlenes Alter: 13-16 Jahre
Preis: 17,95 Euro

Autorenporträt:

Zitat:
Ursprünglich arbeitete Kate Harrison beim britischen Fernsehen. Nachdem sie bereits sehr erfolgreich Romane für Erwachsene veröffentlichte, erscheint nun mit "Soul Beach – Frostiges Paradies" ihr erstes Jugendbuch. Abgesehen vom Bücherschreiben liest sie sehr gerne, liebt Backen, Singen, die Küste, Live-Comedy und Bastelkram. Wenn sie nicht gerade in Spanien am Strand liegt, lebt sie in Brighton.

Quelle: Loewe-Verlag.de

Inhaltsangabe:

Zitat:
Als Alice eine E-Mail von ihrer toten Schwester bekommt, hält sie das zunächst für einen schlechten Scherz. Dann folgt jedoch eine Einladung in die virtuelle Welt von Soul Beach, einem idyllischen Strandparadies, wo ihre Schwester Megan seit ihrer Ermordung festsitzt. Unter www.soulbeach.org entdeckt Alice eine völlig neue Welt abseits der Realität, die sie mehr und mehr in ihren Bann zieht. Doch wer steckt hinter Soul Beach und warum herrschen hier solch strenge Regeln? Warum wird der Strand nur von Jungen und Schönen bewohnt? Und warum sind sie alle tot? Wer hat Megan umgebracht? Und könnte Alice das nächste Opfer sein?

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Alice Schwester Megan ist gestorben, jemand hat sie umgebracht und am Tag ihrer Beerdigung bekommt Alice plötzlich eine E-Mail dessen Absender ihre Schwester Megan ist, aber wie kann das sein?! Alice denkt erstmal, das sich da jemand nur einen schlechten Scherz erlaubt hat oder das ein Fan von Megan sich in ihren Account gehackt hat. Als dann eine zweite Mail gesendet wird, die sie im Namen von Megan Forster nach Soul Beach einlädt, um sich dort mit Megan zu treffen, schreibt sie eine bitterböse Nachricht zurück, denn ihr geht es sowieso schon schlecht genug, da braucht sie solche Leute nicht, die meinen, sie müßten ihr das Leben noch weiter zur Hölle zu machen. Aber Alice hat sich anscheinend geirrt, denn sie bekommt noch eine E-Mail und danach kann sie gar nicht anders, als zu glauben, das wirklich ihre Schwester diese Mails geschickt hat.

Mit Alice war es irgendwie immer ein ziemliches auf und ab, mal fand ich sie ganz ok, aber dann gibt es auch wieder Momente wo ich sie überhaupt nicht verstehe und sogar recht unsympathisch finde. Sie ist sehr launenhaft und wie sie manchmal mit ihren Freunden oder mit Fremden redet war teilweise echt unhöflich. Natürlich hat sie viel durchgemacht, aber wie sie ihre beste Freundin immer wieder vor den Kopf stößt, auch nach Monaten noch, ist einfach unglaublich, obwohl diese wirklich für sie da sein möchte. Allerdings ist da halt auch Soul Beach Schuld dran, denn für Alice wird der Strand immer mehr zur Realität während sie sich im richtigen Leben total unwohl fühlt, das hat schon was von einer Sucht. Was die Jungs in der Geschichte angeht bin ich recht vorsichtig, denn alle haben irgendwie etwas beängstigendes an sich und so könnte jeder von ihnen der Täter sein, ich traue da irgendwie keinem so richtig, auch bei Danny bin ich etwas skeptisch.

Die Geschichte ist teilweise echt spannend, denn Soul Beach ist wirklich interessant und ich hätte darüber gerne noch viel mehr erfahren, wie das alles überhaupt funktionieren kann, wer sich das wirklich ausgedacht hat, wieso alle dort jung und hübsch sind, was hat es mit Sam auf sich und noch einiges mehr. Die Suche nach Megans Mörder ist leider mit der Zeit immer mehr in den Hintergrund gerutscht, aber ich denke, das wird auch erst im letzten Band aufgeklärt. Auf jeden Fall kommt der Täter im Buch manchmal selbst zu Wort und was er dort von sich gibt ist schon echt gruselig. Dafür macht sich Alice aber an die Aufklärung eines anderen Falles und die Auflösung davon ist einfach grausam, vor allem, weil die Person es dann noch nicht mal selbst einsieht, sondern sich immer weiter im Recht fühlt, wegen irgendwelcher Banalitäten, da mußte ich dann auch ziemlich schlucken. Dieses Buch ist sicher keine leichte Kost, aber es läßt einen über vieles nachdenken. Auch die Trauerbewältigung von Alice wird sehr eindringlich beschrieben und wie sie sich leider immer mehr selbst verliert. Ich bin auf jeden Fall schon sehr auf den zweiten Band gespannt und ob dann vielleicht Javiers Schicksal näher beleuchtet wird oder ob doch schon Danny und/oder Megan an der Reihe sind.

Von mir gibt es4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

22 Jul, 2013 08:17 25 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
Ikopiko Ikopiko ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 01 Aug, 2010
Beiträge: 2897
Heimatort: Ostfriesland
Hobbies: Meine Pferde, mein Hund, lesen, bookcrossing, kochen
Beruf: Verwaltungsfachwirtin

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

Die wunderhübsche Schwester von Alice ist tot. Megan, die durch ihre Teilnahme an einer Musik-Castingshow Berühmtheit erlangt hatte, wurde kaltblütig ermordet. Hauptverdächtiger ist ihr Freund Tim. Doch Alice glaubt nicht an Tims Schuld.

Am Tag von Megans Beerdigung erhält Alice eine E-Mail – von Megan! Sie glaubt zunächst an einen bösen Scherz eines Irren, aber in dieser Mail stehen Dinge, die nur ihre Schwester geschrieben haben kann, und sie lädt Megan ein, die Homepage „Soul Beach“ aufzurufen.

Alice lässt sich aus lauter Verzweiflung und Trauer auf dieses Abenteuer ein und verbringt von nun an jede freie Minute am Soul Beach, einem nur scheinbaren Paradies verstorbener junger Menschen, die auf ungeklärte Weise ums Leben kamen. Dort trifft sie sich mit Megan und alles ist fast wie früher.

„Frostiges Paradies“ ist der Auftakt der „Soulbeach-Trilogie“ von Kate Harrison. Es ist ein Jugendbuch, das aber auch mich als Erwachsene nicht gelangweilt hat.

Protagonistin ist Alice, ein Teenager, der mit der Ermordung der Schwester klarkommen muss. Wohl jeder, der einen lieben Menschen verloren hat, hofft auf ein Zeichen. Alice bekommt es. In Form einer E-Mail. Sie, die stets im Schatten ihrer Schwester stand, muss ihr Leben nun selbst in die Hand nehmen und Stärke und Durchsetzungsvermögen entwickeln. Während ihr der Soul Beach wie ein Paradies mit lebenden Toten vorkommt, muss sie im wirklichen Leben herausfinden, wem sie vertrauen kann und wem nicht, denn Megans Mörder läuft noch frei herum.

Obwohl es sich um einen romantischen Fantasy-Roman handelt, ist bei mir der Funke nicht recht übergesprungen. Die Geschichte nahm erst langsam Fahrt auf, die Figuren wurden mir zu oberflächlich beschrieben. Mir fehlte ein Höhepunkt. Trotz abgeschlossener Handlung bleibt zu vieles offen, was hoffentlich in den beiden Folgebänden beantwortet wird.

Fazit:

Ein durchaus gutes Jugendbuch, das sich mit dem schwierigen Thema des Verlustes eines Familienmitgliedes befasst, jedoch ist bei mir der Funke nicht übergesprungen.

Bewertung:

Ich gebe dem Buch drei von fünf Sternen.

3 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Ein Leben ohne Bücher ist möglich. Aber es lohnt sich nicht!

05 Dec, 2013 09:26 06 Ikopiko ist offline Email an Ikopiko senden Beiträge von Ikopiko suchen Nehmen Sie Ikopiko in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher G - I » [Thriller] Harrison, Kate - Soul Beach: Frostiges Paradies (Band 01) 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 2 Bewertungen - Durchschnitt: 3.50 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2935 | prof. Blocks: 7074 | Spy-/Malware: 10018
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH