RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller V - Z » Wolf, Klaus Peter » [Krimi] Wolf, Klaus-Peter - Ostfriesenkiller (Ann-Kathrin-Klaasen-Reihe 01) 3 Bewertungen - Durchschnitt: 4.33 3 Bewertungen - Durchschnitt: 4.33 3 Bewertungen - Durchschnitt: 4.33 3 Bewertungen - Durchschnitt: 4.33 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Dido
Gast


Wolf, Klaus-Peter - Ostfriesenkiller (Band 1 der Ann-Kathrin-Klaasen-Reihe) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Wolf, Klaus-Peter
Titel: Ostfriesenkiller
Originaltitel: -
Verlag: Fischer (Tb.), Frankfurt
Erschienen: 14. März 2007, 5. Auflage
ISBN 10: 3596166675
ISBN 13: 978-3596166671
Seiten: 320
Einband: Broschiert
Serie: Ann-Kathrin-Klaasen-Reihe
Übersetzer: -

Autorenporträt

Zitat:
Klaus-Peter Wolf gilt als "»einer der besten Drehbuchautoren deutscher Sprache«" (SWF). Er hat mit seinen Arbeiten für den Bildschirm nicht nur ein Millionenpublikum zur besten Sendezeit in seinen Bann gezogen, sondern auch – wie z.B. mit Svens Geheimnis (ARD, 1996) – die Kritiker begeistert und dem deutschen Spielfilm international zu neuem Ansehen verholfen. Der »Rocky Award for best made TV-movies«, verliehen in Kanada, sei hier nur als einer seiner vielen Filmpreise erwähnt.


Quelle und weiteres Interessantes: http://www.klauspeterwolf.de/Biografie.html

Inhalt

Zitat:
Kommissarin Ann Kathrin Klaasen ermittelt in Norden und Aurich. Vier Männer werden in Norden in Ostfriesland brutal ermordet: Der erste mit einem antiken Gewehr, der zweite mit einem Schwert, der dritte mit Pfeil und Bogen und der vierte mit Gift. Alle waren sie Mitglieder im Regenbogen-Verein, einem Verein, der behinderte Menschen und ihre Angehörigen betreut. Und der sich auch um deren finanzielle Belange kümmert. Gab es Unregelmäßigkeiten bei den Einnahmen? Will der Täter den ganzen Verein auslöschen? Kommissarin Ann Kathrin Klaasen, gerade frisch von Ehemann und Sohn verlassen, muss all ihr Können aufbieten, um dem Täter auf die Spur zu kommen.


Quelle: Klappentext

Meine Meinung

Der erste Satz schlägt schon ein wie eine Bombe. Und so geht das Buch weiter. Rasant und spannend. Da es ein Ostfriesen-Krimi ist, war es für mich ein Leichtes, nachzuvollziehen, wo sich die Personen immer gerade aufgehalten haben. Der einzige Nachteil war, dass ich zur Hälfte des Buches geahnt habe, wer der Täter war. Und die Ahnung hat sich zum Schluss bestätigt.

Mittlerweile gibt es noch drei Fälle um die sympathische Kommissarin. Ich habe sie auch alle im Regal stehen. Mals schaun, wann die dran sind.


4 sterne

21 May, 2010 21:42 24
Zabou1964 Zabou1964 ist weiblich
Admin




Dabei seit: 17 Sep, 2008
Beiträge: 8344
Heimatort: Krefeld
Hobbies: Lesen, Lachen, Faulenzen
Beruf: Groß- und Außenhandelskauffrau, Korrektorin
Lese gerade: Heidi Rehn - Spiel der Hoffnung

Wolf, Klaus-Peter - Ostfriesenkiller (1. Fall Ann-Kathrin-Klaasen-Reihe) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Wolf, Klaus-Peter
Titel: Ostfriesenkiller
Originaltitel: ---
Verlag: Fischer TB
Erschienen: 2007
ISBN-10: 3596166675
ISBN-13: 978-3596166671
Seiten: 320
Einband: TB
Serie: Ann-Kathrin-Klaasen-Reihe 01
Preis: € 8,95


Autorenportrait:

Zitat:
Klaus-Peter Wolf, 1954 in Gelsenkirchen geboren, lebt als freier Schriftsteller in der ostfriesischen Stadt Norden, im gleichen Viertel wie seine Kommissarin Ann Kathrin Klaasen. Wie sie ist er nach langen Jahren im Ruhrgebiet, im Westerwald und in Köln, an die Küste gezogen und Wahlostfriese geworden. Seine Bücher und Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Bislang sind seine Bücher in 24 Sprachen übersetzt und über acht Millionen Mal verkauft worden. Mehr als 60 seiner Drehbücher wurden verfilmt, darunter viele für „Tatort“ und „Polizeiruf 110“. Sein Roman „Ostfriesensünde“ wurde von den Lesern der „Krimi-Couch“ zum „Besten Kriminalroman des Jahres 2010“ gewählt.


Quelle: Fischer Verlage

Inhaltsangabe:

Zitat:
Eine Serie von Morden erschüttert eine kleine Stadt in Ostfriesland. Nach und nach werden mehrere Mitglieder des Vereins ›Regenbogen‹ auf grausame Weise umgebracht. Wer hasst so sehr, dass er sie alle auslöschen will? Für Ann Kathrin Klaasen wird dieser Fall zu einer echten Bewährungsprobe.


Quelle: Fischer Verlage

Meine Meinung:

Da ich sehr gerne Regionalkrimis lese und die Möglichkeit hatte, diesen Roman im Rahmen einer autorenbegleiteten Leserunde zu lesen, habe ich begeistert zugesagt. Diese Entscheidung habe ich nicht bereut. Im Gegenteil – der erste Teil um die Kommissarin Ann Kathrin Klaasen hat mir so gut gefallen, dass ich die Fortsetzungen nun auch lesen möchte.

In Norden stirbt der Vorsitzende des Vereins „Regenbogen“, der sich um behinderte Menschen kümmert. Er wird durch eine Fensterscheibe in seiner eigenen Küche erschossen. Die Kommissarin Ann Kathrin Klaasen nimmt gemeinsam mit ihren Kollegen die Ermittlungen auf. Privat läuft es bei ihr im Moment allerdings gar nicht gut. Ihr Mann hat eine Affäre und verlässt sie mit dem gemeinsamen Sohn, als Ann ihn des Fremdgehens „überführt“. Doch sie hat nicht lange Zeit, sich mit ihren privaten Problemen zu beschäftigen. Schon bald folgt ein zweiter Mord. Das Opfer ist ein Zivildienstleistender beim „Regenbogen“-Verein. Es scheint so, als hätte der Mörder es auf Mitarbeiter dieser Einrichtung abgesehen.

Neben dem spannenden Fall konnte mich in diesem Roman besonders die Hauptfigur Ann Kathrin Klaasen begeistern. Klaus-Peter Wolf beschreibt die Kommissarin als eine ganz normale Frau und Mutter mit Ecken und Kanten. Sie ist weit davon entfernt, perfekt zu sein. Als Ehefrau und Mutter hat sie versagt, weil sie ständig beruflich im Einsatz ist und das Privatleben einfach zu kurz kommt. Zudem macht ihr der Tod ihres Vaters, der auch Polizist war und bei einer Geiselnahme ermordet wurde, immer noch schwer zu schaffen. Sie hat sich in die Idee verbissen, die Mörder ihres Vaters eines Tages zu verhaften.

Aber auch die Nebenfiguren hat der Autor mit viel Liebe zum Detail beschrieben. Jeder hat seine Eigenarten und Charakterzüge, die ihn menschlich machen.

Die Auflösung des Falles war sehr spannend beschrieben. Herr Wolf hat geschickt einige Fährten gelegt, die sich aber immer wieder als falsch erwiesen. Das Ende bot noch einmal Anlass für schweißnasse Hände und eine echte Überraschung. Auf den wahren Täter wäre ich nie gekommen.

Was mir ein wenig gefehlt hat, war das Lokalkolorit. Ein paar mehr Beschreibungen der ostfriesischen Landschaften und Städte hätten mir gefallen. Aber das kommt vielleicht in den nächsten Bänden dieser Reihe, die ich mit Sicherheit auch lesen werde.

Fazit:

Klaus-Peter Wolf hat mit „Ostfriesenkiller“ einen Regionalkrimi mit einer sympathischen Kommissarin geschaffen. Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiterlesen.

5 sterne

Reihenfolge:
1. Ostfriesenkiller
2. Ostfriesenblut
3. Ostfriesengrab
4. Ostfriesensünde
5. Ostfriesenfalle
6. Ostfriesenangst

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Aktuelles Leseprojekt: Rehn, Heidi - Spiel der Hoffnung

22 Aug, 2012 15:01 14 Zabou1964 ist offline Email an Zabou1964 senden Beiträge von Zabou1964 suchen Nehmen Sie Zabou1964 in Ihre Freundesliste auf
Tuppi Tuppi ist weiblich
Admin




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 11409
Heimatort: Ba-Wü, Kreis Karlsruhe
Hobbies: lesen, sticken, Freunde treffen
Beruf: Tupperware-Beraterin
Bücher gelesen in 2017: 41
Seiten gelesen in 2017: 13.369
Mein SUB: 221
Lese gerade: Maibock

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:
In Norden geht ein Serienmörder um. Nacheinander werden die Mitarbeiter des Vereins Regenbogen, der sich um Behinderte kümmert, umgebracht. Welches Motiv steckt hinter den Taten?

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Dem Autor ist es gelungen, mich zu fesseln . Auf der einen Seite wird die Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen beschrieben, die ihren Mann über eine Affäre verloren hat. Doch nicht nur das: auch ihr Sohn verlässt mit dem Vater das Haus und zieht zu dessen Freundin. Andererseits wird das Umfeld des Vereins beschrieben. Die reiche Behinderte Sylvia, die zwar erwachsen ist, aber das Gemüt eines Kindes hat, wird nach Strich und Faden betrogen. Hat der Täter es darauf abgesehen, diejenigen zu vernichten, die sie sexuell ausnutzen? Oder will er seine Rivalen aus dem Weg räumen?

Als die Mitarbeiter vorgestellt werden, bekommt der Leser auch die Mitteilung, wie lange diese noch zu leben haben. Die Suche nach dem Täter ist langwierig und wird erst kurz vor Ende aufgelöst. Mit diesem Täter habe ich eigentlich gar nicht gerechnet, aber seine Motive waren nachvollziehbar.

Ann Kathrin wird sehr gut vorgestellt und ich hatte das Gefühl, die junge Frau persönlich zu kennen. Auch ihre Kollegen wurden gut beleuchtet. Das Buch ist der Auftakt zu einer Reihe um die Kommissarin und ich werde ihren Werdegang bestimmt weiter verfolgen...

Fazit:
fesselnd, spannend und unterhaltsam
4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lesen3 Grüße Nicole

Lesen1 2008: 53 Bücher Lesen1 2009: 62 Bücher Lesen1 2010: 43 Bücher Lesen1 2011: 75 Bücher Lesen1 2012: 64 Bücher
Lesen1 2013: 73 Bücher Lesen1 2014: 60 Bücher Lesen1 2015: 45 Bücher Lesen1 2016: 37 Bücher

29 Aug, 2012 05:27 57 Tuppi ist offline Email an Tuppi senden Beiträge von Tuppi suchen Nehmen Sie Tuppi in Ihre Freundesliste auf
Ikopiko Ikopiko ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 01 Aug, 2010
Beiträge: 2897
Heimatort: Ostfriesland
Hobbies: Meine Pferde, mein Hund, lesen, bookcrossing, kochen
Beruf: Verwaltungsfachwirtin

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Meinung:

„Hier sollen geschützte Arbeitsplätze entstehen für die Leute von Speicher. Können Sie sich vorstellen, dass einer Würstchen bei so einem sabbernden Idioten kauf? Ich nicht!“

Ulf Speicher steht dem Verein „Regenbogen“ vor, der sich für Behinderte einsetzt. Nicht überall stößt er damit auf Gegenliebe. Denn für seine Arbeit benötigt der Verein Geld. Viel Geld, welches zu einem Großteil von den Angehörigen der Betreuten eingebracht werden soll.

Ulf Speicher hat ein sehr reges Liebesleben mit wechselnden Frauen. So ist es auch eine dieser Bekanntschaften, die ihn mit einer Kugel im Kopf tot auffindet. Die Kommissarin Ann Kathrin Klaasen und ihre Kollegen können eine Eifersuchtstat jedoch schnell ausschließen, denn kurz nach dem Mord an Ulf Speicher wird in der kleinen Stadt Norden die nächste Leiche gemeldet. Erneut handelt es sich um Mord und erneut ist es ein Mitarbeiter des „Regenbogen-Vereins“, der sein Leben lassen musste.

Ann Kathrin nimmt den Verein genauer unter die Lupe und bekommt Kontakt zu Betreuten und ihren Angehörigen. Besonders zu Sylvia bekommt sie ein gutes Verhältnis. Sylvia ist reich, sexy und geistig behindert. Sie schläft mit jedem Mann, der nett zu ihr ist und schenkt ihm gern größere Beträge. Dass sie dabei nur ausgenutzt wird, merkt sie nicht.

Bei den zwei Morden bleibt es nicht. Weitere Kollegen von Speicher werden ermordet und Ann Kathrin wird von ihren Vorgesetzten unter Druck gesetzt. Sie ist jedoch dankbar für diese Ablenkung durch die viele Arbeit, denn ihre Familie bricht gerade auseinander. Ihr Mann Hero hat sich in eine andere Frau verliebt und zieht gemeinsam mit ihrem Sohn Erik zu seiner Geliebten. Ann Kathrin ist allein.

„Ostfriesenkiller“ ist Klaus-Peter Wolfs Auftakt zu einer mittlerweile sieben Bände umfassenden Serie um die Kommissarin Ann Kathrin Klaasen, die im ostfriesischen Norden ermittelt.

Ann Kathrin hat Stärken und Schwächen und ist ein Mensch „wie du und ich“, weswegen sie sofort sympathisch ist. Auch alle übrigen Figuren sind einem schnell geläufig und vertraut.

Die Krimis spielen in meiner ostfriesischen Heimat, daher interessierte mich besonders, wie das Lokalkolorit eingebracht wurde. Hier hat Klaus-Peter Wolf mich überzeugt. Regionale Bezüge wurden durchgehend angebracht, waren jedoch nicht aufdringlich oder nervig. Leider habe ich oft den Eindruck, dass „Ostfrieslandkrimis“ nur für Touristen geschrieben werden. Dies ist hier nicht der Fall.

Die Kriminalgeschichte ist in sich schlüssig, aber auch besonders. Einige Szenen haben mich in Bezug auf die Ausnutzung von Behinderten nahezu geschockt. Wer der Täter war, habe ich nicht erraten können.

Fazit:

Ein Ostfrieslandkrimi mit sympathischer Ermittlerin.

Ich gebe volle fünf Sterne.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Ein Leben ohne Bücher ist möglich. Aber es lohnt sich nicht!

18 Sep, 2012 12:30 11 Ikopiko ist offline Email an Ikopiko senden Beiträge von Ikopiko suchen Nehmen Sie Ikopiko in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KRIMI & THRILLER Deutsche Autoren » Deutsche Krimi & Thriller V - Z » Wolf, Klaus Peter » [Krimi] Wolf, Klaus-Peter - Ostfriesenkiller (Ann-Kathrin-Klaasen-Reihe 01) 3 Bewertungen - Durchschnitt: 4.33 3 Bewertungen - Durchschnitt: 4.33 3 Bewertungen - Durchschnitt: 4.33 3 Bewertungen - Durchschnitt: 4.33 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2936 | prof. Blocks: 7076 | Spy-/Malware: 10095
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH