RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: G - I » Hohlbein, Wolfgang & Heike » [Fantasy] Hohlbein, Wolfgang & Heike - Die Legende von Camelot: Runenschild (Band 03) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
berghexe98
Gast


Hohlbein, Wolfgang & Heike - Die Legende von Camelot: Runenschild (Band 03) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Hohlbein, Wolfgang & Heike
Titel: Runenschild
Originaltitel: --
Verlag: Heyne TB
Erschienen: 2008
ISBN10: 3453532341
ISBN 13:978-3453532342
Seitenanzahl: 456
Einband: TB
Serie:Die Legende von Camelot 03.

Autorenportrait:

Zitat:
Wolfgang Hohlbein wurde 1953 in Weimar geboren. Schon als Jugendlicher begann er, fantastische Geschichten zu schreiben. Nach der Schulzeit in Nordrhein-Westfalen machte er eine Ausbildung zum Industriekaufmann und arbeitete daraufhin in diesem Beruf.
Bei einem Wettbewerb des Ueberreuter Verlags im Jahre 1982 belegte er zusammen mit seiner Frau Heike den ersten Platz mit dem Jugendbuch "Märchenmond", das ursprünglich der Fantasie seiner Frau entsprang und mit über 500 000 verkauften Exemplaren zum Bestseller wurde. Im gleichen Jahr erschien Hohlbeins Roman "Der wandernde Wald", der ebenfalls großen Erfolg hatte. Wolfgang Hohlbein verlegte sich daraufhin ganz auf das Schreiben und hat inzwischen ein Millionenpublikum gewonnen.
Er ist einer der beliebtesten deutschen Autoren auf dem Gebiet der fantastischen Literatur und zählt mit seinen Romanen aus den verschiedensten Genres – Thriller, Horror, Science-Fiction und historischer Roman – zu den erfolgreichsten und produktivsten deutschen Autoren überhaupt. Zusammen mit seiner Frau Heike und etlichen anderen Co-Autoren hat er bislang mehr als 200 Bücher und Geschichten verfasst.
Heute leben Wolfgang und Heike Hohlbein mit ihren sechs Kindern in der Nähe von Düsseldorf.
Klappentext

Inhalt:

Zitat:
Morgaine, die Schwarze Fee, will König Artus vom Thron stürzen. Dabei sollen ihr die Dunkelelben von Mordred helfen. Währedn ganz Britannien in einem Strudel von Gewalt und Schrecken zu versinken droht, sind Lancelot und Gwinneth auf der Flucht vor Artus. Sie versuchen sich zur Küstenfestung Tintagel durchzuschlagen, aber dort erwartet sie der unheilvolle Angriff finsterer Mächte.
Klappentext

Eigene Meinung:

Dies ist nun das Finale der Trilogie um Dulac oder "Lancelot du Lac", dessen Leben von einer Zauberrüstung und einem magischen Erbe bestimmt werden.
Gwinneth und Lancelot sind nun auf der Flucht vor Artus und Morgaine. Was das ganze nicht gerade einfach macht, denn sie stehen alleine da, bis sie ein paar Iren treffen, die zugegeben ein wenig arg freundlich sind, aber ihnen helfen. Doch auch die Iren werden hereingelegt und sitzen bald im selben Boot wie Dulac und seine hübsche Begleiterin. Sie müssen wieder fliehen.
Und dieser Satz beschreibt auch schon so ziemlich den ganzen Roman, da es das Finale ist, geht es viel um die Flucht und den Kampf Lancelots um ein freies Leben von ihm und Gwinneth. Die Stränge der vorangegangenen zwei Bände laufen nun alle zusammen.
Insgesamt ist es wieder ein wenig mehr "Geschichte", als im zweiten Band, aber auch sehr viel Sinnloses töten.
Was sehr positiv ist, dass Hohlbeins in diesem Roman ihren Helden erwachsen werden lassen!

Fazit:
Dieser Roman ist das Finale der Camelot-Serie. Der Held wird Erwachsen, er verliebt sich, aber er wird auch brutaler und blutiger. Die historischen Elemente wurden in diesem Roman weniger, dafür die Fantasy mehr.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Netha am 30 Nov, 2009 19:02 49.

26 Sep, 2009 09:50 48
WalterJoergLangbein WalterJoergLangbein ist männlich




Dabei seit: 17 Jul, 2013
Beiträge: 137
Heimatort: Lügde
Hobbies: Reisen, Schreiben
Beruf: Schriftsteller
Bücher gelesen in 2017: ?
Seiten gelesen in 2017: ?

Danke! Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke für die beeindruckende Rezension! Mir persönlich wurde es in der Trilogie zu fantasyhaft, trat das Historische zu sehr in den Hintergrund. Das aber ist natürlich Geschmackssache. Ich bin kein ausgesprochener Fan von historischen Romanen, lese bevorzugt Sachbücher.

05 May, 2017 11:26 53 WalterJoergLangbein ist offline Email an WalterJoergLangbein senden Homepage von WalterJoergLangbein Beiträge von WalterJoergLangbein suchen Nehmen Sie WalterJoergLangbein in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » FANTASY & SF » Fantasy & SF: G - I » Hohlbein, Wolfgang & Heike » [Fantasy] Hohlbein, Wolfgang & Heike - Die Legende von Camelot: Runenschild (Band 03) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7061 | Spy-/Malware: 7173
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH