RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » SACHBÜCHER » Sachbücher J - L » [Filme] Larrington, Carolyne - Winter is coming: Die mittelalterliche Welt von Game of Thrones 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meggie Meggie ist weiblich
Chefassistenz




Dabei seit: 24 Nov, 2009
Beiträge: 4268
Heimatort: Rheinland-Pfalz
Hobbies: Lesen, Fotografieren
Beruf: Qualitätsprüfung
Mein SUB: wird langsam weniger ;-)

Larrington, Carolyne - Winter is coming: Die mittelalterliche Welt von Game of Thrones Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: Larrington, Carolyne
Titel: Winter is coming: Die mittelalterliche Welt von Game of Thrones
Originaltitel: Winter is coming
Verlag: Theiss
Erschienen: 2016
ISBN-13: 9783806233506
Seiten: 320
Einband: TB
Serie: --
Preis: 19,95 Euro

Autorenporträt:
Zitat:
Carolyne Larrington lehrt englische Literatur des Mittelalters als Fellow am St John’s College in Oxford. Zu ihren Veröffentlichungen zählen ›King Arthur’s Enchantresses‹ und ›Land of the Green Man‹. Als bekennender ›Game of Thrones‹-Fan tweetet sie auf @profcarolyne.


Quelle: Theiss

Inhaltsangabe:
Zitat:
›Game of Thrones‹ nimmt das Mittelalter als Vorbild und erschafft daraus eine eigene Welt. Die erfolgreichen Fantasyromane und die gleichnamige Serie sind Gegenstand heftiger Diskussionen in den Medien. Millionen von Fans in aller Welt entwickeln zahllose Theorien, wie die Geschichte wohl weitergehen wird. Doch trotz all dem hat bisher kein Buch verraten, wie George R. R. Martin sein erstaunliches Universum geschaffen hat.

Während Carolyne Larrington Romane und Fernsehserie zugleich im Blick hält, erkundet sie jene mittelalterliche Welt aus Rivalitäten und Krieg, Liebe und Verrat, Gier und Macht, deren Inbegriff die Rosenkriege in England bilden. Außerdem vertieft sie sich unter anderem in die Themen Wappen, Riesen, Drachen und Schattenwölfe in Texten des Mittelalters. Sie betrachtet Raben, alte Götter und Wehrholz in den nordischen Mythen ebenso wie den bizarren, exotischen Orient auf dem Ostkontinent Essos. Von den Weißen Wanderern bis zur Roten Frau, von Casterlystein bis zum Zitternden Meer reicht ihr Streifzug. Das Ergebnis ist ein unentbehrlicher Reiseführer in die bedeutendste Schöpfung der Fantasyliteratur des 21. Jahrhunderts.


Quelle: Theiss

Meine Meinung:
- Gewinn oder stirb! - So könnte man kurz und knapp "Das Lied von Eis und Feuer" beschreiben. Wenn Du das Spiel um die Throne nicht mitspielst, dann bist du verloren. Die Faszination um diese Reihe streut sich über die ganze Welt und dies schon seit geraumer Zeit. Die Autorin Carolyne Larrington hat sich diesem Phänomen von einer Seite angenähert. Ihre Interpretation der "Bekannten Welt" zeigt die historischen Hintergründe rund um das fantastische Universum geschaffen von George R. R. Martin.

Nach einen einleitenden Vorwort um die Hintergründe für dieses Buch, widmet sich die Autorin in fünf Kapitel den wichtigsten Themen rund um Game of Thrones.

In Kapitel 1 beispielsweise geht es in Herz des Landes. Es wird angeführt, wie der Rang, die Herkunft und die Ehre der einzelnen Personen und Häuser gehandelt werden. Die Ehre ist dabei sehr groß, wie es sich für Ritter eben ziemt. Doch es gibt natürlich die berühmten Ausnahmen.
Und so werden Vergleiche gezogen zwischen den Buchcharakteren und den historischen Persönlichkeiten unserer Geschichte. Insbesondere die Rosenkriege sind ein Vorbild für den Autor George R.R. Martin gewesen. Dies zeigt sich auch in den Namensähnlichkeiten (York = Stark, Lancaster = Lennister). Das englische 15. Jahrhundert strotzte geradezu vor Ideen für diese Buchreihe.

Hinter allen Charakteren stehen historische Persönlichkeiten - laut der Autorin Carolyne Larrington. Und so findet sich auch ein reales Pendant zu jedem. Diese Interpretation finde ich sehr gelungen und es war interessant zu lesen, wen die Autorin wem zuordnet. Bei manchen stand ich voll und ganz hinter ihr, bei anderen fand ich es weit hergeholt, bis... ja, bis die Autorin glaubhaft ausholte und mich letztendlich dann doch überzeugte.

Aber es werden auch weitere Themen angesprochen, vor allem dann in den Kapiteln 2 bis 5. Es geht unter anderem um die verschiedenen Orte der uns Bekannten Welt, so z. B. die Eiseninseln, die Mauer, Winterfell, Königsmund oder auch den Nachbarkontinten Essos mit den Städten Braavos, Meeren und Volantis. Aber auch die Häuser werden angesprochen: Baratheon, Stark, Lennister, Targaryen sowie einzelne Personen (Jon Snow, Tyrion Lennister, Cersei Lennister, Daenerys Targaryen usw.).


So vergleicht die Autorin z. B. die Nachtwache mit den Tempelrittern. Dieser Vergleich hat mir besonders gut gefallen, hatte ich selbst schon während des Lesens der Bücher daran denken müssen.
Aber auch der Norden, der Westen und der Osten werden beleuchtet. Auch jenseits der Meerenge halten wir uns auf. Es wird alles analysiert und es werden Parallelen gezogen.

Das Buch endet mit einem Nachwort der Autorin, in welchem sie persönlich Spekulationen aufstellt, wie es denn nun weitergehen könnte. Sehr interessante Ansätze sind dabei herausgekommen und haben mich persönlich auch zum Nachdenken angeregt.

Es werden viele Passagen aus den Büchern und aus der Serie zitatenweise erwähnt, so dass ich das Buch nur den Lesern empfehlen kann, die die Serie ganz gesehen oder alle Bücher gelesen haben. Ansonsten sind massive Spoiler vorhanden. Zwar werden einige Spoiler aus der sechsten Staffel mit einem Vogel am Rande gekennzeichnet, doch sind diese in meinen Augen zu vernachlässigen. Das ganze Buch ist eigentlich ein großer Spoiler, wenn man nicht in der Materie drin ist.

Ich kann es eigentlich nur als Beiwerk empfehlen, als sehr gute Ergänzung zu der Buchreihe oder eben der Serie.

Die Schreibweise der Autorin ist sehr fesselnd, obwohl es sich ja um ein Sachbuch handelt. Es ist eine richtig gute Mischung aus der Zusammenfassung der einzelnen Bände und historischen Begebenheiten und Persönlichkeiten. Ich konnte sehr viel lernen und auch sehr viele Zusammenhänge sehen, über die ich mir vorher keinerlei Gedanken gemacht habe. So werde ich bestimmt einiges nun mit anderen Augen sehen.

Fazit:
Ein gut durchdachtes Buch als interessante Ergänzung zum Game of Thrones-Universum.

5 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
lG Sina Höst Flickan


mein blog

18 Nov, 2016 21:15 29 Meggie ist offline Email an Meggie senden Homepage von Meggie Beiträge von Meggie suchen Nehmen Sie Meggie in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » SACHBÜCHER » Sachbücher J - L » [Filme] Larrington, Carolyne - Winter is coming: Die mittelalterliche Welt von Game of Thrones 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2929 | prof. Blocks: 7067 | Spy-/Malware: 9243
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH